Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Tatort: Echolot
    Tatort: Echolot
    Starttermin 30. Oktober 2016 TV-Produktion
    Mit Sabine Postel, Oliver Mommsen, Camilla Renschke mehr
    Genre Krimi
    Produktionsland Deutschland
    User-Wertung
    3,0 1 Wertung
    Filmstarts
    1,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Als Vanessa Arnold (Adina Vetter), Mitgründerin eines Bremer Startup-Unternehmens im Verkehr tödlich verunglückt, kommen schnell Zweifel auf, ob es sich tatsächlich um einen Autounfall handelt. Die Bremer Kommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) stoßen auf Hinweise, die auf ein Verbrechen hindeuten. Zudem gäbe es sowohl mögliche Täter als auch Motive: Vanessa Arnold hat gemeinsam mit drei Freunden an der Entwicklung eines digitalen Assistenten gearbeitet, der nun kurz vor der Produkteinführung steht und den Jungunternehmern viel Geld bringen könnte…
    Verleiher ARD
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2016
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,5
    enttäuschend
    Tatort: Echolot
    Von Lars-Christian Daniels
    Mit dem Stuttgarter „Tatort: HAL“ ging im August 2016 die bis dato futuristischste Ausgabe der populären Krimireihe auf Sendung: Filmemacher Niki Stein („Rommel“) entwarf im Schwabenländle ein spannendes Überwachungsszenario und spickte seinen Krimi mit zahlreichen Science-Fiction-Anleihen und augenzwinkernden Verweisen auf Stanley Kubricks wegweisenden Klassiker „2001 – Odyssee im Weltraum“. Beim Publikum war das Echo erwartungsgemäß gespalten: Während viele der traditionsbewussteren „Tatort“-Zuschauer diesen neuartigen Ansatz ablehnten, freuten sich andere über das gelungene Sci-Fi-Experiment. Im Bremer „Tatort: Echolot“, der den Auftakt zur ARD-Themenwoche „Zukunft der Arbeit“ bildet, werden nun erneut die Schattenseiten der Digitalisierung beleuchtet: Das auch privat liierte Regie- und Autorenduo Claudia Prietzel und Peter Henning lässt die Kommissare im Umfeld einer jungen IT-Firma...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Sabine Postel
    Rolle: Inga Lürsen
    Oliver Mommsen
    Rolle: Stedefreund
    Camilla Renschke
    Rolle: Helen Reinders
    Matthias Brenner
    Rolle: Dr. Katzmann
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bild

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top