Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Sorry We Missed You
     Sorry We Missed You
    30. Januar 2020 / 1 Std. 41 Min. / Drama
    Von Ken Loach
    Mit Kris Hitchen, Debbie Honeywood, Rhys Stone
    Produktionsländer Großbritannien, Belgien, Frankreich
    Zum Trailer Vorführungen (8)
    Pressekritiken
    4,4 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,2 4 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Newcastle: Paketbote Ricky Turner (Kris Hitchen) und seine als Altenpflegerin arbeitende Frau Abbie (Debbie Honeywood) haben zunehmend Schwierigkeiten, ihr Leben in unsicheren Jobsituationen zu handeln. Beide leiden unter ihren Null-Stunden-Verträgen und Ricky findet höchstens Alternativen als Handwerker oder auf dem Bau. Aufgrund seiner Anstellung ist Ricky nämlich verpflichtet, für seine Firma einen Lieferwagen mit strengen Lieferzeiten zu mieten und dafür böse in Vorkasse zu gehen. Er überredet seine Frau, ihr Auto zu verkaufen, auch wenn sie es für ihren Job braucht. Nur so kann er den Van bezahlen. Rickys Schulden steigen aufgrund seiner Beschäftigungssituation derweil immens an und die Patienten seiner Frau leiden immer mehr unter Vernachlässigung. Ein Teufelskreis, aus dem die Familie Turner nur schwer ausbrechen kann. Die Überstunden wirken sich immer stärker auf das Familienwohl aus, da beginnt auch noch Sohnemann Seb (Rhys Stone) aufständisch zu werden...
    Verleiher NFP
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Sorry We Missed You

    Frustriert vom Kapitalismus

    Von Carsten Baumgardt
    2014 kündigte der britische Regie-Veteran Ken Loach seinen Rücktritt aus dem Filmgeschäft an: „Jimmy’s Hall“ sollte sein letztes Werk sein. Doch es kam ganz anders: Zwei Jahre später drehte der Chronist der britischen Arbeiterschicht noch „Ich, Daniel Blake“ und gewann mit seiner bitteren Kritik am Sozialsystem Großbritanniens die Goldene Palme beim Filmfestival in Cannes, übrigens schon zum zweiten Mal nach „The Wind That Shakes The Barley“. Selbst mit 82 Jahren ist Loach als linksliberaler filmischer Aktivist noch immer voll in seinem Element. Mit „Sorry We Missed You“ kehrt er 2019 nicht nur in den Cannes-Wettbewerb an die Croisette zurück, sein erneut dringliches wie berührendes Sozialdrama über eine Familie der unteren Mittelschicht, die von ihren Arbeitgebern ausgebeutet und so an den Rand des finanziellen und menschlichen Ruin gebracht werden, spielt sogar im selben Stadtteil von...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Sorry We Missed You Trailer DF 1:51
    Sorry We Missed You Trailer DF
    1 789 Wiedergaben
    Sorry We Missed You Trailer OV 2:19

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Sorry We Missed You Videoclip OV 3:26
    Sorry We Missed You Videoclip OV
    148 Wiedergaben
    Sorry We Missed You Videoclip (2) OV 1:25
    Sorry We Missed You Videoclip (2) OV
    13 Wiedergaben
    Sorry We Missed You Videoclip (3) OV 1:03
    Sorry We Missed You Videoclip (3) OV
    18 Wiedergaben
    Alle 5 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Kris Hitchen
    Rolle: Ricky
    Debbie Honeywood
    Rolle: Abby
    Rhys Stone
    Rolle: Seb
    Katie Proctor
    Rolle: Liza Jane
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    beco
    beco

    User folgen 1 Follower Lies die 121 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 14. Februar 2020
    Ken Loach zeigt eine ernüchternde Schilderung der Arbeitsverhältnisse im Norden von England, die von Pessimismus geprägt ist und wenig Hoffnung auf Besserung in Aussicht stellt. Wie immer bleibt Loach dabei eng an der Realität, die handelnde Personen und ihre Konflikte sind immer realistisch und absolut glaubwürdig. Loach fügt noch einen interessanten Aspekt dazu, in dem er die traditionelle Rolle des Ehemanns Ricky , als die des ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    16 Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top