Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    George Clooney, Ben Affleck & Co.: 20 Schauspieler, die inzwischen einen ihrer Filme zutiefst bereuen
    Von Woon-Mo Sung — 01.06.2015 um 15:35
    facebook Tweet

    George Clooney hat sich kürzlich mal wieder für „Batman & Robin“ entschuldigt. Dabei ist er bei weitem nicht der einzige Schauspieler, der sich anschließend von seinem eigenen Film distanziert und dabei kein Blatt vor den Mund nimmt!

    Universal
    Katherine Heigl

    bereut

    Beim ersten Mal
    (Judd Apatow, 2007)


    Ihr Statement: „Der Film ist ein wenig sexistisch. Er stellt Frauen als zickig, witzlos und verklemmt und Männer als liebenswürdige, schräge Spaßvögel dar. Er überdreht seine Figuren und ich hatte an manchen Tagen ziemliche Probleme damit. Ich spiel so eine Schlampe – warum ist sie denn solch eine Spaßbremse? Warum werden Frauen so dargestellt? 98 % der Zeit war es eine tolle Erfahrung, aber es war echt schwierig für mich, den Film zu lieben.“




    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top