Mein FILMSTARTS
    Alles "Safe"? Kritik zur Netflix-Thriller-Serie mit "Dexter" Michael C. Hall
    Von Tim Seiffert — 10.05.2018 um 09:00
    facebook Tweet

    In „Dexter“ war Michael C. Hall ein mörderischer Forensiker, nun stößt er in „Safe“ auf Abgründe des idyllischen Vorstadtlebens. Doch kann die neue Netflix-Serie ebenfalls überzeugen? Wir haben die ersten zwei Folgen gesehen und haben die Antwort:

    Red Production Company / Ben Blackall

    Das Leben in der Vorstadt scheint herrlich. Die Gegend ist ruhig, man kennt seine Nachbarn, die Rasen sind immer perfekt gestutzt und man muss sich keine große Gedanken machen, wenn man die Kinder morgens zur Schule gehen lässt. Dass dieser schöne Schein nicht immer ganz so ungetrübt sein mag, wissen wir spätestens seit David Lynch, schließlich demaskierte er diese Idylle in seinem abgründigen Sado-Maso-Thriller „Blue Velvet“. Auch „Dexter“-Star Michael C. Hall muss dies in der neuen Netflix-Serie „Safe“ auf die schmerzhafte Tour erkennen, als das Verschwinden seiner Tochter die Illusion seiner ach so sicheren Vorstadtenklave ins Wanken bringt und ein Gerüst aus Lügen und menschlichen Abgründen zu Tage fördert.

    Worum geht es in "Safe"?

    Der erfolgreiche Kinderchirurg Tom Delaney (Michael C. Hall) lebt mit seiner Familie in einem wohlhabenden Vorstadtörtchen, in dem die Bewohner weitgehend ungestört von der Außenwelt vor sich hinleben können. Erst vor kurzem ist seine Frau verstorben, was weder er, noch seine beiden Töchter so richtig verarbeitet haben. Insbesondere Tochter Jenny (Amy James-Kelly) kann ihrem Vater nicht verzeihen, dass er in der verhängnisvollen Nacht nicht zu Hause war. Eines Abends verlässt sie das Haus, um sich mit ihrem Freund Chris (Freddy Thorpe) zu treffen und heimlich auf eine Hausparty zu gehen. Sie kehrt nicht zurück. Als auch am nächsten Tag jede Spur von ihr fehlt, macht Tom sich zunehmend panisch auf die Suche nach seiner Tochter. Ist sie etwa mit ihrem Freund weggelaufen?

    Heile, eingezäunte Welt

    Ähnlich wie Lynch widmen sich die Serien-Macher Harlan Coben („The Five“) und Danny Brocklehurst („The Driver“) in der ersten Folge erstmal dem Aufbau der bieder-bürgerlichen Vorstadtfassade, die genau das zu halten verspricht, was man von ihr erwartet. Helle, klare Farbtöne, schöne Häuser, schöne Gärten und erfolgreiche Menschen, die am besten zwei bis drei Kindern haben, aber auch bei einer Gartenparty nicht aus ihrer Haut können und mindestens ein Hemd, zur Not auch ein Polo-Shirt tragen. Die Nachbarschaft ist eingezäunt, zugänglich nur durch eine Zufahrtsstraße, die durch ein Tor und einen Wachmann abgesichert ist. Wenn man die Tochter für einen Wellness-Urlaub zu Hause lässt, wird am besten davor noch ein codegesichertes Schutzsystem eingebaut. Sicher ist sicher.

    Erfolgreich schafft es „Safe“, innerhalb kurzer Zeit ein gewisses Gefühl des Unwohlseins heraufzubeschwören. Zwar scheint der Sicherheitswahn der Bewohner erstmal harmlos, dennoch fragt man sich bald, wovor sie sich denn da überhaupt mit so viel Aufwand schützen wollen. Dass man den schönen Schein nicht einfach hinnehmen will, liegt dabei schon an der ersten Szene: Die Beerdigung von Toms Frau wirft einen unheilvollen Schatten auf die danach geschilderte Idylle. Als der trauernde Witwer nach der Hand seiner ältesten Tochter Jenny greifen will, weist ihn diese kalt ab. Sichtlich verstört und mühsam um Fassung ringend murmelt Tom eine Entschuldigung, aber der Schaden scheint schon getan. Auch beim Zuschauer, denn so werden subtil erste Zweifel beim Zuschauer geschürt, die sich bald auch in ersten Rissen in der bürgerlichen Fassade bewahrheiten.

    Denn wie schon die kleine Familienszene zeigt, stammt die Bedrohung nicht von außen, sondern von innen. Immer neue Details werden – fast beiläufig – dem Bild hinzugefügt: Drogenverkauf unter Jugendlichen. Eine Lehrerin, die der Verführung und des Missbrauchs minderjähriger Schüler verdächtigt wird. Ein verheerender Brand an der örtlichen Schule vor einigen Jahren, dem einige Kinder zum Opfer gefallen sind. Unter der Oberfläche scheint es zu brodeln. Und dann verschwindet Jenny.

    Starker "Dexter"-Star

    „Safe“ ist die erste Serien-Hauptrolle für Michael C. Hall, seit die finale Staffel von „Dexter“ vor fünf Jahren abgelaufen ist. Damals spielte er noch einen mörderischen Forensiker, der andere Kriminelle gnadenlos über die Klinge springen ließ. Davon ist seine neue Figur Tom – zumindest bislang – noch weit entfernt. Der Familienvater liebt seine Töchter, doch fällt ihm die neue Rolle als alleiniger Elternteil schwer, auch, weil ihn ein schlechtes Gewissen wegen seiner Affäre mit der Polizistin Sophie (Amanda Abbington) plagt. Immer wieder wird er von kurzen Flashbacks heimgesucht, in seinem Alltag sieht er plötzlich Erscheinungen seiner toten Frau.

    Hall zeigt sich in seiner neuen Rolle in Bestform. Er verkörpert diesen trauernden, in sich widerstreitenden Charakter mit angemessener Einfühlsamkeit, bei gleichzeitiger Intensität und Zurückhaltung. Man kauft ihm den erfolgreichen, charismatischen und stets beliebten, fast schon peinlichen Gartenparty-Löwen genauso ab, wie den emotional fast schon hilflosen Vater, der seinem besten Freund Pete (Marc Warren) gesteht, dass er die Erziehungssachen und ernsten Tochtergespräche bislang immer seiner Frau überlassen hatte. Umso panischer und energischer reagiert er dann, als Jenny plötzlich weg ist und er sich auf die Suche nach ihr begibt.

    Diese führt ihn nach dem relativ ruhigen Aufbau nach und nach zu verschiedenen Bewohnern der eingeschlossenen Gemeinschaft, die allesamt mehr zu verbergen haben, als es auf den ersten Blick scheint. Schon in den ersten zwei Folgen gibt es hier die eine oder andere überraschende Wendung und während das Tempo langsam anzieht, fragt man sich schnell, wem hier überhaupt wirklich zu trauen ist.

    Spannende Figuren und erste Twists

    Das gestaltet sich bislang recht spannend, da die weiteren Figuren des Bewohnerarsenals durchaus Lust darauf machen, sie weiterzuverfolgen. Da wäre zum Beispiel die bereits erwähnte Polizistin Sophie, die mit Tom – wohl auch schon vor dem Tod seiner Frau – eine Affäre hat. Erfahren, ruhig und spöttisch, mit einem weichen Kern aber auch einer entschiedenen, rauen Art versucht sie Tom bei seiner Suche zu helfen, muss aber gleichzeitig Emma (Hannah Arterton), ihre verbissene, neue Kollegin aus der Stadt bei Stange halten. Diese scheint ein übertriebenes Interesse an Toms besten Freund Pete zu haben, den sie rätselhafterweise nach Dienstschluss verfolgt und heimlich Fotos von ihm schießt.

    Ohne zu viel von der Geschichte verraten zu wollen, ist es zum Ende der zweiten Folge aber vor allem das Familien-Trio der Marshalls, das mit den besten Wendungen und einigen wirklich witzigen, schwarzhumorigen Szenen aufwarten kann. Es war nämlich das Haus der weitgehend symphatischen, vielleicht etwas zu einnehmend-direkten JoJo (Nigel Lindsay) und Lauren Marshall (Laila Rouass), in deren Haus Tochter Sia (Amy-Leigh Hickman) heimlich die Party feierte, bei der Jenny zuletzt gesehen wurde. Vom ersten Eindruck vor der Tür mit Tom, bis zum Rückblick in der zweiten Folge sind die Marshalls definitiv für die eine oder andere Überraschung und auch zukünftige Komplikation zu haben.

    Fazit

    Nach den ersten zwei Episoden macht „Safe“ schonmal einen äußerst positiven Eindruck. Vom geduldigen-langsamen Auftakt, dem atmosphärischen Aufbau der Vorstadtenklave und den interessanten, größtenteils vielschichtigen Figuren macht hier vieles Lust, weiter dranzubleiben. Hinter jedem Charakter scheint eine verborgene Geschichte zu stecken, ein dunkler Fleck in der Vergangenheit, ein dreckiges Geheimnis. Allein diese Prämisse dürfte viele Zuschauer bei der Stange halten, jedoch bleibt zu hoffen, dass bei der Menge der Figuren und Geschichten nicht der Haupthandlungsstrang zu leiden hat. Auch die Schauspielleistung scheint bislang auf hohem Niveau, wobei sich auch Hauptdarsteller Michael C. Hall und auch „Sherlock Homes“-Star Amanda Abbington in bester Form zeigen.

    Ob die Serie in den weiteren sechs Episoden das Tempo noch anziehen und die Qualität der Wendungen und Handlungsstränge beibehalten kann, wird sich zeigen. Einen Blick oder gleich mehrere sollte „Safe“ allemal wert sein.

    Alle acht Folgen der ersten Staffel „Safe“ sind ab sofort (10. Mai 2018) bei Netflix auf deutsch und in englischer Originalfassung verfügbar.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy V.
      Super, gefällt mir umso mehr! Ich finde so ein Anthologie-Format oder Mini-Serien oft sogar besser.
    • Darklight ..
      Gerne... : )Das ist eigentlich das, was ich nicht sagen wollte, aberrrr wenn du es wissen willst......es ist Schluß danach. Und das ist auch gut so. Die Geschichte ist megarund. Und REALISTISCH auserzählt. So eine Geschichte hätte real passieren können. Eine zweit Staffel (worüber???! Denn die Fäden sind zu Ende gesponnen), müßte komplett eine neue Geschichte erfinden. Das denselben Personen aber nochmal so eine Sache passiert, würde es unglaubwürdiger machen... à la How to get away with... die ich sehr mag, aber real nach der Staffel nicht mehr ernstnehmen kann - und die zur KrimiSoupOpera - mit durchaus spannenden Szenen - verkommt.Also. Nein. Sie endet nach 8 Folgen. Das ist gut so. Und so ist die Serie auch gut.
    • Jimmy V.
      Danke für das Review, mate! Ist die Serie denn in sich geschlossen? Also ist es eine Miniserie und schon nach Staffel 1 Schluss? Oder könnte das noch weitergehen?
    • Darklight ..
      Also... nun von mir eine private - absolut Spoilerfreie - Rezension der gesamten Staffel.Und selbst Sachen, die eigentlich NIX zum Inhalt zutun, werde ich nicht erwähnen. (Wenn du wissen willst, was ich hiermit meinte, muß Du mich nochmal fragen, nachdem Du alle Folgen geguckt hast...).Also... ich habe grade das Finale bei Netflix geguckt. Und bin begeistert!Endlich mal wieder ne sehr gute Serie, die es wirklich wert ist zu schauen. Tolle Schauspielleistungen. Großartige Dialoge - kein einziger Satz hat mich gestört oder war unglaubwürdig (!). Ebenso die Storyelemente. Keine MegaScheißÜberraschungsTwists, die vielleicht spannend aber völlig Banane weil Unglaubwürdig sind. Alles was erzählt wird, folgt streng der aufgebauten Figurenlogik. Allerdings werden komplexe Spuren gelegt, die mindestens so interessant sind wie Mord im Orient Express oder Tod auf dem Nil...Alles ist kleiner. Nirgendwo wird die Welt gerettet. Einzig ein Vater sucht seine Tochter... Und sämtliche Nebenfiguren - wie natürlich auch die Hauptfiguren sind komplex und gut schattiert ausgestaltet. Jeden von den Sympathieträgern kann man ab und an mal hassen und jede dunkle Gestalt ist auch schon mal sympathisch, bzw. man kann sie verstehen...Alles in allem der Glücksfall einer für mich rundum perfekten Serie.Man könnte höchstes darüber streiten, ob einem das Thema insgesamt so gefällt. Aber Formal iss die Serie perfekt inszeniert und gespielt!: )
    • TresChic
      Extrem gute Serie. Nichts ist vorhersehbar. Sehr gutes Drehbuch. Ich war extrem gut unterhalten.
    • Darklight ..
      😂🤣😅
    • Jimmy V.
      Deswegen sollen die ja für einen gucken. ;)
    • Darklight ..
      Nicht wenn man den Müll nach zwei oder drei Folgen aussortiert...😁
    • Darklight ..
      Also... ich bin ja ein echter Fan von Michael C. Hall. Und auch von Dexter. Aber ganz davon ab, ich habe grade allein die erste Folge gesehen und weiß, daß ich diese Serienstaffel bis zum Ende schauen werde!ENDLICH mal wieder ein Pilot mit Qualität:Sehr gute Schauspieler. Interessante Figuren. Guter Schnitt/Kamera/Musik. Keine gehetzte Handlung mit plumpen Erklärbärszenen. Spannend gelegte Spuren... Und ein Hauptdarsteller, der auf hohem Niveau (und ganz anders als bei Dexter) spielt. Was will man mehr?! Ich freue mich total auf die nächsten Folgen in den nächsten Tagen.Wenn ich an die Qualitativ der miesen Starts von Lost in Space (plump), The Gifted (gehetzt), The Rain (zu Oberflächlich) oder gar Troja (einfach nur schrottig) denke, iss das hier endlich mal ne Serie, die so richtig gut gemacht iss...Bin tierisch gespannt, wie es weitergeht, denn an dem Piloten haben ich rein gar nichts auszusetzen. Das iss selten bei der ganzen Serienmassenware, die grade neu startet...
    • Hans H.
      Ok. Da ich mir das nur auf Deutsch anschaue wirds mich kaum stören. ;)
    • Gravur51
      Ja, ich schau’s im Original. Und imo klingt es nicht sehr überzeugend.
    • Hans H.
      Der spricht da mit britischem Akzent? Der ist doch ein Ami. Du guckst dir das wohl im Original an. Als Ami mit britischem Akzent sprechen muss man auch erstmal können. Bei Hugh Laurie (Dr. House) war es umgekehrt. ;)
    • Hans H.
      Cool ! Neue gute Serien sind immer erwünscht. Ich mag Michael C. Hall nicht sonderlich. Auch Dexter hat mir nicht wirklich gefallen. Aber auch andere Kritiken sind positiv.
    • Gravur51
      Was mich stört ist Halls britischer Akzent. Er hätte ja einfach einen Ami spielen können.
    • Jimmy V.
      Das sehe ich ähnlich. Filmstarts muss ja auch gar nicht schnell bei der Rezension sein, weil man beim Schauen der ganzen Sachen ja eh nicht mehr so wirklich hinterher kommt.
    • Gravur51
      Ich gebe der Serie wegen Hall und der Prämisse eine .Chance.
    • Jiggy
      Ich frag mich immer warum ihr diese netflix serien die eh nur zehn folgen haben nie ganz guckt vor der bewertung. Ich würde ne kritik die zwei tage später kommt und die ganze staffel bespricht interessanter finden. Weiss nicht ob ich der einzige bin der das so sieht
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Meisterwartete neue Serien
    Star Trek: Picard
    1
    Star Trek: Picard
    Mit Patrick Stewart, Santiago Cabrera, Michelle Hurd
    Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    23. Januar 2020 auf
    Alle Videos
    The Mandalorian
    2
    The Mandalorian
    Mit Pedro Pascal, Gina Carano, Gina Carano
    Abenteuer, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    12. November 2019 auf Disney+
    Alle Videos
    His Dark Materials
    3
    His Dark Materials
    Mit Dafne Keen, Ruth Wilson, Anne-Marie Duff
    Drama, Fantasy
    Erstaustrahlung
    4. November 2019 auf
    Alle Videos
    See
    4
    See
    Mit Jason Momoa, Sylvia Hoeks, Alfre Woodard
    Drama, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    1. November 2019 auf
    Alle Videos
    Die meisterwarteten Serien
    Weitere Serien-Nachrichten
    "Game Of Thrones": So früh wurde Daenerys' schockierende Wandlung in Staffel 8 bereits verraten!
    NEWS - Serien im TV
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Game Of Thrones": So früh wurde Daenerys' schockierende Wandlung in Staffel 8 bereits verraten!
    "The Walking Dead": Beta vs. Negan bestätigt – darum wird dieses Duell so besonders
    NEWS - Serien im TV
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "The Walking Dead": Beta vs. Negan bestätigt – darum wird dieses Duell so besonders
    Größter Aufreger aus "Game Of Thrones" Folge 8.4 rausgeschnitten: Das verpasst ihr im Free-TV!
    NEWS - Serien im TV
    Samstag, 19. Oktober 2019
    Größter Aufreger aus "Game Of Thrones" Folge 8.4 rausgeschnitten: Das verpasst ihr im Free-TV!
    Der Schöpfer von "Sons Of Anarchy" und "Mayans M.C." wurde gefeuert – und gibt Disney die Schuld
    NEWS - Serien im TV
    Freitag, 18. Oktober 2019
    Der Schöpfer von "Sons Of Anarchy" und "Mayans M.C." wurde gefeuert – und gibt Disney die Schuld
    Trailer zur 3. Staffel der Netflix-Serie "Atypical": Es geht ans College!
    NEWS - Serien im TV
    Freitag, 18. Oktober 2019
    Trailer zur 3. Staffel der Netflix-Serie "Atypical": Es geht ans College!
    Crossover von "Arrow", "The Flash" & "Supergirl": Erstes Bild von Ober-Bösewicht Anti-Monitor
    NEWS - Serien im TV
    Donnerstag, 17. Oktober 2019
    Crossover von "Arrow", "The Flash" & "Supergirl": Erstes Bild von Ober-Bösewicht Anti-Monitor
    Alle Serien-Nachrichten
    Top-Serien
    The Handmaid's Tale - Der Report der Magd
    1
    Von Bruce Miller (II)
    Mit Elisabeth Moss, Elisabeth Moss, Elisabeth Moss
    Drama, Sci-Fi
    The Walking Dead
    2
    Von Glen Mazzara, Scott M. Gimple, Robert Kirkman
    Mit Norman Reedus, Jeffrey Dean Morgan, Norman Reedus
    Drama, Horror
    Game Of Thrones
    3
    Von D.B. Weiss, David Benioff
    Mit Kit Harington, Emilia Clarke, Peter Dinklage
    Drama, Fantasy
    Skylines
    4
    Von Dennis Schanz
    Mit Carlo Ljubek, Edin Hasanovic, Murathan Muslu
    Drama, Thriller
    Top-Serien
    Back to Top