Mein FILMSTARTS
    The Little Hours
    The Little Hours
    Laufzeit 1 Std. 30 Min.
    Mit Alison Brie, Aubrey Plaza, Dave Franco mehr
    Genres Komödie, Historie
    Produktionsländer USA, Kanada
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,5 1 Kritik
    User-Wertung
    3,0 1 Wertung
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Ein Nonnenalltag kann ganz schön langweilig werden. Also sehen sich die Ordensschwestern Ginevra (Kate Micucci), Alessandra (Alison Brie) und Fernanda (Aubrey Plaza) nach Wegen um, ihr Leben spannender zu gestalten. Pansexuelle Freizeitaktivitäten und wüste Beleidigungen in Richtung des im Kloster arbeitetenden Tagelöhners scheinen dafür zumindest einigermaßen gut geeignet. Letzterer sucht allerdings irgendwann das Weite, woraufhin Pater Tommasso (John C. Reilly) eine neue Hilfskraft vorstellt: Massetto (Dave Franco), der sich vor seinem rasenden Gutsherrn verstecken muss. Um das Interesse des klösterlichen Trio Infernale an Massetto zu mindern, stellt Pater Tommasso den Neuen als Taubstummen vor. Allerdings hindert das Fernanda, Allessandra und Ginevra nur bedingt daran, Massetto zu belästigen. Je zudringlicher sie werden, desto schwerer fällt es ihm, die Fassade aufrecht zu erhalten...
    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2017
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    The Little Hours
    Von Christoph Petersen
    Die stilbildende Novellensammlung „Decamerone“ von Giovanni Boccaccio (erschienen um das Jahr 1350) gilt als Geburtsstunde der italienischen Prosa. Dass sie sich zudem aber auch ganz hervorragend als Grundlage für amüsant-anzügliche Arthouse-Exploitation eignet, hat schon der italienische Regie-Provokateur Pier Paolo Pasolini („Die 120 Tage von Sodom“) erkannt, als er sie 1971 zu seinem mit reichlich nackter Haut und den guten Geschmack torpedierendem Fäkalhumor gespickten Meisterwerk „Decamerone“ verarbeitete. Nun legt „Life After Beth“-Regisseur Jeff Baena mit seiner ebenfalls auf der Geschichtensammlung basierenden Nonnen-Comedy „The Little Hours“ nach: Das Ergebnis ist dabei zwar längst nicht so grenzüberschreitend-radikal wie Pasolinis erotischer Klassiker, aber trotzdem verdammt witzig – und das liegt in erster Linie an den spiel- und vor allem beleidigungsfreudigen Stars Aubrey Pl...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    The Little Hours Trailer OV 2:03
    The Little Hours Trailer OV
    7 478 Wiedergaben
    The Little Hours Trailer (2) OV 2:04
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Alison Brie
    Rolle: Alessandra
    Aubrey Plaza
    Rolle: Fernanda
    Dave Franco
    Rolle: Massetto
    John C. Reilly
    Rolle: Father Tommasso
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    15 Bilder

    Aktuelles

    Fantasy Filmfest: Heute beginnt der Vorverkauf für die White Nights 2018
    NEWS - Festivals & Preise
    Freitag, 12. Januar 2018
    Mit dem Golden-Globe-Gewinner "Shape Of Water": Das Programm der Fantasy Filmfest White Nights 2018
    NEWS - Festivals & Preise
    Montag, 8. Januar 2018
    Dass Guillermo del Toros frischgebackener Golden-Globe-Gewinner „Shape Of Water“ im Rahmen der diesjährigen Fantasy Filmfest...
    "The Little Hours": Notgeile Nonnen machen sich nackig im neuen Trailer zur Komödie mit Aubrey Plaza
    NEWS - Videos
    Sonntag, 4. Juni 2017
    Dieser Trailer ist nichts für zarte Gemüter und dass er mit dem Song „Bling Bling (Bitch)“ von Junglepussy unterlegt ist,...
    4 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top