Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Tod im Spiegel
     Tod im Spiegel
    21. November 1991 / 1 Std. 38 Min. / Thriller
    Von Wolfgang Petersen
    Mit Tom Berenger, Bob Hoskins, Greta Scacchi
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,3 9 Wertungen - 2 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Der Kriminalroman "Tod im Spiegel" von Richard Neely war die Vorlage zu Wolfgang Petersens Thriller.
    Der erfolgreiche Architekt Dan Merrick (Tom Berenger) verliert sein Gedächtnis durch einen Autounfall. Seine Frau Judith (Greta Scacchi) kümmert sich sehr um ihn, nachdem der Verunglückte aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Als es ihm wieder einigermaßen gut geht, sind er und seine Gattin bei seinem Geschäftspartner Jeb (Corbin Bernsen) und dessen Frau Jenny (Joanne Whalley) zum Essen eingeladen. Hier merkt Dan, dass er früher Eheprobleme mit Judith hatte. Es hat außerdem ein Verhältnis mit Dan gegeben, deutet sie an. Hatte der Unfall etwas damit zu tun? Dan ist sich nicht sicher und engagiert einen Privatdetektiv, seinen Verdacht zu überprüfen...
    Originaltitel

    Shattered

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1991
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -
    Tod im Spiegel Trailer OV 1:38
    Tod im Spiegel Trailer OV
    1244 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Tom Berenger
    Rolle: Dan Merrick
    Bob Hoskins
    Rolle: Gus Klein
    Greta Scacchi
    Rolle: Judith Merrick
    Joanne Whalley
    Rolle: Jenny Scott
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3648 Follower Lies die 4 415 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 31. Dezember 2017
    Wolfgang Petersen und einer seiner ersten Gehversuche in Amerika – wenn auch der finanzielle Erfolg verwehrt geblieben ist. In einem Punkt war der Film damals sogar seiner Zeit voraus: er liefert am Ende die absolute Hammerpointe, die bis dato unerwartetste Auflösung überhaupt – ok, seid „The 6th Sense“ hat das jeder Film, aber für damals wars schon enorm. Fairerweise muß man dazu sagen daß die Pointe einen Hauch Fantasy beinhaltet ...
    Mehr erfahren
    2 User-Kritiken

    Bild

    Aktuelles

    Zum Entdecken: 50 vergessene Filme der 90er Jahre
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 22. Juli 2016
    Europäische Regisseure in Hollywood: Wer hat's geschafft, wer ist gescheitert!
    NEWS - Bestenlisten
    Mittwoch, 3. April 2013
    Zum Start von Niels Arden Oplevs Hollywood-Debüt "Dead Man Down" schauen wir auf europäische (nicht-englischsprachige) Regie-Talente...
    DVD-Tipps der Woche (8. bis 14. Januar)
    NEWS - DVD-Tipps
    Sonntag, 8. Januar 2012
    Nach vier Wochen Pause, in denen kaum nennenswerte Neustarts zu verzeichnen waren, melden wir uns mit den wöchentlichen DVD-Tipps...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top