Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Krasser Mix aus "Jackass" und "Borat": Abgefahrene Stunts im Trailer zu Netflix' "Bad Trip"
    Von Benjamin Hecht — 04.03.2021 um 14:00
    facebook Tweet

    "Bad Trip" ist einer der verrücktesten Filme, der uns demnächst bei Netflix erwartet. Stellt euch einfach eine viel krassere Variante von „Verstehen Sie Spaß?“ vor und ihr habt einen ungefähren Eindruck. Oder besser natürlich, ihr schaut den Trailer:

    „Borat“, „Jackass“, „Verstehen Sie Spaß?“: Der Trailer zu „Bad Trip“ ruft bei uns eine ganze Reihe Assoziationen hervor, die uns auf eine extreme Netflix-Comedy einstimmen. Denn hier werden echte Leute auf offener Straße von Schauspielern mit völlig abgefahrenen und peinlichen Situationen konfrontiert.

    In Deutschland wurde das Konzept der Prank-Comedy durch die Kultshow „Verstehen Sie Spaß?“ bekannt, wo gerne auch mal hiesige Prominente hinters Licht geführt werden. Doch ähnlich wie es bereits Sacha Baron Cohen mit seinen „Borat“-Filmen tat, sind die Streiche in Netflix' „Bad Trip“ keine einzelnen Sketche einer Abendshow, sondern in eine übergeordnete Filmhandlung integriert.

    Das ist "Bad Trip"

    In „Bad Trip“ geht es um die beiden besten Freunde Chris (Eric André) und Bud (Lil Rel Howery). Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise von Florida nach New York City, damit Chris seinem High-School-Schwarm Maria (Michaela Conlin) seine Liebe gestehen kann. Doch auf ihrem Road-Trip werden die beiden von Buds unberechenbarer und krimineller Schwester Trina (Tiffany Haddish) verfolgt, deren Auto sie gestohlen haben.

    Erst letztes Jahr hat Netflix-Konkurrent Amazon mit „Borat Anschluss Moviefilm“ eine Prank-Comedy herausgebracht, die sehr erfolgreich war und sogar zwei Golden Globes abräumte. Das mag aber auch daran gelegen haben, dass Sacha Baron Cohen die Anhänger Donald Trumps und vor allem dessen Rechtsberater Rudy Giuliani darin schonungslos bloßgestellt hat.

    ›› "Borat 2" bei Amazon Prime Video*

    Allzu politisch scheint „Bad Trip“ hingegen nicht zu werden. Stattdessen erwartet uns eher der anarchische Charme von „Jackass“. Denn Jeff Tremaine, der bei allen Filmen der berüchtigten Reihe Regie führte, hat bei „Bad Trip“ als Produzent mitgewirkt. Die „Jackass“-DNA ist auch im Trailer zum neuen Netflix-Film zu spüren, wenn zum Beispiel eine besetzte Baustellen-Toilette umkippt oder ein Typ in Gorilla-Kostüm Eric André verprügelt.

    „Bad Trip“ erscheint am 26. März 2021 bei Netflix.

    Demnächst exklusiv auf Netflix: Alle Filme

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top