Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Chocolat... ein kleiner Biss genügt
    Chocolat... ein kleiner Biss genügt
    Starttermin 15. März 2001 (2 Std. 01 Min.)
    Mit Victoire Thivisol, Aurelien Parent-Koenig, Antonio Gil-Martinez mehr
    Genres Komödie, Romanze
    Produktionsländer Großbritannien, USA
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,7 157 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Vianne (Juliette Binoche) eröffnet in einem französischen, verschlafenen Städtchen eine Chocolaterie. Ihre Herzlichkeit, Hilfsbereitschaft und ihr Vergnügen, alle Leute mit süßen Genüssen zu erfreuen, und die Lust am Leben zu versüßen, öffnen ihr alle Herzen. Es kommt zur freien Entfaltung des Geistes und Abriss der alten Strukturen. Da hat jedoch der konservative Bürgermeister Comte de Reynaud (Alfred Molina) etwas dagegen. Er spielt sich als Sittenwächter auf, der als letzte Bastion der Moral gegen das schändliche Treiben Viannes vorgehen muss. Eine alleinerziehende Frau mit einer unehelichen Tochter passt nach seiner Meinung einfach nicht in die saubere Stadt. Als sich Vianne auch noch mit den Zigeunern am Fluss, allen voran dem charismatischen Roux (Johnny Depp), abgibt, ist das der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Der Bürgermeister zieht nun alle Register, um Vianne los zu werden, die sich aber zur Wehr setzt.
    Originaltitel

    Chocolat

    Verleiher EuroVideo
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2000
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 25 000 000 $
    Sprachen Englisch, Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Chocolat
    Chocolat (DVD)
    Neu ab 7.23 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Chocolat... ein kleiner Biss genügt
    Von Carsten Baumgardt
    Von der magischen, befreienden Wirkung der Schokolade und kleinen menschlichen Schwächen erzählt Lasse Hallströms Komödien-Fabel „Chocolat“. 1960: In dem kleinen französischen Städtchen Lansquenet geht es beschaulich zu. Die Menschen versammeln sich sonntags in der Kirche und Konflikte gibt es vordergründig betrachtet nicht – nur unter der Oberfläche. Mit der Verschlafenheit ist es aber vorbei als die geheimnisvolle Vianne (Juliette Bincoche) mit ihrer Tochter Anouk (Victoire Thivisol) auftaucht und eine Chocolaterie eröffnet. Die beiden verweigern nicht nur den Kirchgang, sondern verkaufen auch noch ihre Köstlichkeiten mitten in der Fastenzeit. Das macht sie gleich zum Erzfeind des allmächtigen Bürgermeisters, dem Comte de Reynaud (Alfred Molina). Er will die in seinen Augen unmoralischen Eindringlinge aus dem Ort vergraulen – mit allen Mitteln... Nach seiner triumphalen John-Irvi...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Chocolat... ein kleiner Biss genügt Trailer DF 2:22
    Chocolat... ein kleiner Biss genügt Trailer DF
    3 084 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Victoire Thivisol
    Rolle: Anouk
    Aurelien Parent-Koenig
    Rolle: Luc Clairmont
    Antonio Gil-Martinez
    Rolle: Jean-Marc Drou
    Hélène Cardona
    Rolle: Françoise Drou
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 12. April 2011
    ''Gilbert Grape''-Regisseur Lasse Hallström erzählt mit ''Chocolat'' eine warmherzige und stets leichtfüßig inszenierte Geschichte, die manchmal ihre Story über Toleranz in den Kitsch überzieht, aber dank eines harmonischen Leinwandpaars und eines grandiosen Soundtracks dennoch überzeugt.
    Alpha78
    Alpha78

    User folgen 2 Follower Lies die 130 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 24. April 2010
    Ich bin kein Fan von Romanzen, aber dieser Film bewegt durch seine Vielschichtigkeit. Juliette Binoche besticht in der Rolle der Vianne.
    Koyaanisqatsi
    Koyaanisqatsi

    User folgen Lies die 56 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Was für ein schöner, herzerwärmender Film! Eine der Vergangenheit und Enthaltsamkeit zugeschriebene Gemeinde findet ihr Glück und Freiheit durch eine Frau, die Schokolade verkauft. Klingt naiv, ist es aber ganz und gar nicht, wie dieser Film beweist. Man stelle sich einmal vor, wie jedes Dörfchen irgendwann im 20. Jahrhundert eine solche Verwandlung erfahren hat :-). Der Film kommt freilich nicht ohne Klischees oder überzeichnete ...
    Mehr erfahren
    krätze
    krätze

    User folgen Lies die 49 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    ein richtig schöner film! nicht ZUUU romantisch, eine originelle story und bis in die kleinste nebenrolle PERFEKT besetzt.
    5 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top