Mein FILMSTARTS
"Shades of Grey": Drehbuchschreiberin Kelly Marcel verspricht schlüpfrigen Sex
Von Nina Becker — 09.01.2013 um 11:55
facebook Tweet G+Google

Im Frühjahr 2012 erwarben Universal Pictures und Focus Features die Filmrechte an der weltweit erfolgreichen Buch-Trilogie "Shades of Grey". Seitdem stellen sich Fans und Filmfreunde die Frage, wie die Romane, im denen es hauptsächlich um Sado-Maso-Sex und Unterwürfigkeit geht, verfilmt werden sollen und ob man trotz der pikanten Themen eine Jugendfreigabe erreichen könne. Jetzt hat sich die Drehbuchschreiberin Kelly Marcel erstmals zum Skript geäußert: es wird schlüpfrig!

Die Trilogie "Fifty Shades of Grey" war ein weltweiter Buch-Erfolg und Fans der so genannten "Hausfrauen-Pornos" warten ungeduldig auf die erste Verfilmung, die seit dem Frühjahr 2012 immer greifbarer wird. Zu diesem Zeitpunkt haben Universal und Focus Features die Rechte an der Trilogie erworben und seitdem brodelt die Gerüchteküche. Welche Schauspieler das ungleiche Pärchen, das einen Vertrag eingeht um dann rund um die Uhr alle Facetten der Sexualität auszuloten, spielen werden, steht noch nicht fest. Doch jetzt hat sich die Drehbuchschreiberin Kelly Marcel ("Bronson") zu Wort gemeldet und verspricht einen heißen Streifen, der in den USA eventuell nicht einmal eine Jugendfreigabe bekommen könnte.

Im Gespräch mit den Kollegen von The Telegraph erklärte Marcel nicht nur, dass der Charakter Christian aus "Fifty Shades of Grey"  etwas altmodisch-romantisches an sich habe, sondern gab auch erste Hinweise auf den Sex-Gehalt des Drehbuchs. Laut Marcel wird der Film in den USA womöglich keine Jugendfreigabe erhalten. Zusammen mit ihrem Team habe sie bereits die Sex-Szenen des Buches herausgesucht, die im Film enthalten werden seien und sie verspricht: "Es wird schlüpfrig".

Ob ein "schlüpfrig" wirklich dazu führt, dass der Film in den USA erst ab 18 freigegeben wird und sich Universal und Focus Features damit eine Menge Einnahmen an den Kinokassen entgehen lassen, wird sich vermutlich erst noch herausstellen.

Wann "Shades of Grey" in die Kinos kommt, steht bis jetzt nicht fest.

facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • WhiteFalcon
    Es wird schlüpfrig??? Sollte man nach Hollywood-Maßstäben nicht lieber sagen es wird so unprüde, wie man es eben vertreten kann??? Wäre aber mal wieder erfrischend, wenn man so mutig zu Werke geht, wie letztmals bei "Basic Instinct"
  • Merdan C.
    Ach, an die französischen Filme wie " Baise Moi " kommen die sowieso nicht ran.
  • travelyeti
    Bei "schlüpfrig" kommen mir eher schmuddelige Schulmädchenfilme aus den 70ern vors innere Auge. Jedenfalls nichts das man als sinnlich oder erotisch ansehen könnte.
  • Chrissie B.
    hoffentlich machen sie keine abgefrackte ab 16 Version, schlüpfig, hört sichso an, als ob man ab und an mmal einen nackten Po sehen kann xD. Wenn dann sollen Sie es richtig machen und ab 18
  • Christine Ide
    Oh man hoffentlich meinen die mit "schlüpfrig" HEIß! Sonst wird das doch wieder so ein film wo das wichtigste auf ein Minimum beschränkt wird! Wir können uns vermutlich alle glücklich schätzen wenn wir überhaupt mal das wort Ficken zu hören kriegen.. BITTE macht es ab 18!!!!
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Halloween Trailer DF
Gesponsert
The Curse of La Llorona Trailer OV
X-Men : Dark Phoenix Trailer DF
Bohemian Rhapsody Trailer DF
25 km/h Trailer DF
Ben Is Back Trailer OmU
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Ralph Reichts 2": Darum musste ein Witz über Kylo Ren gestrichen werden
NEWS - In Produktion
Montag, 22. Oktober 2018
"Ralph Reichts 2": Darum musste ein Witz über Kylo Ren gestrichen werden
Hitchcock, "The Dark Knight" und Carnage: So kann "Venom 2" gelingen
NEWS - In Produktion
Samstag, 20. Oktober 2018
Hitchcock, "The Dark Knight" und Carnage: So kann "Venom 2" gelingen
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top