Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Parasite
    Durchschnitts-Wertung
    4,1
    243 Wertungen - 42 Kritiken
    Verteilung von 42 Kritiken per note
    10 Kritiken
    13 Kritiken
    5 Kritiken
    6 Kritiken
    7 Kritiken
    1 Kritik
    Deine Meinung zu Parasite ?

    42 User-Kritiken

    ste rov
    ste rov

    User folgen 1 Follower Lies die 3 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 23. Februar 2020
    Gesellschaftssatire?...mag sein. das Konstrukt des Films ist grösstenteils an den Haaren herbeigezogen. ich glaube dass Niemand sich mit den Akteuren identifizieren kann. ich bin nach der Hälfte eingeschlafen:-(
    Frriday
    Frriday

    User folgen 1 Follower Lies die 13 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 19. Februar 2020
    Das war er also, der Überraschungserfolg aus Südkorea, der mir als absolut sehenswert verkauft wurde, aber dessen schwachsinnige Story, in dem sich die Protagonisten auf Knopfdruck, wohlgemerkt ohne Sinn und Verstand, nach Belieben wandeln durften, mir den letzten Nerv raubte. Wenn die hochgelobten Wendungen der Story wenigstens nachvollziehbar gewesen wären, dann würde man aus meiner Ecke Applaus hören, doch meine Hände bleiben stumm. Ständig dachte ich mir, die werden doch nicht einfach die Story und die Charakteren neu erfinden, wohin sie nach anfänglichem Beginn nicht hingehörten, aber aus dem Nichts zu Genies mutieren durften, obwohl sie zu Beginn Verlierer darstellten. Doch, sie durften immer raffinierter und böser werden. Spielende Kinderfantasien wurden wahr, denn so spielte ich als Kind auch, als ich in meiner Fantasie werden konnte was ich wollte. Das Publikum im kleinen Kinosaal des Odeon war genau wie ich buff, wie es denn zu den überschwänglichen Kritiken kommen konnte. Nach der Vorstellung schauten sich viele fragend an, einige wussten gar nicht, wie ihnen geschah und wieder andere, durch die Bank sehr junge Zuschauer, waren begeistert. Deshalb fragte ich einen jungen Mann um die 18, der sich angeregt mit seinen Freunden über den Film unterhielt, was ihm denn so gefallen hätte. Seine Antwort: Die Atmosphäre, die coolen Requisiten, sprich das Designerhaus und das die Wendungen nicht vorhersehbar waren. Das stimmt, die Wendungen waren irre, aber nicht in der Form eines Geniestreichs ala Hitchcock, sondern hatte das ganze etwas von Chaos, dem ich ohne Probleme folgen konnte, aber bis heute nicht nachvollziehen kann. Als wenn Ernie und Bert aus der Sesamstraße am Ende einer Folge der Kindersendung unvorhersehbar zu Killern mutieren und Kermit den Frosch töten und Bibo das Herz rausreißen, der aber trotzdem überlebt. Halt ausgedachter Schwachsinn, den man sich nicht vorstellen möchte und nicht auf die Menschheit loslassen darf. Grundsätzlich, das möchte ich nicht vorenthalten, startete Parasite sehr gut, die Story um die koreanische Version der Bundys (Eine schrecklich nette Familie) schien witzig zu sein. Doch die schon erwähnten Wendungen und dümmliche Begebenheiten nahmen einer zu Beginn guten Story die Seele und verfrachteten den Film direkt auf die Mülldeponie von sinnlosen Filmen, die die Welt nicht braucht. 4 Oscars bekam der Film aus Korea, die er alle samt verdiente, denn die Awards sind das Markenzeichen von kommerziellen Filmen, die Politik betreiben und gerne sich die goldenen Trophäen aus Jux und Dollerei zuschieben. Parasite ist eine weltweite Entscheidung der westlichen Welt, als Antwort auf das böse Nordkorea, deren Machthaber es nur schwer verkraften, dass ihr Bruderstaat im Süden nicht nur industriell in der Welt eine Macht ist, sondern auch die Kinos dieser Welt mit Produkten Made in South Korea zu beliefern weiß.
    Fast4ward
    Fast4ward

    User folgen Lies die 5 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 22. Februar 2020
    Also wirklich... komme mir vor wie bei "Des Kaisers neue Kleider". Bin sonst ein Fan guter asiatischer Filme. Die negativen Kritiken hier sind sehr fundiert und ich kann Sie nur bestätigen.
    HisMastersVideo .
    HisMastersVideo .

    User folgen Lies die 19 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 6. November 2019
    Kein Verständnis für die euphorischen Kritiken. Das Thema ist nicht neu, auch der Handlungsablauf ist im Großen und Ganzen bekannt. Der Gewaltausbruch am Schluss ist krass. Muss das sein? Der Vergeich mit Tarantino hinkt mehrfach: Tarantino hat viel mehr zu erzählen, er ist sehr einfallsreich, die Charaktäre sind besser, die Dialoge etc etc.
    beco
    beco

    User folgen 8 Follower Lies die 138 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 28. Oktober 2019
    Eine sozialkritische Auseinandersetzung mit im wahrsten Sinne Unten und Oben, das Lachen bleibt einem häufig im Halse stecken, ist aber wichtig, um den Film gerecht zu werden. Tolle Bilder, tolle metaphorische Bezüge, ein Film, der einen noch lange beschäftigen kann.
    Cursha
    Cursha

    User folgen 1880 Follower Lies die 995 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 31. Dezember 2019
    Im Mai lief in Deutschland erst mit „Burning“ ein echtes Meisterwerk aus Südkorea an. Nun folgt der nächste wirklich große Film „Parasite“. Bong-Joon Ho, den man als Regisseur von Filmen wie „Snowpiercer“, „Okja“ oder „Mother“ kennt, hat hier seinen mit großem Abstand besten Film geliefert. Zur Handlung möchte ich gar nicht allzu viel verraten, den man sollte sich am Besten einfach davon überraschen lassen. Den was wir hier bekommen ist ein heftiger Mix aus gefühlt allen Genre die es den gibt. Heraus kommt dieser extrem spannende, witzige, wie auch düstere und brutale Cocktail, der einen solchen Sog entwickelt, dass man sich im nicht entziehen kann. Zu Spannend sind die Figuren, die Ausgangssituation und die Dynamik. Dabei ist „Parasite“ ein großartig kritischer Film geworden um die Klassengesellschaft, Aufstieg und die immer größer werdende Schere zwischen Arm und Reich. Klischees und stereotypen werden durchbrochen, gut und böse gibt es hier nicht. Bestenfalls Grauzonen und genau das ist der Reiz dieses Films. Am besten ist es, wenn man sich wirklich selbst einmal ein Bild von diesem Werk macht, welches zu de besten in diesem Jahr gehört. Kurz: Spannende Story, ein wilder Genremix, gepaart mit interessanten Figuren und einer dicken Gesellschaftskritik, machen „Parasite“ zu einem wirklich außergewöhnlichen Film, der dem Hype gerecht wird und den man unbedingt gesehen haben sollte.
    Isabelle D.
    Isabelle D.

    User folgen 96 Follower Lies die 335 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 11. November 2019
    "Parasite" von Joon-ho Bong ist ein merkwürdiger, schräger - aber auch genialer Film. Wie die verarmte Familie sich nach und nach, trickreich, geschickt und entschlossen im Haus der reichen Familie einnistet, macht Spaß zuzusehen. Die Dreistigkeit und Skrupellosigkeit, mit der sie dabei vorgehen, wäre allerdings nicht zu ertragen, wären die Figuren nicht so sympathisch und charmant gestaltet und würden die Schauspieler nicht so viel Spaß an ihren Rollen haben. Auf diese Weise wirkt die groteske, irrwitzige Geschichte stellenweise urkomisch, dann wieder thrillerartig spannend und dann wieder tragisch und anrührend. Nebenbei erfährt man auch ein wenig über die Verhältnisse in Südkorea, über die Armut in dem Land, und wie sehr im Kontrast dazu die Reichen im Überfluss leben. Gesellschaftskritik gibt's also auch dazu, aber ohne erhobenen Zeigefinger, moralische Betroffenheitskeule oder sonst irgendetwas. Der Film bewahrt sich die ganze Zeit über seine Leichtigkeit. Zwischendurch gibt es schon ein paar Längen, aber im Nachhinein trüben sie das Vergnügen insgesamt nicht. Fazit: Ein eigentümliches und ungewöhnliches Filmjuwel - nicht verpassen!
    Johannes G.
    Johannes G.

    User folgen 57 Follower Lies die 286 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 10. November 2019
    Eine der positiven Überraschungen des FIlmjahrs 2019. Schwarzer Humor und pointierte Dialoge. Spannung und zwei Wendungen, die ich nicht habe kommen sehen. Aber auch sehr beeindruckende BIlder, vor allem der Kontrast der Lebensverhältnisse wird brillant eingefangen. Negatives? Höchstens: Auch wenn viele Szenen temporeich sind, bleibt der Film nicht ganz frei von Längen.
    TheDetMan
    TheDetMan

    User folgen Lies die 11 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 29. Februar 2020
    Es gibt so Filme, da behält man seine Kritik besser für sich. Der Film muß ja gut sein; so wie alle schwärmen. Oscar-Filme sind sowieso solche Teile. Ich tue das hier mal nicht. Mir ist schleierhaft, wie er bei den Oscars so abräumen konnte. Die Story ist nett, aber unterm Limit inszeniert. Um dann zum Ende hin zu den typischen Übertreibungen asiatischer Streifen zu gipfeln. Das ödet mich so an. So viele kleine Spitzen in dieser angeblichen Sozialkritik werden verschenkt. Nee. Völlig übertriebener Hype.
    Cosmicalien
    Cosmicalien

    User folgen Lies die 4 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 3. März 2020
    Der Pathos "Arm besiegt Reich" ist nicht neu und hat auf jeden Fall immer seinen Reiz. Anfangs war ich vom Tempo und von den Entwicklungen a la "wie bring ich meine Familie da rein" angetan und war gespannt, wie es weitergehen würde. Leider kippt der Film ab einer Szene komplett: Der Moment als die ehemalige Haushälterin klingelt und Einlass begehrt. Was ab diesem Zeitpunkt an ABSURDITÄTEN passiert, ist einfach nur lächerlich und vollständig an den Haaren herbeigezogen. Die unnötige Brutalität tut ihr Übriges. Der Regisseur hat offensichtlich zu viele Tarantino-Filme gesehen, aber den roten Faden des Films verliert er ab dort völlig. Diesen Film schaue ich mir gewiss kein zweites Mal an! Prädikat: Haarsträubend!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top