Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Supergirl": Im neuen Trailer zur Superheldinnen-Serie zeigt Melissa Benoist ihren Gegnern, wo’s langgeht
    Von Johanna Slomski — 23.09.2015 um 18:55
    facebook Tweet

    Im neuen Trailer zu „Supergirl“ bekommt es Melissa Benoist als Kara mit vielen mächtigen Feinden zu tun:

    In „Supergirl“ ist Kara Zor-El (Melissa Benoist) wie ihr berühmter Cousin nur knapp der Zerstörung ihres Heimatplaneten Krypton entkommen und hat auf der Erde bei einer Pflegefamilie Unterschlupf gefunden. Doch ihr gewöhnliches Leben soll sich auf einen Schlag radikal ändern, als sie sich mit 24 Jahren dazu entschließt, ihre besonderen Kräfte anzunehmen und zur Heldin zu werden.

    Als diese muss sie sich auch mit dem mächtigen Androiden Red Tornado herumschlagen, der von Iddo Goldberg gespielt wird. Der ist das Ergebnis eines misslungenen Experiments, das der Geschäftsmann Maxwell Lord (Peter Facinelli) im Auftrag der U. S. Army durchgeführt hat und das bald nicht nur zur Gefahr für seine Auftraggeber, sondern für die ganze Welt wird. In weiteren Rollen kann man außerdem Mehcad Brooks als Jimmy Olsen, Calista Flockhart als Cat Grant und Chyler Leigh als Alex Danvers sehen.

    „Supergirl“ feiert am 26. Oktober 2015 seine Premiere auf dem amerikanischen Sender CBS.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • greek freak
      Bei mir ist es genau umgekehrt,ich fand den etwas grimmig/realistischen Style von Arrow am anfang super.Leider hat dann CW daraus eine Superhero-Soap gemacht,die sollten das in "The Felicity Diaries" umbenennen. Wie man eine Superheldenserie für Erwachsene richtig produziert hat Netflix mit Daredevil gezeigt.
    • greek freak
      Ich weiss,als Drama bezeichnen die Amis alles was nicht Comedy sondern eher ernst ist.Das war eher sarkastisch gemeint,weil,dieser Schrott sieht sowas von unfreiwillig komisch aus,dagegen ist Arrow ja TDK!
    • greek freak
      "CBS new drama" echt jetzt Drama?
    Kommentare anzeigen
    Back to Top