Mein FILMSTARTS
Weil Pennywise wie Ronald McDonald aussieht: Burger King will Stephen Kings "Es" verbieten lassen
Von Woon-Mo Sung — 26.09.2017 um 17:30
facebook Tweet G+Google

Wer hätte gedacht, dass die Horrorverfilmung „Es“ eine Rolle beim Konkurrenzkampf zweier Fast-Food-Ketten spielen würde? In Russland ist das jedenfalls Wirklichkeit geworden, wo der Film nun auf Drängen von Burger King verbannt werden soll.

Warner Bros.

Mit der Stephen-King-Verfilmung „Es“ ist Regisseur Andy Muschietti ein massiver Hit gelungen, der bereits zahlreiche Rekorde gebrochen hat und aktuell weltweit für klingelnde Kassen sorgt. Auch in Russland ist der Film mit Gruselclown Pennywise bereits in den Lichtspielhäusern gestartet. Und dort ist laut The Hollywood Reporter der Horrorstreifen nun Gegenstand einer äußerst skurrilen Kontroverse geworden.

Clown-Power: Diese Rekorde hat Stephen Kings "Es" schon gebrochen

Fast-Food-Riese McDonald’s benutzt schon seit den 60er Jahren den Clown Ronald McDonald als offizielles Maskottchen und als Werbefigur auf der ganzen Welt. Und da nun mit „Es“ ein Clown eine prominente Rolle in einem erfolgreichen Film innehat, sieht sich Konkurrent Burger King dazu genötigt, dagegen vorzugehen.

Denn der russische Ableger der Fast-Food-Kette ist der Meinung, dass Pennywise Ronald McDonald einfach zu sehr ähnle und demzufolge als Werbung für McDonald’s fungiere. Entsprechend wurde offiziell Beschwerde eingereicht beim Federal Anti-Monopoly Service (FAS), wobei die Verbannung des Films aus den Kinos gefordert wird. Eine Sprecherin der Behörde hat dem Bericht zufolge die offizielle Beschwerde bestätigt und angekündigt, dass man „Es“ hinsichtlich Werbung und Produktplatzierung untersuchen werde. Man könne aber nicht auf inhaltliche Aspekte eingehen, da Autoren und Regisseure ihr ganz eigenes kreatives Verständnis von einer Figur haben.

Die 20 absurdesten Filmverbote aus aller Welt

Ob Burger King in Russland mit der Beschwerde Erfolg haben wird, darf damit angezweifelt werden. Es ist ja auch wirklich fraglich, inwieweit ein angsteinflößender Clown, der Jagd auf kleine Kinder macht und sie töten möchte, Zuschauer zum Verzehr von McDonald’s-Produkten verleiten soll. Im Internet machte jedenfalls schon eine „Es“-Parodie die Runde, in der tatsächlich Pennywise durch Ronald McDonald ersetzt wurde:

Dem Erfolg von „Es“ dürfte das alles keinen Abbruch tun. Ab dem 28. September 2017 dürfen sich dann auch Kinogänger in Deutschland gruseln, eine Fortsetzung befindet sich bereits in Planung und soll am 6. September 2019 in den USA anlaufen.

Es Trailer DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Silvio B.
    Herrlich, wie mal wieder versucht wird mit den aktuellen Trends Werbung zu machen. Warum hat Burger King noch nichts gegen das Buch gesagt? Darin wird Pennywise als Clown beschrieben, der Ronald McDonald ähnelt.
  • Darklight ..
    Also, ich finde das ABSOLUT berechtigt. Die Paralellen sind unübersehbar! Wenn ich schon lese... "Es ist ja auch wirklich fraglich, inwieweit ein angsteinflößender Clown, der Jagd auf kleine Kinder macht und sie töten möchte..." dann muß man doch mal klarstellen: GENAU das macht McDonalds doch! Jagd auf kleine Kinder - mittels eines Clowns - um sie dann mittels miserablen Essen auf chronisch langsame und perfide geschmacksverstärkte Weise zu töten. Quasi in Raten. Diabetes, Herzkreislauf... oder Alzheimer (damit man das Zeugs wenigstens am Ende noch vergessen kann). Nein, nein... Die Parallelen sind da. Man sollte den Film (bitte zuerst in Rußland) sofort verbieten. Und nachdem ich in der Premiere war, auch in Deutschland. Ach, ja... und danacht wäre es cool, FAST FOOD zu verbieten. Damit weniger Kinder sterben...: )
  • Deliah C. Darhk
    Kann es sein, dass Du Darklights Kommentar überhaupt nicht verstanden hast?
  • Deliah C. Darhk
    Kann mir schon richtig vorstellen, wie im Mäckes Moskau demnächst haufenweise Kinderburger verkauft werden. ^^;)
  • Deliah C. Darhk
    Frage einer bald vierfachen Mutter:Wie genau schaffst Du es zu gewährleisten, dass deine Kinder nie Fast Food essen?Bin für jeden praktikablen Tip dankbar.
  • WhiteNightFalcon
    Ich empfehle einen Besuch beim Optiker oder einen etwas weniger tiefen Blick ins Wodka-Glas, wenn da wirklich jemand Ähnlichkeiten sieht.
  • BobRoss
    Gratis Werbung für Burgerking. Ich gratuliere dem PR Team :)
  • Deliah C. Darhk
    Es war Ironie.
  • Petz S.
    lol
  • Silvio B.
    "Ist nicht beleigend gegen diese Person gemeint..."Geiler Satz, nach diesen Beschimpfungen.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Aquaman Trailer OV
Godzilla 2 Trailer OV
Shazam! Trailer OV
Glass Trailer OV
Predator - Upgrade Trailer (4) OV
Sauerkrautkoma Trailer DF
Alle Top-Trailer
Alle Kino-Nachrichten
Jason Momoa ist "Aquaman" im ersten Trailer zum DC-Comic-Spektakel
NEWS - Videos
Samstag, 21. Juli 2018
Jason Momoa ist "Aquaman" im ersten Trailer zum DC-Comic-Spektakel
Der erste Teaser-Trailer zur DC-Comicverfilmung "Shazam!"
NEWS - Videos
Samstag, 21. Juli 2018
Der erste Teaser-Trailer zur DC-Comicverfilmung "Shazam!"
Die neuesten Kino-Nachrichten
Neustarts der Woche
ab 19.07.2018
Mamma Mia 2: Here We Go Again
Mamma Mia 2: Here We Go Again
Von Ol Parker
Mit Lily James, Amanda Seyfried, Meryl Streep
Trailer
Sicario 2
Sicario 2
Von Stefano Sollima
Mit Benicio Del Toro, Josh Brolin, Isabela Moner
Trailer
303
303
Von Hans Weingartner
Mit Anton Spieker, Mala Emde, Caroline Erikson
Trailer
Landrauschen
Landrauschen
Von Lisa Miller
Mit Kathrin Wolf, Nadine Sauter, Volkram Zschiesche
Trailer
B12 - Gestorben wird im nächsten Leben
B12 - Gestorben wird im nächsten Leben
Von Christian Lerch
Trailer
Könige der Welt
Könige der Welt
Von Christian von Brockhausen, Timo Großpietsch
Trailer
Filme veröffentlicht in der Woche
Back to Top