Mein Konto
    Mehr als nur angestaubte Effekte: Diese 10 Kultfilme sind echt schlecht gealtert
    Von David Herger — 15.07.2016 um 08:00

    Bis heute werden sie von ihren Fans verehrt, doch diese zehn kultigen Werke haben den Test der Zeit alles andere als gut überstanden – und das nicht nur aus dem offensichtlichen Grund, dass ihre Effekte erwartungsgemäß völlig veraltet sind!

    Willow
    (Ron Howard, USA 1988)


    Ähnlich wie im Fall von „Tron“ setzte auch das Fantasy-Abenteuer von Oscarpreisträger Ron Howard („A Beautiful Mind“) in visueller Hinsicht mit der von Industrial Light & Magic entwickelten Morphing-Technologie damals neue Maßstäbe. Heutzutage sehen diese leider nicht mehr gerade taufrisch aus und auch die alten Probleme haben sich mit dem Fortschreiten der Zeit nicht einfach in Luft aufgelöst. Die episodenhafte Handlung dümpelt nur so vor sich hin und auch die blassen bis albernen Figuren, die Produzent George Lucas und Drehbuchautor Bob Dolman sich aus Tolkiens „Der Herr der Ringe“-Universum und artverwandten Fantasy-Stoffen so zusammengeklaut haben, machen eigentlich nur wenig her. Selbst Lucas‘ „Krieg der Sterne“-Saga wurde hier vom „Star Wars“-Schöpfer selbst ziemlich halbherzig als Blaupause für die Story verwurstet. So gesehen hat „Willow“ seine Goldene-Himbeere-Nominierung der Kategorie Schlechtestes Drehbuch voll und ganz verdient.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    • Zum Kotzen: Bei diesen 13 Filmen mussten Zuschauer die Kinosäle verlassen oder rausgetragen werden
    • Besser als jeder zweite Hollywood-Blockbuster: 25 Kurzfilm-Meilensteine (zum Anschauen bei uns)
    • Zum Start von “Independence Day: Wiederkehr”: Aliens retten die Filmwelt!
    • 19 in Deutschland beschlagnahmte Filme, die unbedingt wieder freigegeben werden sollten
    • 10 verrückte Mini-Cameos von Hollywood-Stars, die ihr bestimmt übersehen habt
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top