Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Paradies: Glaube
    Paradies: Glaube
    Starttermin 21. März 2013 (1 Std. 55 Min.)
    Mit Maria Hofstätter, Nabil Saleh, Natalya Baranova mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer Frankreich, Österreich, Deutschland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,7 3 Kritiken
    User-Wertung
    2,7 19 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Anna Maria (Maria Hofstätter) ist mit Leib und Seele Katholikin. Sie rutscht auf Knien betend durch die Wohnung, ihr Haus hat mehr Kruzifixe als eine Kirche und zur Strafe für fremde Sünden peitscht sie sich gern mal aus. Selbst mit ins Bett nimmt Anna Maria ihren Jesus. Ihren Urlaub verbringt sie damit, eine Wandermuttergottes-Statue von Haus zu Haus zu bringen, um Einwanderer und Sesshafte vom christlichen Paradies zu überzeugen - und Österreich wieder katholisch zu machen. Eines Tages kehrt ihr Ehemann Nabil (Nabil Saleh), ein im Rollstuhl sitzender Moslem, nach Jahren der Abwesenheit aus Ägypten zurück und fordert seine Rechte als Ehemann ein. Ein Kleinkrieg um Ehe und Religion beginnt. Doch bald eskaliert die Situation zwischen den Eheleuten und beider Glauben wird auf eine harte Probe gestellt.
    Verleiher Neue Visionen
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Arabisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Paradies: Glaube
    Paradies: Glaube (DVD)
    Neu ab 7.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Paradies: Glaube
    Von Ulf Lepelmeier
    Ob in „The Master" von Paul Thomas Anderson, „To The Wonder" von Terrence Malick oder im späteren Hauptpreisträger „Pieta" von Kim Ki-Duk – Religion und Glaubensfragen waren die beherrschenden Themen des Wettbewerbs der Filmfestspiele von Venedig 2012. Doch kaum ein Film verstörte sein Publikum so sehr wie der Gewinner des Jury-Preises: „Paradies: Glaube". Das Mittelstück von Ulrich Seidls Paradies-Trilogie, in deren Teilen sich jeweils eine Frau auf eine ganz persönliche Heilssuche begibt, ist das beklemmende Psychogramm einer einsamen Frau, die ihre unerfüllte Sehnsucht nach Geborgenheit auf extreme Weise durch ihren Glauben zu kompensieren sucht. Seidls radikal-ungeschönter Film erzürnte einige konservative Gemüter so stark, dass bei der Staatsanwaltschaft von Venedig sogar eine Klage wegen Blasphemie eingereicht wurde. Anna Maria (Maria Hofstätter) arbeitet als medizinisch-technis...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Paradies: Glaube Trailer DF 2:05
    Paradies: Glaube Trailer DF
    7 973 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Fünf Sterne N°54 - Die Croods / Paradies: Glaube / Spring Breakers 6:37
    Fünf Sterne N°54 - Die Croods / Paradies: Glaube / Spring Breakers
    104 470 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Maria Hofstätter
    Rolle: Anna Maria
    Nabil Saleh
    Rolle: Nabil
    Natalya Baranova
    Rolle: Natalya
    René Rupnik
    Rolle: Herr Rupnik
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Themroc
    Themroc

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 27. März 2013
    Meisterhafter Film über eine traumatisierte Frau auf der Suche nach Erfüllung und Glück. Mit seinem extrem spröden, dokumentarischen Stil sicher nicht jedermanns Sache, aber für Freunde der Filme Ulrich Seidls ein überaus böses Vergnügen. Dabei gibt der Regisseur seine Protagonistin (großartig: Maria Hofstätter) nie der Lächerlichkeit preis, erzeugt vielmehr mit der gewollten Distanz zum Zuschauer, der Zeuge absurdester Momente wird, ...
    Mehr erfahren
    Andrea Coppi
    Andrea Coppi

    User folgen 1 Follower Lies die Kritik

    0,5
    Veröffentlicht am 10. April 2013
    Ansich greift der Film ein Thema auf, welches in seiner Vielschichtigkeit eine Unmenge an Möglichkeiten geboten hätte. In dem Versuch dem "künstlerischen Anspruch" der Schaffenden Ausdruck zu verleihen, wurde jede einzelne vertan. Die Figuren sind platt und so beleidigend klischeehaft wie in alten Propaganda-Schriften. Der Moslem spuckt seine Frau an und nennt sie Drecksau, die Katholikin geißelt sich und masturbiert mit dem Kruzifix, im ...
    Mehr erfahren
    Kinobengel
    Kinobengel

    User folgen 16 Follower Lies die 416 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 24. April 2013
    Regisseur Ulrich Seidl präsentiert den zweiten Teil seiner Paradies-Trilogie. „Vater unser im Himmel, is‘ ja eh klar“, sagt Herr Rupnik. Anna Maria, gespielt von Maria Hofstätter, arbeitet als MTA und nimmt sich Urlaub für die ihr wohl wichtigste Tätigkeit, nämlich das Bekehren. Mit ihrer hölzernen Wander-Maria, dem Radio-Maria-Aufkleber am Auto und einer Pump-Sprayflasche gesegnetes Wasser ist sie auf Tour, gezielt in sozialen ...
    Mehr erfahren
    Harry369
    Harry369

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 19. März 2013
    Nach dem Ansehen des Films muss man sich unweigerlich fragen „was war das für ein Müll??“ und wie kommt der Regisseur auf so eine Schwachsinnsgeschichte? Und wie kommt der darauf, daß so eine Geschichte über das Leben einer katholischen Fundamentalistin in den 50igern jemand vom Hocker reißen könnte… Der Film ist von Anfang bis Ende mau und hat nur wenige szenische Lichtblicke zu bieten. Einzig interessant sind die Besuche der Frau ...
    Mehr erfahren
    Clément V.
    Clément V.

    User folgen Lies die Kritik

    2,0
    Veröffentlicht am 30. Oktober 2013
    [spoiler] Gerade eben habe ich den Film gesehen und man sieht ja auch an wie brutal und deshuman der Katholizismus ist. Jedenfalls bin ich eher der Typ der meistens Horrorfilme guckt und ich bin ja auch 18 Jahre alt, ABER ich muss euch warnen, denn mich haben viele Szenen des Films ganz schön erschreckt vor allem das Ende. Ich würde es auch besser finden, wenn der Film ab 18 wäre. Jedenfalls hatte ich kein gutes Gefühl, als ich einige Szenen ...
    Mehr erfahren
    5 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-DVD-Tipps (22. bis 28. September 2013)
    NEWS - DVD-Tipps
    Mittwoch, 25. September 2013
    FILMSTARTS bietet einen kompakten Überblick und empfiehlt euch die besten DVD- und Blu-ray-Starts der Woche, die ihr auf...
    Die FILMSTARTS-Kinotipps (21. bis 27. März 2013)
    NEWS - Kino-Tipps
    Sonntag, 17. März 2013
    Die besten Neustarts der Woche und unsere Top-10-Tipps der sehenswerten Filme, die noch immer in den Kinos laufen.
    5 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top