Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neue "Tatort"-Ermittler für Sachsen: Martin Wuttke und Simone Thomalla als Keppler/Saalfeld treten ab
    Von Björn Becher — 22.01.2014 um 14:11
    facebook Tweet

    Bei den Kritikern gehören die "Tatort"-Folgen aus Leipzig mit Martin Wuttke und Simone Thomalla als Ermittlerduo Keppler/Saalfeld meist zu den schwächeren Krimis der beliebten TV-Reihe. Die Einschaltquoten stimmten aber immer und lagen meist über dem "Tatort"-Schnitt. Nun ist trotzdem Schluss. Wie Blickpunkt:Film berichtet, kündigte der MDR an, eine "grundlegende Neugestaltung" vorzunehmen.

    Noch drei Mal werden Martin Wuttke und Simone Thomalla gemeinsam in Leipzig ermitteln, dann wird es ein neues "Tatort"-Team für Sachsen geben. Dies gab der MDR – durchaus überraschend – bekannt. Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi kündigte laut Blickpunkt:Film dabei eine "grundlegende Neugestaltung" an.

    Wie bei der Entwicklung der neuen "Tatort"-Folgen aus Erfurt und Weimar, die ebenfalls vom MDR betreut werden, sollen Produzenten sich mit kreativen Konzepten für den neuen Sachsen-"Tatort" bewerben. Dieser müsse auch nicht zwangsläufig in Leipzig spielen, der Handlungsort sei offen. 2016 soll das neue Team seine Arbeit aufnehmen.

    Simone Thomalla und "Inglourious Basterds"-Star Martin Wuttke werden als nächstes im "Tatort: Frühstück für immer" am 13. April 2014 noch einmal als Saalfeld und Keppler zu sehen sein. Zwei weitere Krimis mit dem Duo sollen zudem noch produziert werden, so dass es auch 2015 noch Nachschub für die Krimi-Reihe gibt.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top