Mein FILMSTARTS
    "Avengers 3: Infinity War": Wir müssen über das Ende reden – Part II
    Von Björn Becher — 05.05.2018 um 14:54
    facebook Tweet

    Wir haben das „Avengers: Infinity War“-Ende bereits unter die Lupe genommen, es aber längst noch nicht erschöpfend analysiert. Es sorgt nach wie vor für Diskussionen. Daher lohnt es sich, auch weiter über viele Details des Finales zu reden. SPOILER!

    Walt Disney

    Achtung: Letzte Warnung! Es folgen SPOILER zum Ende von „Avengers: Infinity War“!

    Schon direkt zum Kinostart von „Avengers: Infinity War“ haben wir festgestellt: Wir müssen über das Ende reden. Wir haben ausgeführt, warum die Tat von Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) so bedeutend ist und er den Zeitstein eben nicht leichtfertig aufgibt. Wir haben erläutert, was das Symbol in der Abspannszene bedeutet und wie die dadurch angeteaserte Heldin Captain Marvel (Brie Larson) in „Avengers 4“ wichtig werden dürfte – genauso wie ihr im „Infinity War“ absenter Kollege Ant-Man (Paul Rudd). Und natürlich haben wir die Frage diskutiert, ob all die am Ende vom Winde verwehten Helden wie Black Panther (Chadwick Boseman), Spider-Man (Tom Holland) oder Star-Lord (Chris Pratt) wirklich tot sind.

    Dank der vielen Kommentare auf der Seite und unseren Social-Media-Kanälen sowie zahlreicher Nachfragen sehen wir, dass es ein großes Bedürfnis nach mehr Überlegungen gibt. In bester Tradition des Films folgt daher: Wir müssen über das Ende reden – Part II.

    Kaputter Handschuh

    Bei der Diskussion über das Ende von „Infinity War“ und die Fortführung der Story in „Avengers 4“ hat uns ein wenig überrascht, wie viele Zuschauer davon ausgehen, dass es die überlebenden Helden um Iron Man (Robert Downey Jr.), Thor (Chris Hemsworth) und Steve Rogers (Chris Evans) in „Avengers 4“ schaffen werden, an den Handschuh von Thanos zu kommen und das Geschehen einfach rückgängig machen.

    Comic-Leser wissen zwar, dass sowohl Thor als auch Captain America es in den Vorlagen schafften, den Handschuh samt aller sechs Steine zu beherrschen, doch schon „Infinity War“ macht diese Lösung sehr unwahrscheinlich. Thanos‘ Einsatz der Macht aller Steine setzt eine so gewaltige Energie frei, dass der komplette Handschuh darunter sichtbar leidet. Er scheint komplett „ausgebrannt“ und zwar endgültig. Natürlich ist es denkbar, dass Eitri (Peter Dinklage) einen neues Gefäß für die Steine schmiedet, aber unserer Meinung nach ist der ausgebrannte Handschuh das ganz klare Signal der Macher: So einfach wird es nicht, die Tat von Thanos ungeschehen zu machen. Diesem billigen (und auch erzählerisch wenig spannenden) Ausweg aus der misslichen Lage stellt man hier gleich ein Stopp-Schild entgegen.

    Die Ur-Avengers

    Es ist sicher kein Zufall, dass vor allem die neueren Helden verweht sind, die Ur-Garde dagegen weiterhin existiert. Mit den bereits angesprochenen Iron Man, Thor und Steve Rogers sowie den ebenfalls überlebenden Black Widow (Scarlett Johansson) und Bruce Banner (Mark Ruffalo) sowie dem laut der bisherigen Informationen für „Avengers 4“ zurückkehrenden Hawkeye (Jeremy Renner) haben wir wieder genau jenes Team beisammen, mit dem einst in „Marvel’s The Avengers“ von Joss Whedon alles begann.

    Unterstützt von ein paar wenigen neueren Figuren wie Rocket und Nebula (Karen Gillan) müssen also die alten Helden noch einmal den Tag retten. Auch das macht deutlich, in welche Richtung „Avengers 4“ geht: Mit diesem Film werden die Figuren, die teilweise über zehn Jahre das MCU im Kino geprägt haben, verabschiedet oder müssen in die zweite Reihe zurücktreten. Die Zukunft gehört vor allem den neuen Helden, für sie wurden die meisten weiteren Filme („Black Panther 2“, „Spider-Man: Homecoming 2“) angekündigt. Daher ist es nur richtig, dass die alten Helden noch einmal einen großen Auftritt haben. Man kann jetzt schon davon ausgehen, dass sie die meiste Leinwandzeit haben – für Steve Rogers, der im „Infinity War“ etwas kürzer treten musste, wurde dies von den Regisseuren bereits bestätigt, bei „Iron Man“ Tony Stark, dem emotionalen Anker des MCU, ist es eine Selbstverständlichkeit.

    Die nächsten Opfer

    Auch in der zweiten Hälfte des „Infinity War“ wird der Kampf gegen Thanos weitere Opfer fordern. Natürlich ist es denkbar, dass einige der aktuell verwehten Figuren am Ende von „Avengers 4“ auch wirklich tot sind, doch wir sind uns wahrscheinlich alle einig, wenn wir damit rechnen, dass das Gros von ihnen zurückkehrt, weil Black Panther und Spider-Man aber auch Doctor Strange und Star-Lord noch zu wichtig für die Zukunft des MCU im Kino sind und mehrheitlich bereits Fortsetzungen mit ihnen angekündigt oder in Aussicht gestellt wurden.

    Daher liegt die Vermutung nahe, dass es vor allem die Überlebenden der ersten Hälfte treffen wird: Einige Mitglieder der alten Garde werden sterben! Auch hier legt „Infinity War“ erste Fährten. So finden sich schon kleine Hinweise, dass sich Iron Man zum Beispiel opfern wird, um Spider-Man zu retten und Steve Rogers könnte sein Leben für seinen einstigen besten Freund Bucky Barnes (Sebastian Stan) geben. Das würde in dessen Geschichte den nächsten Schritt bedeuten. Bucky könnte im Andenken an seinen Freund der neue Captain America werden.

    Leben im Seelenstein

    Die Frage ist aber vorher: Wo sind die Verwehten? Sind sie tot oder nur an einem anderen Ort? Auch hier gibt es einen fetten Hinweis bereits in „Infinity War“: Es existiert eine Welt innerhalb des Seelensteins! Dies wird das erste Mal deutlich, als Thanos, nachdem er den Seelenstein erlangt, sich in einem See wiederfindet. Der gesamte Hintergrund ist orange – wie der Stein selbst. Es ist das klare Signal, das wir uns gerade innerhalb des Seelensteins befinden. Als er die Steine dann benutzt, findet sich Thanos ebenso an jenem Ort wieder. Ein Hinweis darauf, dass gerade auch all die Verwehten in dieses Reich transportiert wurden? Und auch beim Ende kann man spekulieren: Hat Thanos einfach nur einen schönen Ort zum Ausspannen gefunden oder ist er wieder innerhalb des Seelensteins? Dass sich totgeglaubte Figuren im Seelenstein aufhalten können, bestätigte übrigens Regisseur Joe Russo erst kürzlich höchstpersönlich.

    Dass es eine Existenz im Seelenstein gibt, ist unserer Ansicht nach ein klarer Hinweis darauf, dass dort die verwehten Figuren weiterleben könnten. Ant-Man könnte die Schlüsselrolle zukommen, diesen Ort zu erreichen. Und es ist sicher kein Zufall, dass um den Seelenstein bisher ein so großes Mysterium gemacht wurde: Es ist der Infinity-Stein, über den wir am wenigsten wissen, der einzige, der in keinem vorherigen Film vorkam und dabei erklärt wurde sowie dann auch noch der einzige, der von seinem Träger ein besonderes Opfer verlangt. Dieser Stein war der Schlüssel für Thanos‘ Vorhaben und ist auch der Schlüssel, um es rückgängig zu machen und ihn zu stoppen. Und dieser Stein birgt scheinbar noch viele Geheimnisse, so dass es uns nicht wundern würden, wenn selbst Thanos seine volle Macht bislang nicht verstanden hat.

    Zu unserer Vorstellung über das Leben im Seelenstein passt übrigens auch eine Aussage von Sebastian Stan, der sich in einem Interview scheinbar verplappert hat.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah Ch. Darhk
      Ohne ein Bewusstsein ist es nicht möglich komplexe Gedankengänge zu verfolgen. Folglich kann ein Problem, welches dies erfordert nicht ohne ein Bewusstsein für selbiges gelöst werden.Höher entwickelte Wirbeltiere simd zu komplexen Problemlösungen und Gefühlsäusserungen fähig. Man kann sie ignorieren. Aber diese Wesen verfügen darüber ebenso wie wir.
    • someone5
      darum auch von mir die Einschränkung aus unserer beschränkten Sicht. Ich denke auch, dass wir vieles über die Gefühlswelt der Tiere nicht verstehen.Aber trotzdem ist die Fähigkeit Probleme zu lösen nich mit einem Bewustsein zu verwechseln.
    • Tobi Tobinski
      Alles Quatsch,ich weis wo die Weggeschnippten hin sind.Die sind jetzt im DC Universum unterwegs :D
    • Lulu G.
      Ja stimmt vermutlich ich dachte nur zu banal :D
    • Lulu G.
      Doch ich traue ihnen :D nur die Situation wäre (VIELLEICHT) einfach oder zu banal: Tony etc. gehen ins Raumschiff und ab zur Erde :D aber ja vermutlich wirds so sein
    • Deliah Ch. Darhk
      Tiere kein Bewusstsein? ^^Schimpansen haben schon Menschen im IQ-Test 'Problemlösung' geschlagen.
    • someone5
      Ich denke, dass wenn alle (also jeder Zweite) im Seelenstein sind, ist nicht gemeint, dass sie Physisch da sind, sonder viel eher das Bewusstsein bzw. die Seele. Die Körperliche Hülle ist dematrialisiert und müsste dann im Umkehrschluss per Fingerschnipp wieder hergestellt werden. Das würde zum einen eklären, warum Thanos im Endkampf kurz dort war, ohne wirklich zu verschwinden und warum Pflanzen und Tiere nicht betroffen sind, die haben kein Bewusstsein zumindest aus unserer beschränkten Sicht. Und der Gag schlechthinn wäre für die Fortsetzung, wenn Starlord dann ausversehen im Falschen Körper auftaucht... ;-)
    • Ranger
      Doch ich denk schon dass mindestens einer sterben wird. Sind doch schon Bilder einer Beerdigung in Teil 4 durchgesickert. Muss zwar nicht zwingend heißen, dass einer der ersten avengers davon betroffen ist, gehe aber schwer davon aus.
    • ortrun
      Das Raumschiff von den Guardians ist noch da.
    • Hans H.
      Die meinen Rian Johnson, der ihr SW-Universum völlig zusammenbrechen lies. ;-)
    • Dagobert
      Eines verstehe ich nicht an der Seelenstein-Theorie:Wenn Thanos unbegrenzte Macht durch seinen Handschuh bekommt und die Hälfte aller Lebewesen AUSLÖSCHEN will, dies auch tut, warum sollte dies dann nicht geschehen, sondern alle Lebewesen nur in eine andere Dimension transferiert werden? Immerhin soll er doch eine absolute Intelligenzbestie sein, warum sollte er diese Hintertür offen halten? Zumal er vorher schon Hinweise darauf bekam, dass der Seelenstein ihn betrügen könnte.Sollten also die Helden, wie zu erwarten ist, noch irgendwie am Leben sein, würde das doch die Inifitysteine und den Gauntlet maßlos entwerten.Eine Zeitreise würde da schon eher Sinn machen, dann wäre aber die Nachricht von Fury an Ms Marvel und die gesamte Post-Credit Szene fürn Arsch... davon ist also nicht auszugehen. Also irgendwas passt hier hinten und vorne nicht.
    • King 35
      Du scheinst den Verstreuten Helden wenig zu zu trauen ;). Tony baut was aus den Trümmern, oder wird möglicherweise von Captain Marvel eingesammelt. Die Helden auf der Erde sammeln sich. Dazu gesellt sich Ant-Man and Wasp. Und mit dem letzten Funkspruch an Captain Marvel wissen alle das Fury noch aktiv war. Alle werden gemeinsam an einem Plan arbeiten.
    • King 35
      Das ist auch so ne Theorie die mich immer wieder wundert. Nur weil Verträge auslaufen heißt es nicht die müssen sterben. Der Seelenstein verlangt Opfer. Teil 4 wird zeigen ob das wirklich nötig ist. Mit Ant-Man, Wasp und Captain Marvel kommen möglicherweise ganz andere Ansätze dazu.
    • Deliah Ch. Darhk
      Dazu fehlen die Abriss-Arbeiter.
    • Supersanjajin
      zu 2. das ist nur eine Anspielung auf den Ms Marvel Film nächstes Jahr. Mehr sollte das nicht sein. Das Logo, welches du auf dem Handy siehst ist das von Ms. Marvel
    • Soufian Hassan
      Wer ist dieser Johnson .Und welchen Film hat er verkackt ???
    • lex s
      Bei der Rübe, eine große und extra Starke XD
    • Darth Doom
      Dann reist man diese Häuser ab.Heißt es nicht Mit der Zeit heilt alles? Wenn man allem genug Zeit gibt, könnte sich die Meisten Probleme sich in Luft auflösen.P.S.: Er brachte uns die Möglichkeit für einen Mad Max- oder Cyberpunk-Superhelden-Film. Das klingt nach was coolem. (Vorallem ein Cyberpunk-Superhelden-Film! Jetzt will ich das haben!)
    • querdenker1
      Wahrscheinlich ist Größe, Raum und zeit im seelenstein etwas was keine Rolle spielt. Die steine existierten seit Anbeginn von Allem, deswegen ist Ihre Macht ja so groß und da ist es nur Wahrscheinlich, dass der Seelenstein nicht mit irdischen Maßeinheiten zu messen ist.
    • querdenker1
      Wieso kann Tony nicht weg?Da liegen jede Menge kaputte Raumschiffe usw. herum und Tony Stark ist doch wohl einer derjenigen der aus Schrott was brauchbaren bauen kann.Nebula ist mehr oder weniger eine Maschine und hat sicherlich auch Kenntnisse vom Bau eines Raumschiffes usw.! Es gibt also jede Menge Möglichkeiten!
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Bombshell Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    "Harry Potter und der Feuerkelch": Fanliebling hat einen versteckten Auftritt
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Harry Potter und der Feuerkelch": Fanliebling hat einen versteckten Auftritt
    "Die Eiskönigin 2": So hört sich das neue "Let It Go" auf Deutsch an
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Die Eiskönigin 2": So hört sich das neue "Let It Go" auf Deutsch an
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 17.10.2019
    Maleficent 2: Mächte der Finsternis
    Maleficent 2: Mächte der Finsternis
    Von Joachim Rønning
    Mit Angelina Jolie, Elle Fanning, Harris Dickinson
    Trailer
    Ich war noch niemals in New York
    Ich war noch niemals in New York
    Von Philipp Stölzl
    Mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach
    Trailer
    KonoSuba - God's Blessing on This Wonderful World!: Legend of Crimson
    KonoSuba - God's Blessing on This Wonderful World!: Legend of Crimson
    Von Takaomi Kanasaki
    Trailer
    Parasite
    Parasite
    Von Joon-ho Bong
    Mit Kang-Ho Song, Woo-sik Choi, Park So-Dam
    Trailer
    Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer
    Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer
    Von Rafael Ribas
    Trailer
    After The Wedding
    After The Wedding
    Von Bart Freundlich
    Mit Michelle Williams, Julianne Moore, Billy Crudup
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top