Mein Konto
    Netflix ruiniert das Heimkino-Erlebnis: Darum lohnen sich DVD & Blu-ray nach wie vor!
    Von Daniel Fabian — 11.05.2019 um 15:00

    Keine Frage: Der ungebremste Aufschwung von Streaming-Plattformen wirkt sich verheerend auf die Verkaufszahlen von DVDs und Blu-rays aus. Trotz offensichtlicher Vorteile können Netflix und Co. physischen Medien aber nur bedingt das Wasser reichen.

    Wer Filme zum Spottpreis streamt, kann natürlich nicht auch noch Ansprüche stellen – weder was die Qualität noch was die Verfügbarkeit der Inhalte betrifft. So kann es schon mal vorkommen, dass man durch seine Netflix-Watchlist scrollt und plötzlich feststellt, dass Filme, die man bei Gelegenheit mal schauen wollte, gar nicht mehr da sind. Logisch: Netflix legt monatlich neuen Stoff nach, dafür muss alter natürlich weichen. Ärgerlich ist das, wenn man gerade Bock auf einen plötzlich verschwundenen Film bekommt, aber dennoch. Wenn ich einen Film jedoch im Regal stehen habe, dann steht der dort auch so lange, wie ich will.

    Da kommt niemand her, vergreift sich an meiner Sammlung und bedient sich nach Belieben, weil er mir doch im selben Atemzug eh andere Filme vorschlägt, die mich vielleicht interessieren könnten. Nein, ich habe mich bewusst für diese Filme entschieden – und ich bin froh, mit dieser Entscheidung nun leben zu „müssen“. Auch wenn die Haltbarkeit der ersten DVDs in gewissen Fällen vielleicht schon überschritten sein mag und diese zwar im Regal noch eine gute Figur machen, im DVD-Player allerdings nicht mehr ihren Pflichten nachkommen können… R.I.P.

    Beispiel: Wenn Netflix ausmistet...

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    • Werbung bei Netflix: Darum müssen wir uns darauf gefasst machen
    • Neu bei Netflix im Mai 2019: Diese Film- und Serien-Highlights erwarten uns
    • Aktuelle Netflix-Kosten: Diese Preise zahlt ihr 2019 für ein Abo
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top