Mein FILMSTARTS
The Producers
Durchschnitts-Wertung
3,4
20 Wertungen - 8 Kritiken
50% (4 Kritiken)
38% (3 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
13% (1 Kritik)
Deine Meinung zu The Producers ?

8 User-Kritiken

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 17 Follower Lies die 4 015 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 20.08.17
Unglaublich aber wahr: dies ist ein Musical und dabei der lustigste Film den ich seit langem gesehen habe. Warum wurde mir erst im Abspann war: das ganze ist ein Film einer Musicalversion eines Mel Brooks Filmes und der hat auch hier den Stift geschwungen. O.k., man muss Musicals auch ein wenig mögen und viel Geduld mitbringen (da der Film gute 138 Minuten lang ist) aber es lohnt sich voll und ganz: mit flotten Liedern, aufwendigen Tanzeinlagen und einem Starensemble in Bestform: Nathan Lane und Matthew Broderick spielten ihre Rollen schon am Broadway, Uma Thurman legt ebenso eine flotte Sohle aufs Parkett und Will Ferrell hat die besten Lacher als Obernazi. O.k., stellt sich natürlich die Frage ob Witze über Hitler so wie hier legitim sind ... keine Sorge, sie sind es: "Ihr habt aus Hitler einen Vollidioten gemacht!" "Das hat Hitler selbst geschafft!" . Also, man kann den Film Leuten die nichts mit Musicals anfangen können eh nicht schmackhaft machen, darum bleibts bei meinem Rat: wer ihn schauen kann sollte es tun - es lohnt sich echt voll und ganz. Fazit: Aufwendiges Musical mit mehr Lachern als die meisten Komödien, tollen Liedern und großartigen Starleistungen!
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 06.04.09
Diesen Film muss man gesehen haben. Bin gerade in Manchester und habe mich schon lange nicht mehr so gut amüsiert wie bei bei diesem Film. Gerade als Deutscher war ich natürlich manchmal schon geschockt, wie sehr das Stereotyp eines (Nazi-)Deutschen ausgeschlachtet wurde, doch hat man sich erst einmal auf Showgils mit Riesenbrezen und Würsten sowie einen schwulen Hitler eingelassen, steht der absolut fantastischen Unterhaltung rein gar nichts mehr im Wege.
Ach ja, es ist übrigens zu empfehlen, den Film im englischen Original anzusehen, da ansonsten die ganzen Sprachwitze bzw. Anspielungen auf die deutsche Sprache verloren gehen z.B. wenn der Deutsche mit deutschen Akzent Englisch spricht oder sein stumpfsinniges aber witziges "Deutsche Band"-Lied singt.
Mein Fazit:
Absolut empfehlenswert - unbedingt ansehen!!
Kino:
Anonymer User
4,0
Veröffentlicht am 11.11.07
Ein herrliches Musical - besetzt mit den beiden Stars (Broderick und Lane) die dieselben Parts seit Jahren schon am Broadway spielen (und sie deshalb im Schlaf beherrschen). Und von einem unglaublich entfesselten Will Ferrell durch die Wand und noch zehn Meter weiter gespielt werden (wobei Uma Thurman als schwedische Hupfdohle auch nicht von schlechten Eltern ist). Natürlich ist das ganze Spektakel unendlich überzogen - whrlich könnte man der Regisseurin (streckenweise zu recht) vorwerfen, daß weniger manchmal auch mehr sein kann. Und hätte die Nacherzählung der Handlung in gut fünf Minuten (songtechnisch) kurz vorm Finale wirklich sein müssen? (Ganz klares NEIN). Und trotzdem habe ich mich ein ums andere mal bei dieser Revue weggeschmissen vor Lachen. Versprochen: ich hole das Original von 1968 (kein Musical !) irgendwann nach. Doch bis dahin empfehle ich dieses nette Werk jederzeit (trotz der kleinen angesprochenen Abstriche) weiter! Viel Vergnügen - und für alle diejenigen, die sich über die Art und Weise darüber mokieren, daß mit einer solchen Thematik nicht so umgegangen werden möge: Mel Brooks ist nun mal jüdischer Herkunft - und wenn der das nicht darf, wer denn dann?
Kino:
Anonymer User
0,5
Veröffentlicht am 04.04.07
...und das im wahrsten sinne des wortes, da sowohl die schauspielerische leistung als auch der gesang einem filmliebhaber erschreckendst wehtun.der filmbeschreibung vertrauend, hoffte man auf eine amüsante komödie-stattdessen gelingt dem berühmten (oder ab jetzt berüchtigtem..) mel brooks das, was die beiden produzenten im film nicht zu vollbringen vermögen: den absolut hohlsten film des jahrhunderts zu produzieren, der selbst den überdrehtesten nonsens-fan in die flucht schlägt!den trend dieses "humors" habe ich wohl verpasst, aber andererseit ist mindestens ein flop wohl bestandteil der laufbahnen aller schauspieler,die rang und namen haben,von den anderen ganz zu schweigen.vielleicht ist dieses urteil aber auch ein wenig hartgefällt, da der film einem ab 3 uhr nachts womöglich aus einem blickwinkel erscheint(...?)
-aber ansosten ist "the producers" toll =)
Kino:
Anonymer User
4,0
Veröffentlicht am 23.03.06
Also Folks ! Der Film beginnt Meiner
bescheidenen Meinung nach etwas lame.
Obwohl die Mimik von Nathan Lane und
Matthew Broderick immer sehenswert ist.
Und die beiden Spezialisten sind in fast
jeder Minute des Films zu sehen.
Ja, daß sind Sie, in der Tat.
Jede Szene mit Will Ferrell ist witzig
und auch immer wenn Uma Thurman Auftritt
ist Gute Stimmung angesagt. Schade das
die witzig vorgestellte Truppe des
schlechtesten Regiseurs von N.Y. und
die gesamte Proben-Arbeit zu kurz kommt.
Das Ganze hätte auch für ein Musical gestraffter
sein können. Für Mich auf jeden Fall ein
Must-See und ein ziemlich witzige Film.
Nicht so gut wie vom Trailer erwartet
aber dennoch O.K. ! Was man von der Darstellung
vom Bösen des Dritten Reiches, in so
einem Musical hält muß jeder selbst
entscheiden. Und das natürlich vor dem
Kino-Besuch.

7,5 von 10 Punkten
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 21.03.06
Der Film ist in erster Linie ein Musical, was mich ansonsten eher abschreckt.

The Producers bietet jedoch eine Schauspielcrew, die sich um Sinn und Verstand spielt, einfach herrlich.

Nazi-Gags sind ja schon seit Chaplins großem Diktator ein alter Hut, doch die Kombination aus hirnloser Broadway-Showwelt, den absolut allerbilligsten Deutschland-Klischees, einer Adolftunte und unglaublich oberflächlichen Songtexten sind einfach eine Klasse für sich.

Leider ist der Film definitiv zu lang (ein verfilmtes Musical halt) und der Schluss trieft nur so vor Kitsch. Gott sei Dank ist alles höchst ironisch, platt und albern, also auch durchaus für Kinder geeignet, die etwas über das dritte Reich lernen wollen. ;)
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 13.03.06
Ich habe den Film in einer Vorpremiere in Zürich gesehen, im englischen Original. Einzelne Zuschauer haben den Saal verlassen. Darf man ein Scheusal wie Hitler auf die Schippe nehmen, wie dies Mel Brooks tut? Ich denke, ja. Mel Brooks macht sich nicht nur über den übertriebenen Nationalismus, sondern auch die zum Teil verlogene Glitzerwelt des Broadways lustig, über Menschen, die es geradezu dürstet, reingelegt zu werden. Wie gelingt es, einen garantierten Flopp zu produzieren (um dann schon nach einer Vorstellung aufhören und mit dem Kapital der Geldgeber nach Rio abhauen zu können)? Indem man das mieseste Stück ("Springtime for Hitler") eines unbelehrbaren Nazi mit dem miesesten Regisseur (einem übertrieben agierenden "Schwulen") und den miesesten Schauspielern (unter anderem die Schwedin Ulla)auf die Bühne bringt. Nein, eben das funktioniert nicht.
Der Film ist politisch absolut unkorrekt, jedoch in derart übertriebener Weise, dass die Unkorrektheit gleich wieder aufgehoben wird. Eine Meisterleistung bringt Uma Thurman, welche die Ulla spielt. Es braucht schon ein gehöriges Mass an Können und Selbstironie, wenn ein anerkannter Schauspielstar eine absolut unfähige Schauspielerin - die keinen ganzen Satz in korrektem Englisch über die Lippen bringt-, eine miese Sängerin und eine miese Tänzerin in einer Person so grandios und liebenswürdig darstellt.

Also, der Film braucht Toleranz beim Publikum. Wer diese aufbringt, amüsiert sich jedoch königlich. Habe ich euch neugierig gemacht?
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 18.01.06
Ich kann nur jedem einzelnen raten
SCHAUT EUCH DIESEN FILM AN!!
ich bin gerade in den USA und hab ihn mir dieses Wochenende schon 2 mal angeschaut!
Dieser Film ist echt der knaller, am besten Taschentuecher mit ins Kino nehmen falls die Traenen kommen vom vielen lachen!!
Ich sag nur
Springtime for Hitler und keep it Gay!
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top