Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Wegen seiner Tweets: Disney hat “Guardians Of The Galaxy”-Mastermind James Gunn gefeuert!
Von Christoph Petersen — 21.07.2018 um 00:06
facebook Tweet

Kurz vor einem geplanten Auftritt auf der Comic-Con hat das Studio Disney verkündet, dass es alle Verbindungen zu dem Filmemacher James Gunn aufkündigt. Der Grund sind alte Tweets, in denen Gunn sich über Pädophilie und Vergewaltigungen lustig macht.

Disney

James Gunn war gerade dabei, das Drehbuch für den Abschluss seiner „Guardians Of The Galaxy“-Trilogie für Marvel fertigzustellen, die Dreharbeiten zu „Guardians Of The Galaxy Vol. 3“ sollten noch diesen Herbst beginnen. Aber dazu wird es nun wohl nicht mehr kommen, zumindest nicht unter der Regie von Gunn, der nach seinen Zeiten als Hollywood-Außenseiter („Slither“, „PG Porn“) bei Marvel in den vergangenen Jahren zum Blockbuster-Garanten reifte.

Kurz vor einem geplanten Auftritt im Rahmen der Comic-Con (bei einem Sony-Panel) hat Disney heute verkündet, dass Gunn mit sofortiger Wirkung gefeuert sei. Grund dafür sind eine ganze Reihe von Tweets, von denen Gunn die meisten in den Jahren 2008 bis 2011 geschrieben hat und in denen er (zum Teil tatsächlich ziemlich verstörende) Gags über provokante Themen wie Vergewaltigung und Pädophilie (und beides zusammen) macht.

Alan Horn, einer der Hauptverantwortlichen bei Disney, begründete die Entscheidung heute so:

Die offensive Einstellung und die Statements in James‘ Twitter-Feed sind nicht zu entschuldigen und nicht vereinbar mit den Werten unseres Studios. Deshalb haben wir unsere Zusammenarbeit mit ihm beendet.

Warum gerade jetzt?

Warum passiert das gerade jetzt, wo die Tweets doch noch aus der Zeit vor Gunns Zeit als „Guardians“-Regisseur stammen? Gunn ist bekannt dafür, sich auf Twitter hitzige Duelle mit Fans von Donald Trump zu liefern. In den vergangenen Tagen haben seine konservativen Kontrahenten allerdings die oben angesprochenen alten Tweets von ihm wieder ausgegraben und ihn so in die Defensive gedrängt:

Gunn selbst hat sich schon vor seiner Entlassung in fünf zusammenhängenden Tweets auf Twitter zu erklären versucht:

Bisher hat Disney noch keinen Ersatz für Gunn verkündet. Wie sehr und ob überhaupt sich die Produktion von „Guardians Of The Galaxy Vol. 3“ wegen seiner Entlassung verzögert, steht ebenfalls noch nicht fest.

facebook Tweet
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
The Man Who Killed Hitler and Then The Bigfoot Trailer DF
Gesponsert
Rambo 5: Last Blood Teaser DF
Leberkäsjunkie Trailer DF
Spider-Man: Far From Home Trailer DF
Die Eiskönigin 2 Trailer DF
Drei Schritte zu dir Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten Stars
Nach "Avengers 4": Warum Chris Hemsworth‘ Schauspiel-Pause "Guardians 3" nicht beeinflussen wird
NEWS - Stars
Montag, 10. Juni 2019
Nach "Avengers 4": Warum Chris Hemsworth‘ Schauspiel-Pause "Guardians 3" nicht beeinflussen wird
Nach "Rocketman": Die nächsten Projekte von Elton-John-Darsteller Taron Egerton
NEWS - Stars
Freitag, 7. Juni 2019
Nach "Rocketman": Die nächsten Projekte von Elton-John-Darsteller Taron Egerton
Alle Kino-Nachrichten Stars
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top