Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Tatort: Die Zeit ist gekommen
    Tatort: Die Zeit ist gekommen
    5. April 2020 TV-Produktion / 1 Std. 30 Min. / Krimi
    Von Stephan Lacant
    Mit Karin Hanczewski, Cornelia Gröschel, Max Riemelt
    Produktionsland Deutschland
    User-Wertung
    3,2 4 Wertungen
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Anna (Katia Fellin) und der vorbestrafte Louis (Max Riemelt) brauchen einen radikalen Neustart. Weniger Feiern, keine Drogen mehr und vor allem eine feste Arbeitsstelle. Sicherheit für den 12-jährigen Sohn Tim (Claude Heinrich) ist die neue oberste Devise. Da kommt es denkbar ungelegen, dass eine Polizistenleiche vor ihrem Haus aufgefunden wird und Louis aufgrund seiner Vergangenheit sofort unter dringenden Tatverdacht gerät. Die Dresdner Kommissarinnen Gorniak (Karin Hanczewski) und Winkler (Cornelia Gröschel) ermitteln. Der panische Louis sieht nur einen Ausweg: sich von Anna aus der Untersuchungshaft befreien lassen, dann gemeinsam Sohn Tim aus dem Jugendamt befreien und anschließend ins Ausland fliehen, um nochmals einen Neustart zu wagen. Doch beim Jugendamt scheitern ihre Pläne und plötzlich eskaliert die „Entführung“ zu einer waschechten Geiselnahme, bei der Heimleiterin Frau Lehmann (Anita Vulesica) und der 17-jährige Nico (Emil Belton) in die Gewalt des Gangsterpärchens wider Willen geraten.
    Verleiher Das Erste
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2020
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Tatort: Die Zeit ist gekommen

    Starker Thriller, miese Auflösung

    Von Lars-Christian Daniels
    In der fast 50-jährigen Geschichte der beliebtesten deutschen Krimireihe gab es schon eine ganze Reihe spannender Geiselnahmen zu sehen – zuletzt etwa im überraschend starken Schweizer „Tatort: Friss oder stirb“ oder auch als humorvollere Variante im Wiesbadener „Tatort: Murot und das Murmeltier“, einer köstlichen Hommage an Harold Ramis‘ Zeitschleifen-Klassiker „…und täglich grüßt das Murmeltier“. Der Dresdner „Tatort: Die Zeit ist gekommen“ reiht sich nun ebenfalls thematisch ein: Unter Regie von Stephan Lacant („Freier Fall“), der zum ersten Mal für die ARD-Reihe am Ruder sitzt, ist ein emotionaler und mitreißender Geiselnahme-Thriller entstanden – dass die Auflösung des einleitenden Mordfalls dabei brutal enttäuschend ausfällt, schmälert den ansonsten starken Gesamteindruck allerdings empfindlich. Der vorbestrafte Familienvater Louis Bürger (Max Riemelt) will endlich Ordnung in sein...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Karin Hanczewski
    Rolle: Gorniak
    Cornelia Gröschel
    Rolle: Winkler
    Max Riemelt
    Rolle: Louis
    Martin Brambach
    Rolle: Kommissariatsleiter Schnabel
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top