Mein Konto
    "Die Eiskönigin", "Toy Story" und "Ralph reichts": Cooles Video enthüllt zehn Fehler in Disney- und Pixar-Filmen
    Von Maren Koetsier — 04.09.2015 um 08:46

    Ob „Toy Story“, „Findet Nemo“ oder „Die Schöne und das Biest“ - Screen Rant hat zehn mehr oder weniger kleine Ungereimtheiten in Disney- und Pixar-Filmen entdeckt, die beim Schnitt wohl nicht aufgefallen sind, und sie in einem Youtube-Video enthüllt.

    Aufgefallen sind den Filmliebhabern von Screen Rant bei ber der Suche nach Fehlern und Ungereimtheiten in Disney- und Pixar-Filmen zum Beispiel ein viel zu alt dargestelltes Porträt des Prinzen aus „Die Schöne und das Biest“. In „Die Unglaublichen“ liegt das Datum eines Zeitungsartikels in der Zukunft und in „Toy Story“ gibt es ein Babyphone, das eigentlich nur ein Lautsprecher ohne Mikrofon ist. In „Die Eiskönigin“ tanzen Anna und Hans miteinander auf der Plattform eines Leuchtturms, doch ihr abgebildeter Schatten zeigt nur die beiden Tanzenden in der Luft, das Geländer fehlt. Die Liste geht weiter und die Macher des Videos nehmen sich noch „Monster AG“, „Findet Nemo“, „Tarzan“, Ralph reichts“, „Wall-E“ und „Das große Krabbeln“ vor.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top