Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Goldener-Bär-Gewinner "Esmas Geheimnis" und mehr: Im ZDF geht die Berlinale bei euch zu Hause weiter
    15.02.2015 um 05:57
    facebook Tweet

    Am heutigen Sonntag endet die Berlinale 2015, doch wer noch nicht genug hat, dem sei die Reihe "Bärige Filme" im ZDF ans Herz gelegt. Ab dem 16. Februar 2015 zeigt der Sender vier Berlinale-Teilnehmer im kleinen Fernsehspiel.

    ID Distribution
    Im ZDF geht die Berlinale weiter: Am 16. Februar 2015 um 23.55 Uhr strahlt der Sender im Rahmen der Reihe "Bärige Filme – Vier Berlinale-Filme" das Drama "Sto Spiti - At Home" aus. So können Berlinale-Fans gleich am nächsten Tag nach Ende der Berliner Filmfestspiele 2015 vor dem heimischen Fernseher eventuell aufkommende Entzugserscheinungen bekämpfen. Die deutsch-griechische Koproduktion handelt von Klassenunterschieden vor dem Hintergrund der griechischen Wirtschaftskrise und wurde 2014 mit dem Berlinale-Preis der ökumenischen Jury ausgezeichnet.

    Am 23. Februar 2015 um 23.55 Uhr folgt Benjamin Heisenbergs "Der Räuber" über einen rückfälligen Kriminellen (Andreas Lust), der nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis ein Doppelleben beginnt und neben seiner scheinbaren Resozialisierung nebst Frau und erfolgreichen Marathonteilnahmen weiter Banken ausraubt. 2010 war das Drama für den Goldenen Bären nominiert. Mit dem Silbernen Bären für die Beste Regie wurde 2011 Ulrich Köhler für sein Drama "Schlafkrankheit" ausgezeichnet. Darin entscheidet sich der im Kamerun arbeitende Arzt Ebbo (Pierre Bokma), nicht mehr in die Heimat Deutschland zurückzukehren, während seine Frau Vera (Jenny Schily), die an seiner Seite im Kamerun arbeitet, von der Sehnsucht nach der in Deutschland lebenden Tochter geplagt wird. Vera reist ab, Ebbo bleibt – und ist Jahre später ein völlig anderer Mann. "Schlafkrankheit" wird am 2. März 2015 um 0.50 Uhr ausgestrahlt.

    Ihr Ende findet die ZDF-Reihe am 16. März 2015. Um Mitternacht ist dann "Esmas Geheimnis – Grbavica" zu sehen, der Gewinner des Goldenen Bären 2006. In Jasmila Zbanics Drama leben Sara (Luna Mijovic) und ihre Mutter Esma (Mirjana Karanovic) im Sarajevo der Nachkriegszeit. Esma möchte ihrer Tochter eine möglichst unbeschwerte Kindheit ermöglichen, doch sie selbst trägt ein bitteres Geheimnis mit sich herum.




    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top