Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Netflix-Serienstart von "Unsolved": Auf den Spuren der Mörder von Tupac und The Notorious B.I.G.
    Von Tim Seiffert — 18.06.2018 um 17:00
    facebook Tweet

    Ein Chefermittler, zwei legendäre Rapper und zwei kontroverse Mordfälle, die bis heute Fragen aufwerfen. Die erste Staffel der neuen Netflix-Anthologie-Serie „Unsolved“ befasst sich mit den ungeklärten Morden an Tupac Shakur und The Notorius B.I.G..

    Netflix/ USA Network

    Sie beide gehörten zu den einflussreichsten Rappern ihrer Zeit, doch beide mussten auch viel zu früh sterben: Tupac Shakur (Marcc Rose) und Biggie Smalls alias The Notorius B.I.G. (Wavyy Jonez), mit bürgerlichem Namen Christopher Wallace. Bis heute sind ihre Tode Stoff für Legenden, warum die beiden aber wirklich sterben mussten und wer dahinter steckte, konnte nie restlos aufgeklärt werden.

    Als Tupac im September 1996 erschossen wird und kurz darauf auch Biggie im März 1997 einem Drive-By-Shooting zum Opfer fällt, übernimmt Greg Kading (Josh Duhamel) als Chefermittler die Untersuchungen in beiden Mordfällen. Schnell stößt er auf eine Mauer des Schweigens...

    Ungeklärte Morde in Serie

    Die neue Netflix-Anthologie-Serie „Unsolved“ nimmt sich in jeder Staffel einen anderen berühmten und ungeklärten Kriminalfall vor. Für die erste Season hat sich Drehbuchautor Kyle Long („Suits“) die berühmt-berüchtigten Morde an den Rappern Tupac Shakur und The Notorius B.I.G. ausgesucht, wobei er sich an den in einem Buch niedergeschriebenen Erinnerungen des damaligen Chefermittlers Greg Kading orientierte. Zusammen mit dem „American Crime“-Regisseur Anthony Hemingway fungierte Long zusätzlich als ausführender Prouzent, während Autor Kading als Produzent beteiligt war.

    Neben den beiden Hauptdarstellern Marcc Rose („Straight Outta Compton“) als Tupac und Newcomer Wavyy Jonez als Notorius B.I.G. sind außerdem Luke James („Insecure“) als Rapper Sean Combs alias Puff Daddy, sowie Aisha Hinds („Shots Fired“) als Biggies Mutter zu sehen. Während die Serie in Deutschland bislang nur auf Amazon verfügbar war, können ab dem 18. Juni 2018 alle zehn Episoden der ersten Staffel von „Unsolved“ auch auf Netflix angeschaut werden.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Nino Suska
      Schade das Jimmi Simpson, als einer der Hauptfiguren hier nicht erwähnt wird.. Der Mann ist so unfassbar unterschätzt, er kann einfach alles spielen (Siehe House of Cards, Westworld, It's always sunny, Black Mirror)
    Kommentare anzeigen
    Back to Top