Mein Konto
    Wenn Autoreifen Amok laufen: Die kuriosesten Horrorschurken der Filmgeschichte
    Von Christian Fußy — 11.08.2017 um 16:00

    Knuffige Kleintiere, Süßgebäck, diverse Gebrauchsgegenstände und sogar der Intimbereich anderer Menschen: Im Genrekino will dich alles töten! Wir präsentieren die kuriosesten Killermaschinen der Filmgeschichte.

    Eine typische Szene aus „Death Bed: The Bed That Eats“
    Ein Bett

    In:Death Bed: The Bed That Eats“ (1977)

    Herrlich absurd wird es bei „Death Bed: The Bed That Eats“. Das namensgebende Bett, das in einer Art Burgruine steht, tötet alle, die es sich auf ihm bequem machen. Die Skurrilität der ganzen Affäre wird dadurch verstärkt, dass der Film mit seinem Plot um einen Dämon mit gebrochenem Herzen, geradezu darum bettelt, ernstgenommen zu werden. Die bedeutungsschwangere Atmosphäre macht „Death Bed“ zu einem regelrecht surrealen Erlebnis. Besiegt wird das böse Bett schließlich, wie auch sonst, durch leidenschaftliche körperliche Liebe. Als es beobachtet, wie es in einem Gestrüpp direkt neben ihm zur Sache geht, geht es buchstäblich in Flammen auf. Der Grund dafür wird im Film zwar genannt, die komplizierte Fabrikation ergibt allerdings nur wenig bis gar keinen Sinn. Das findet auch Comedian Patton Oswalt:

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    • 13 Filme, die soooo schlecht sind, dass man sie unbedingt gesehen haben muss
    • Donald Trump wollte "Sharknado"-Präsident werden
    • "Attack Of The Killer Donuts": Im Trailer will köstlich aussehendes Gruselgebäck Menschen verspeisen
    • Was haben die sich dabei bloß gedacht: Die kuriosesten Filmposter aus aller Welt
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top