Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Expanse" Staffel 4: So geht es mit Amazons grandioser Sci-Fi-Serie weiter
    Von Julius Vietzen — 20.02.2019 um 16:30
    Aktualisiert am 13.03.2019 um 15:50
    facebook Tweet

    Wann und wie geht es mit „The Expanse“ in der 4. Staffel weiter? Wir haben die bereits bekannten Informationen zu Cast, Handlung und Startdatum zusammengetragen und spekulieren anhand des Endes der 3. Staffel über den möglichen weiteren Verlauf.

    Syfy

    Seit dem 8. Februar 2019 steht die dritte Staffel „The Expanse“ erstmals in Deutschland zum Streaming bereit, nachdem Amazon die grandiose Science-Fiction-Serie vor dem Aus bewahrt und eine vierte Staffel in Auftrag gegeben hat, die noch 2019 auf Prime Video bereitgestellt werden soll. Bis es soweit ist, dauert es jedoch vermutlich noch eine Weile und so bleibt „The „Expanse“-Fans vorerst nichts anderes übrig, als darüber zu rätseln, wie es in der vierten Staffel mit den Abenteuern von Jim Holden (Steven Strait), Naomi Nagata (Dominique Tipper) und Co. weitergeht.

    Denn diese Frage lässt sich nicht so einfach mit einem Blick in die Bücher von Daniel Abraham und Ty Franck (die unter dem Pseudonym James S. A. Corey schreiben) beantworten. Zwar wurden in den ersten drei Staffeln ungefähr die Ereignisse der ersten drei Bücher abgehandelt, doch im Laufe dieser Staffeln haben sich die Macher von „The Expanse“ auch mehr und mehr von der Buchvorlage entfernt.

    Neue Welten

    Klar ist aber: In der vierten Staffel wird die Menschheit beginnen, die 1.300 neuen bewohnbaren Sonnensysteme zu erforschen, die ihr dank der geöffneten Ringtore nun offenstehen. Eine friedliche Erkundung des Weltalls wie in „Star Trek“ braucht in der vierten Staffel aber niemand zu erwarten. Schon Holden sieht in seinen finalen Worten an den vom Protomolekül wiederbelebten Miller (Thomas Jane) einen „blutigen Goldrausch“ am Horizont.

    Und diese Worte greift auch „The Expanse“-Produzent Naren Shankar im Interview mit Entertainment Weekly wieder auf: „Es gibt eine ganze Spezies und mehrere Fraktionen, die sich darüber definiert haben, dass sie mit dem einen Sonnensystem auskommen müssen. Doch dann ändert sich das auf einmal. Es ist wie die Entdeckung der Neuen Welt.“ Wie in den Büchern soll die Aussicht auf neue bewohnbare Systeme, neue Ressourcen und Reichtum die vorhandenen Fraktionen (Erde, Mars und Gürtel) destabilisieren.

    Nicht nur Ilus

    Wie eingangs erwähnt, dient „Cibola brennt“, das vierte Buch der „The Expanse“-Buchreihe, dabei aber nur als lose Vorlage, denn die vierte Staffel wird anders als das Buch keineswegs nur auf dem neu entdeckten Planeten Illus spielen, wie Shankar bestätigt. Man werde zwar die Geschichte von „Cibola brennt“ erzählen, aber die Erde, den Mars und den Gürtel keineswegs zurücklassen, so Shankar. Und das ist auch völlig verständlich: Denn bei einer fortlaufenden Serie kann man nicht mal eben schnell von einer Staffel zur nächsten die bekannten Hauptfiguren zurücklassen und durch neue ersetzen.

    Neue Darsteller

    Allerdings werden trotzdem einige neue Figuren auftauchen: Die Wissenschaftlerin Dr. Elvi Okoye, die in Buch vier eine wichtige Rolle spielt, wird in der vierten Staffel von Lyndie Greenwood („Sleepy Hollow“) gespielt. Und Rosa Gilmore, wird Dr. Lucia Mazur spielen, eine Abwandlung der Figur Lucia Merton aus „Cibola brennt“. Mazur ist vom Gürtel aus durch eines der Ringtore geflogen, hat auf dem neu besiedelten Planeten Ilus eine neue Heimat gefunden und arbeitet dort als Ärztin.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    That’s a wrap on season four of The Expanse! I’ve been having an amazing time working on this incredible show for the past few months, and I’m so happy to finally be able to share that with you! I can’t wait for y’all to see what we’ve done this season, and for you to meet Dr Elvi Okoye 💁🏽‍♀️ Seasons 1-3 of The Expanse drop on @amazonprimevideo tomorrow. Catch up before season 4 drops later this year! @expanseonprime #theexpanse

    Ein Beitrag geteilt von Lyndie Greenwood (@lyndiegreenwood) am

    Neben Keon Alexander (als charismatischer Gürtel-Fraktionsführer) und Jess Salgueiro (als zynische Sicherheitsoffizierin) ist zudem noch Burn Gorman („Game Of Thrones“) als Adolphus Murtry neu dabei. Seine Beteiligung wurde auf dem offiziellen „The Expanse“-Twitter-Kanal bekannt gegeben:

    Bobbie und der Mars

    Neben diesen Figuren und der altbekannten Crew der Rocinante wird aber auch Bobbie (Frankie Adams) in der vierten „Expanse“-Staffel wieder mit dabei sein, verriet Shankar gegenüber Entertainment Weekly. Welche Rolle sie genau spielt und ob sie etwa ein festes Mitglied der Crew wird, wollte er nicht preisgeben, allerdings verwies er auf die Kurzgeschichten von Abraham und Franck, die es neben den Romanen gibt, und darauf, dass man im Verlauf von „The Expanse“ ja noch nicht allzu viel vom Mars gesehen hätte.

    Es scheint also ziemlich sicher, dass wir in der vierten Season sehen werden, welche Auswirkungen die Öffnung der Ringtore auf die Mars Congressional Republic hat. Wir könnten uns vorstellen, dass viele Mars-Bewohner ins Zweifeln geraten, ob sich das aufwändige Terraforming und das harte Leben auf dem roten Planeten wirklich lohnen, wenn es doch dank der Ringtore 1.300 bewohnbare Systeme in greifbarer Nähe gibt.

    Chrisjen und die UN

    Und auch Chrisjen Avasarala (Shohreh Aghdashloo) wird in der vierten Staffel wieder mitmischen, nachdem sie in der zweiten Hälfte der dritten Staffel nur sehr wenig zu sehen war. Shankar verriet Entertainment Weekly, dass sie bei den Ereignissen eine „wichtige Rolle“ spielt und dass er und die anderen Serienmacher eine „großartige Storyline auf der Erde und an anderen Orten“ für sie in petto haben.

    Zu möglichen Storylines für Clarissa Mao (Nadine Nicole), Anna Volovodov (Elizabeth Mitchell), Camina Drummer (Cara Gee) und Klaes Ashford (David Strathairn) äußerte sich Shannkar zwar nicht, allerdings gehen wir davon aus, dass diese vier Figuren in der vierten Staffel nicht einfach klammheimlich aussortiert werden, sondern ebenfalls weiterhin eine Rolle spielen (Gee und Strathairn machen auch schon fleißig Werbung für Staffel vier, sie werden also sehr sicher dabei sein). Das Ende der dritten Staffel zeigt, dass sich Drummer und Ashord versöhnen und dass Anna sich um die nun geläuterte Clarissa kümmert. Womöglich werden wir die vier Figuren also weiterhin in diesen Paarungen sehen.

    Offene Fragen

    Zudem dürften uns in der vierten Staffel wohl Antworten auf einige Fragen erwarten, die in den ersten drei Staffeln bislang offenblieben. Was genau die Bedeutung der allerletzten Szene der dritten Staffel ist, in der eine Art Energieblitz auf Holden zurast, als die Rocinante das Ringtor zurück ins Sonnensystem durchquert, wollte Shankar natürlich nicht verraten. Der „The Expanse“-Produzent sprach aber von einem „unheilvollen Vorzeichen für das, was kommt“ und erklärte, dass es in der Ringzone zwischen den Ringtoren etwas gebe, das im weiteren Verlauf der Serie noch wichtig werden würde.

    Möglich wäre also, dass Holden nach der Durchquerung des Rings erneut von einer außerirdischen Entität besessen ist, so wie zuvor nur er den eigentlich toten Miller sehen konnte. Allerdings könnte das etwas repetitiv sein, also wäre auch möglich, dass Holden nun lediglich gewarnt ist, welche Gefahren interstellare Reisen durch die Ringe mit sich bringen.

    So oder so werden sich Holden, Miller und die anderen nun aber der Frage widmen, wer die Erschaffer der Ringe waren und wie es dazu kam, dass diese außerirdische Zivilisation ausgelöscht wurde. Diese Frage hängt laut Shankar eng mit der Frage zusammen, was genau da in der letzten Szene mit Holden zu sehen war.

    Start im Sommer 2019?

    Wann genau die vierte Staffel „The Expanse“ auf Amazon veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt. Die Dreharbeiten sind allerdings bereits abgeschlossen, wie Posts der Darsteller in den sozialen Medien verraten. Bei der dritten Staffel lagen zwischen Drehende und Veröffentlichung der ersten Folge etwa vier Monate, also könnte die vierte Staffel im Juni 2019 starten.

    Allerdings wird Amazon wohl alle zehn Folgen der vierten Season auf einmal veröffentlichen. Und bis Postproduktion und Effekte bei allen Episoden fertig ist, dürfte es noch etwas länger dauern. Wir gehen also von einem Start frühestens im Juli oder August 2019 aus, möglicherweise aber auch erst später.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top