Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neue Details zum "Star Wars"-Boba-Fett-Spin-Off: Prequels sollen negiert werden; Joe Johnston ("Captain America") Favorit für die Regie
    Von Björn Becher — 17.01.2014 um 13:14
    facebook Tweet

    Während weiter über die mögliche Besetzung von "Star Wars 7" gerätselt wird, arbeitet Autor Lawrence Kasdan bereits mit Hochdruck an einem Spin-Off zur "Krieg der Sterne"-Saga. Laut LatinoReview hat er nun ein Konzept für den Film eingereicht, in dessen Mittelpunkt Kopfgeldjäger Boba Fett stehen soll und der die Prequels zum Teil negieren soll. Zudem sei Joe Johnston ("Captain America") momentan der Favorit auf den Regie-Posten.

    Neben der Ankündigung einer neuen "Star Wars"-Trilogie gab Disney auch bekannt, dass es insgesamt zwei Spin-Offs geben soll, die in den Jahren 2016 und 2018 in die Kinos kommen. Für diese Spin-Offs wurden die Autoren Lawrence Kasdan ("Bodyguard") und Simon Kinberg ("Sherlock Holmes") verpflichtet. Weitere Details zu den Einzelfilmen gibt es noch nicht, aber es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass der Kopfgeldjäger Boba Fett im Mittelpunkt von Kasdans Film steht. Schließlich erfand Kasdan die Figur einst für "Das Imperium schlägt zurück".

    Laut LatinoReview ist das Konzept, welches Kasdan nun bei Disney für seinen Film eingereicht haben soll, ziemlich revolutionär. Der Autor sei nämlich absolut kein Fan der Prequel-Trilogie und wie "seine" Figur in dieser als Klon-Sohn von Jango Fett eingeführt werde. Sein Konzept sehe daher vor, die in der Prequel-Trilogie erzählte Herkunft seiner Figur zu negieren: Der Film beginne damit, dass ein Fremder Boba Fett töte, sich seiner Rüstung bemächtige und von nun als Kopfgeldjäger durch die Galaxis ziehe. Da die Handlung zwischen der Prequel-Trilogie und der Ur-Trilogie angesiedelt sei, stelle Kasdan so klar, dass es gar nicht der Boba Fett aus "Angriff der Klonkrieger" ist, der in "Das Imperium schlägt zurück" z.B. den in Karbonit eingefrorenen Han Solo an Jabba The Hutt übergibt. Die Figur, die wir als Boba Fett kennen gelernt haben, ist also jemand anderes, der sich nur als Boba Fett ausgibt. Disney muss diesem Konzept aber noch zustimmen.

    Zudem berichten die Kollegen von LatinoReview, dass sie aus mehreren Quellen übereinstimmend erfahren haben, dass Joe Johnston ("Captain America") momentan der Top-Kandidat für den Regieposten sei. Er habe den Job zwar noch lange nicht, stehe aber an der Spitze einer Liste möglicher Regisseure.

    Bis wir weitere Details haben, ob Kasdans Idee zu einem Boba-Fett-Film wirklich umgesetzt wird, empfehlen wir euch den ziemlich kultigen deutschen Kino-Trailer zu "Das Imperium schlägt zurück":

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • lukimalle
      Boba Fett hat seit der 2004er DVD-Edition bei TESB und ROTJ im Englischen dieselbe Stimme wie Django Fett und die Klone. Das erklär mir dann mal, Herr Kasdan. Generell aber eine gute Idee, wie ich finde, ABER, wie ich in der anderen Nachricht von heute schon erläutert habe, ist Joe Johnston eine Niete (kenne keinen wirklich guten Film von ihm).
    • Skywalker
      Interessant, interessant.. Ich find die Idee Klasse!
    • Kharneth
      So eine ähnliche Storyline gab's ja tatsächlich. Als Boba für tot galt, hat Jodo Kast eine fast identische Rüstung angelegt und sich als Boba Fett ausgegeben. Ich glaube aber nicht, dass sich Disney nach dieser Story richtet, da Jodo's Karriere als Boba nicht lange anhielt, und eigentlich eher unbedeutend war. Zudem hat Boba ja noch gelebt und ihn zur Strecke gebracht. Ich finde die Ähnlichkeit nur interessant.
    • Jimmy V.
      So eine Meldung verwundert erst einmal, aber wie UGotCaged schreibt, gab es ja anscheinend schon durch die Romane damals irgendwelche Abweichungen zu dem, was die Episoden I-III dann gezeigt haben. Ich finde die Storyline an sich nicht so schlecht.
    • UGotCaged
      Für mich ist und bleibt Boba Fett Jaster Mereel - und damit meine ich nicht Boba Fett mit dem Decknamen des Ziehvaters seines Vaters Jango Fett. Wer zuerst kommt, malt zuerst - in dem Fall die großartige A. C. Crispin mit ihrer ebenso großartigen Han-Solo-Trilogie (oder wars Daniel Keys Moran mit seiner Kurzgeschichte?). Und nur weil George Lucas aus Boba unbedingt einen Klon machen wollte, macht das die Vergangenheit nicht ungeschehen, die Fans als wahre Geschichte angenommen haben.
    • Hzi12
      So wie ich das verstanden habe, bedeutet dieses Konzept: Der Boba-Fett aus den Prequels wurde getötet und ein anderer (der "Betrüger") übernimmt seinen Platz. Und das ist auch der Boba Fett, den man aus Ep. V + VI kennt (= die Kultfigur). Und von diesem handelt (natürlich) das Spin-Off ...
    • pwain
      Da fehlen einem die Worte. Die Leute wollen ein Boba Fett Film seit Jahren sehen und das Konzept sieht vor jemanden zu erschaffen der nicht Boba Fett ist, diesen aber spielt? So ein Quatsch. Ich will Boba Fett den Kopfgeldjäger sehen und nicht einen Betrüger mit Glück.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die Känguru-Chroniken Trailer DF
    Black Widow Trailer DF
    Ghostbusters: Legacy Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Wonder Woman 1984 Trailer OV
    Escape From Pretoria Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Jetzt wirklich offiziell: "Shazam 2" hat endlich einen Starttermin!
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 13. Dezember 2019
    Jetzt wirklich offiziell: "Shazam 2" hat endlich einen Starttermin!
    "Mortal Kombat" kommt früher in die Kinos: Wir waren bereits am Set der Videospielverfilmung
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 12. Dezember 2019
    "Mortal Kombat" kommt früher in die Kinos: Wir waren bereits am Set der Videospielverfilmung
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top