Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Solino
     Solino
    7. November 2002 / 2 Std. 04 Min. / Drama
    Von Fatih Akın
    Mit Moritz Bleibtreu, Barnaby Metschurat, Antonella Attili
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,5 18 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Rosa (Antonella Attili) ist nicht besonders begeistert über die Pläne ihres Mannes Romano (Gigi Savoia), aus dem warmen Solino nach Duisburg zu ziehen. Romano träumt von einem anderen Leben. Als Arbeiter in einem der vielen Kohlengruben will er seiner Familie ein neues Leben verschaffen. Eine muffige, enge Wohnung erwartet die Familie und eines Tages erklärt Romano seiner Frau, er wolle nicht mehr ins Bergwerk. Rosa packt die Koffer, ist wütend. Da eröffnet sich der Familie eine andere Möglichkeit. Gegenüber ihrer Wohnung mieten sie Geschäftsräume an und eröffnen die erste Pizzeria des Ruhrgebiets. Gigi, der jüngere Sohn der Familie (Nicola Cutrignelli), und sein älterer Bruder Giancarlo (Michele Ranieri) gewöhnen sich schnell ein.
    Verleiher X-Verleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2002
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Italienisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Solino
    Von Ulrich Behrens
    Fatik Akin („Kurz und schmerzlos“, „Im Juli“) erzählt in seinem neuen Film die Geschichte einer vierköpfigen italienischen Familie, die 1964 in Duisburg die erste Pizzeria im Ruhrgebiet eröffnet, über einen Zeitraum von 20 Jahren. Familie, Heimat, Bruderzwist, Träume, Liebe, Verrat, Trennung und Tod – das sind die Themen die Akin in Solino verarbeitet: ein bisschen zu viel des Guten? Rosa (Antonella Attili in einer großartigen Rolle voll Temperament und Humor) ist nicht besonders begeistert über die Pläne ihres Mannes Romano (Gigi Savoia), aus dem warmen Solino nach Duisburg zu ziehen. Romano träumt von einem anderen Leben. Als Arbeiter in einem der vielen Kohlengruben will er seiner Familie ein neues Leben verschaffen. Eine muffige, enge Wohnung erwartet die Familie und eines Tages erklärt Romano seiner Frau, er wolle nicht mehr ins Bergwerk. Rosa packt die Koffer, ist wütend. Da erö...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Solino Trailer DF 2:53
    Solino Trailer DF
    1 988 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Moritz Bleibtreu
    Rolle: Giancarlo
    Barnaby Metschurat
    Rolle: Gigi
    Antonella Attili
    Rolle: Rosa
    Gigi Savoia
    Rolle: Romano
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Marc-aus-Aachen
    Marc-aus-Aachen

    User folgen 10 Follower Lies die 158 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 12. Mai 2013
    Der Film weiß durch gute schaupielerische Leistungen zu begeistern. Erst bei genauerem Hinschauen fällt auf, wie klischeehaft Personen und Handlungen angelegt sind.
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 19. April 2010
    Da hier keine Gastkritik existiert, dachte ich mir, ich schreib hier mal kurz rein, wie ich den Film empfand. Denn der Film ist sehr sehenswert und verdient mindestens die 8/10. Für nähre Details und Konkretisierung bin ich zu faul. Er ist einfach gut und sehenswert.
    2 User-Kritiken

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top