Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Heißt dann aber nicht "Willow 2": Ron Howard denkt über Sequel zum Kult-Fantasy-Film nach
    Von Björn Becher — 28.05.2018 um 07:48
    facebook Tweet

    30 Jahre ist es her, dass „Willow“ in den Kinos lief. Nun könnte ein Sequel kommen. Regisseur Ron Howard bestätigte entsprechende Überlegungen. Da es aber eine neue Hauptfigur gebe, könne man den Film nicht „Willow 2“ nennen.

    Lucasfilm Ltd.

    Lucasfilm, Ron Howard und Schauspieler Warwick Davis: Diese Kombination gibt es aktuell mit „Solo: A Star Wars Story“ in den Kinos. Doch vor 30 Jahren gab es sie schon einmal. Ron Howard inszenierte für Lucasfilm „Willow“ mit Warwick Davis in der Titelrolle. Und bald könnte man sich für ein Sequel wieder zusammenfinden.

    In einem Interview mit comicbook.com verriet Ron Howard bereits, dass es erste Gespräche gab und führt dazu aus: „Wir würden es nicht ‚Willow 2‘ nennen, denn ich denke, im Mittelpunkt stünde Elora Danan. Aber Willow wäre natürlich auch stark involviert.“ Die Gespräche entstanden laut Howard, weil er während der Arbeit an „Solo“ sehr oft an seine Erfahrungen mit „Willow“ gedacht habe. Dass es ihm ernst mit einer Fortsetzung ist, bekräftigt Howard zudem nun noch einmal auf Twitter:

    In „Willow“ rettet die Titelfigur, ein Zwerg und Farmer, der gerne ein Zauberer wäre, das Findelkind Elora vor einer bösen Königin. Laut einer Prophezeiung wird das Baby nämlich ihren Sturz einleiten. In einer Fortsetzung würden wir also nun erfahren, was viele Jahre später aus Elora geworden ist.

    Ob es das „Willow“-Sequel geben wird, könnte sich schon zeitnah entscheiden. Bis dahin heißt es für Fans laut Ron Howard: „Daumen drücken!“

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top