Mein Konto
    Neu auf Netflix: Gegen dieses völlig abgefahrene Action-Brett könnte sogar "John Wick" alt aussehen!
    05.08.2022 um 10:30
    Pascal Reis
    Pascal Reis
    -Redakteur
    Ob Kugelballett à la John Woo oder ein Vollgasspektakel wie in "Mad Max: Fury Road": Für Pascal erreicht das Actionkino durch Bewegung echte Ekstase.

    Action-Liebhaber*innen aufgepasst: Ab heute steht im Netflix-Abo der brachial-irre Klopper „Carter“ zur Verfügung, der in Sachen Actionchoreographien so richtig in die Vollen geht. Außerdem neu: „Der Aufstieg der Teenage Mutant Ninja Turtles“.

    Hemmungslose Action gefällig, die es sogar mit „John Wick“, „The Equalizer“ und Co. aufnehmen kann? Ihr sehnt euch mal wieder nach frischem Wind im Action-Genre? Kein Problem! Ab heute steht mit „Carter“ ein brachial-irrer Reißer bei Netflix zur Verfügung, der nicht nur auf außergewöhnliche, extrem durchgestylte und hochgradig dynamische Kampfchoreographien setzt, sondern auch ohne jeden sichtbaren Schnitt auskommt.

    Das erinnert gewissermaßen an Ilja Naischullers „Hardcore“, auch wenn „Carter“ nicht aus der Ego-Perspektive des freidrehenden Protagonisten erzählt wird. Inszeniert wurde der Actioner indes von Byung-gil Jung, der zuletzt mit „The Villainess“ bereits sein Gespür für Timing und eindrucksvolle Bilder unter Beweis stellen konnte (und auch hier mit einer eindrucksvollen langen Sequenz ohne sichtbaren Schnitt beginnt).

    Ob „Carter“ eines der großen Action-Highlights des Jahres ist, welches – glaubt man dem Trailer – sogar „John Wick“ alt aussehen lassen könnte, könnt ihr ab jetzt bei Netflix herausfinden.

    Darum geht’s in "Carter"

    Agent Carter (Joo Won) kommt ohne jegliche Erinnerung wieder zu sich. Obwohl er gerade vor allem damit beschäftigt ist, einen klaren Kopf zu bekommen, vernimmt er die Stimme einer Frau, die offensichtlich nur in seinen Gedanken zu ihm spricht. Diese Stimme ist indes das einzige, was ihn vor den Agentin*innen der CIA, nordkoreanischen Soldat*innen und einer Gruppe Infizierter beschützen kann.

    Carter befindet sich schon bald auf der Mission, das Geheimnis einer sich immer stärker ausbreitenden Pandemie aufzudecken. Das ist aber noch nicht alles: Denn Carter ist auch mit einer Bombe verdrahtet, die sich in seinem Mund befindet. Leistet er keinen Gehorsam, explodiert der Sprengsatz und reist den Agenten in Stücke. Eine brutale Tour de Force nimmt ihren Lauf...

    Außerdem neu bei Netflix: Die Teenage Mutant Ninja Turtles sind zurück!

    Mit „Der Aufstieg der Teenage Mutant Ninja Turtles – Der Film“ könnten sich viele Zuschauer*innen in ihre Jugend- und Kinderzeit zurückversetzt fühlen, als nicht nur die legendäre Zeichentrickserie total angesagt war, sondern auch die ersten Kinofilme Anfang der 1990er-Jahre für viel Begeisterung sorgten. Das Animationsabenteuer von Andy Suriano und Ant Ward steht ab heute ebenfalls im Netflix-Abo zum Abruf bereit.

    Und darum geht’s: Als ein mysteriöser Fremder aus der Zukunft in der Gegenwart landet, muss sich Leonardo (Stimme im Original: Ben Schwartz) mit einer ziemlich außergewöhnlichen Verkündung auseinandersetzen. Zusammen mit seinen Brüdern Raphael (Omar Benson Miller), Michelangelo (Brandon Mychal Smith) und Donatello (Josh Brener) soll er den Kampf gegen eine außerirdische Spezies anführen.

    Die sogenannten Krangs haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt zu zerstören und die gesamte Menschheit dem Erdboden gleichzumachen. Die Teenage Mutant Ninja Turtles wollen diesen Plan mit allen Mitteln vereiteln und setzen nun alles daran, als Sieger aus dem intergalaktischen Krieg hervorzugehen...

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top