Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Jarhead - Willkommen im Dreck
     Jarhead - Willkommen im Dreck
    5. Januar 2006 / 2 Std. 03 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Sam Mendes
    Mit Jake Gyllenhaal, Scott MacDonald, Peter Sarsgaard
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,3 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,7 446 Wertungen - 6 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Irak 1991. Die US-Marines wühlen sich durch den heißen Wüstensand - immer dem Feind entgegen. Mittendrin Sergeant Sykes (Jamie Foxx), Anführer eines Marine-Platoons und dessen Scharfschützen Swoff (Jake Gyllenhaal), soeben aus dem Ausbildungscamp entlassen. Die Einheit bereitet sich unter extremen Bedingungen auf den eigentlichen Kriegseinsatz vor. Der Tagesablauf gliedert sich in die elementaren Bausteine Gewehrputzen, Schießübungen, Briefe lesen, Hydrieren, Dehydrieren, Schlafen und Masturbieren. Das, was den Männern nach der Ausbildung daheim noch an Hirn übrig geblieben sein sollte, wird während dieser Routine und des ständigen Drills unter der heißen Wüstensonne langsam zerkocht. Als der lang erwartete Einsatz kommt, gilt es, bei einem gegnerischen Artillerieangriff sowie einer Aktion von friendly fire am Leben und bei Verstand zu bleiben.
    Originaltitel

    Jarhead

    Verleiher Universal Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2005
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 70 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Jarhead - Willkommen im Dreck
    Jarhead - Willkommen im Dreck (DVD)
    Neu ab 1.95 €
    Jarhead - Willkommen im Dreck
    Jarhead - Willkommen im Dreck (Blu-ray)
    Neu ab 6.98 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Jarhead - Willkommen im Dreck
    Von Lars Lachmann
    „Let‘s kick some Iraqui ass!“ – so der klischeehaft dumpf-martialische Schlachtruf der US-Marinescharfschützen, die im Sommer 1990 in die Wüste am Persischen Golf geschickt werden. Das Ironische an der Geschichte: Nach einer langen und zermürbenden Vorbereitung auf den eigentlichen Kriegseinsatz, welcher am Ende nur gut vier Tage dauern soll, werden die zum Töten ausgebildeten Kampfmaschinen zwar nicht eine Gelegenheit erhalten, auch nur einen Schuss aus ihrer Waffe abzufeuern. Und dennoch erweist sich dieser Einsatz für die Männer als solcher, bei dem sie durch die Hölle gehen und der sie für den Rest ihres Lebens zeichnen wird. „Jarhead“ – so lautet die umgangssprachliche Bezeichnung für jene Elitesoldaten der US-Marine, und diesen Titel trägt auch Sam Mendes‘ Verfilmung von Anthony Swoffords gleichnamigem Buch, in welchem er seine Erlebnisse als Soldat während des ersten Golfkrieges s...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Jarhead - Willkommen im Dreck Trailer DF 2:26
    Jarhead - Willkommen im Dreck Trailer DF
    3 594 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Absoluter Augenschmaus: Die 5 besten Einstellungen von Kamera-Mann Roger Deakins 3:36
    Absoluter Augenschmaus: Die 5 besten Einstellungen von Kamera-Mann Roger Deakins
    2 870 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Jake Gyllenhaal
    Rolle: Anthony Swofford
    Scott MacDonald
    Rolle: D.I. Fitch
    Peter Sarsgaard
    Rolle: Troy
    Jamie Foxx
    Rolle: Sgt. Siek
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 27. Februar 2011
    ''Jarhead'' ist ein richtig schwer zu bewertender Film, der sich mit dem Leben der Soldaten beschäftigt und - zumindest für mich - angenehmerweise mal nicht auf internationale Politik zielt. Sam Mendes' Drama um einen jungen Scharfschützen profitiert von der zurückhaltenden und dennoch facettenreichen Darstellung seitens Jake Gyllenhaal, der 2005 schon mit seiner hervorragenden Leistung in Brokeback Mountain auf sich aufmerksam machen konnte. ...
    Mehr erfahren
    8martin
    8martin

    User folgen 4 Follower Lies die 170 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Nur wer einen spannenden Kriegsfilm erwartet hat, wird enttäuscht. Es ist eher eine dokumentarische Darstellung der Befindlichkeiten der US Soldaten im Golfkrieg, wobei die Anleihen bei Kubrick, Cinimo und Coppola nicht zu übersehen sind. Am Ende kommen beeindruckende Bilder von brennenden Ölquellen. Einen Großteil der Story kennt man aus den Medien, die damals ausführlich darüber berichteten. Mit viel Wohlwollen kann man den Streifen ...
    Mehr erfahren
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 1069 Follower Lies die 4 287 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 9. September 2017
    Das Ganze ist eine Verfilmung eines Buches daß der echte Swoff geschrieben hat - insofern betrachten wir hier die Eindrücke und Erinnerungen eines einzelnen Soldaten und da es wohl das Leben abbilden soll gibt es keine wirkliche Handlung oder durchgehende Dramaturgie. Dies ist eine Betrachtung eines jungen Mannes der in den Krieg zieht und dann dort alles tut - nur nicht kämpfen. Der Wartezustand der fast noch schlimmer ist als der Krieg ...
    Mehr erfahren
    freestyler95
    freestyler95

    User folgen Lies die 140 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ein perveckt erzähltes realistisch, cool, trauriges Kriegs-Drama mit perveckter Besetzung, cooler Musik und Kritick am Irak Krieg! Dazu noch eine Priese Humor. Auch die Daarsteller spielen hervorragend! Für mich einer der besten Kriegsfilme! Von mir gibt es daher 9/10!
    6 User-Kritiken

    Bilder

    37 Bilder

    Aktuelles

    55 Sequels, von denen so gut wie niemand mitbekommen hat, dass es sie überhaupt gibt
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 20. Oktober 2017
    ... und ganz ehrlich: Bei den allermeisten davon ist es wahrscheinlich auch gut so!
    Die FILMSTARTS-Meinung: Warum Kameragenie Roger Deakins für "Blade Runner 2049" endlich einen Oscar bekommen muss
    NEWS - Stars
    Donnerstag, 5. Oktober 2017
    Nach 13 (!) erfolglosen Nominierungen für den wichtigsten Filmpreis der Welt legt Roger Deakins mit „Blade Runner 2049“ ein...
    10 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top