Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Diese Serie lief 2018 sogar noch häufiger im TV als "The Big Bang Theory"
    Von Regina Singer — 03.01.2019 um 15:05
    facebook Tweet

    Fernseher an bedeutete 2018 häufig: „The Big Bang Theory“ an. Denn betrachtet man große Sender wie ProSieben, so wurde keine Sendung häufiger ausgestrahlt. Blickt man aber auch auf die kleineren, liegen Gerichtsformate ganz weit vorn!

    Michael Yarish/Warner Bros. Entertainment Inc/Bill Inoshita/CBS
    Wer 2018 den Fernseher eingeschaltet hat, der wird nicht um „The Big Bang Theory“ auf ProSieben herumgekommen sein. Gefühlt zu jeder Zeit flimmern die Abenteuer von Sheldon (Jim Parsons), Leonard (Johnny Galecki) und Co. über den Bildschirm. Die Kollegen von DWDL können dieses Gefühl mit einer Statistik über die Häufigkeit der Ausstrahlungen von Sendungen im TV bestätigen – allerdings nur in Hinblick auf die acht großen Sender (Das Erste, ZDF, RTL, Sat.1, ProSieben, Vox, RTL II und kabel eins). Denn betrachtet man alle (also auch die kleineren) Free-TV-Sender, die ihre Quoten zur Verfügung stellen, haben deutsche Gerichtsformate die Nase weit vorne!

    "Das Strafgericht" wurde 2018 am Häufigsten ausgestrahlt

    Laut der Recherchen der Kollegen von DWDL lief „Das Strafgericht“ auf RTLplus 3.015 Mal im TV und ist damit die Sendung, die im vergangenen Jahr am häufigsten ausgestrahlt wurde. Gefolgt wird sie von „Sturm der Liebe“, „American Dad“, „Das Familiengericht“ und „Das Jugendgericht“. Wer also nicht nur durch die acht großen Vollprogramme zappt, der hat das Gesicht von Richter Ulrich Wetzel vermutlich häufiger gesehen, als die Figuren von „The Big Bang Theory“. Auf der Liste der meistausgestrahlten Sendungen aller Free-TV-Sender landet die Erfolgs-Sitcom nämlich nur auf Platz sieben.

    Werden jedoch nur die Ausstrahlungen der großen Sender berücksichtigt, landet „The Big Bang Theory“ klar auf dem ersten Platz. Und zugegeben: die meisten von uns halten sich einfach öfter auf ProSieben, RTL und Co. auf, daher ist das Gesicht von Jim Parsons vermutlich doch vertrauter als das von Ulrich Wetzel. 2.218 Mal wurden „Big Bang Theory“-Folgen im vergangenen Jahr ausgestrahlt – also immer noch sehr, sehr häufig. Häufiger als „Medical Detectives“ (2.012), häufiger als „Two And A Half Men” (1.707) und fast doppelt so häufig wie „Die Simpsons“ (1.160) – und das, obwohl ProSieben die Ausstrahlungen der Erfolgsserie im Vergleich zu 2017 schon reduziert hat.

    "The Big Bang Theory": Auch nicht die meistgeschaute Serie

    Kürzlich werteten die Kollegen von DWDL auch aus, für welche Serienhits sich die Zuschauenden im Jahr 2018 am meisten interessierten, also wieviele Menschen eine Serienfolge im Schnitt anschauten. Und auch hier stachen deutsche Produktionen die US-amerikanischen aus: „Der Bergdoktor" ist beim älteren Publikum am Beliebtesten gewesen und die RTL-Comedy „Der Lehrer" kam bei den jüngeren Zuschauenden besser an:

    Die meistgeschauten Serien 2018 im TV

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top