Mein FILMSTARTS
    Disney stampft gigantisches Universum ein - schon vor dem Start des eigenen Netflix-Konkurrenten
    Von Björn Becher — 23.08.2019 um 11:45
    facebook Tweet

    Mit Disney+ bläst Disney zum Mega-Angriff auf Netflix. Doch schon vor dem Start gibt es Probleme und mit „Book Of Enchantment“ nun auch das Aus für eins der größten Projekte – u.a. weil Disney+ möglichst kinderfreundlich bleiben soll.

    Walt Disney

    Mehr als 100 Millionen Dollar Budget sollte angeblich für eine erste Stafffel von „Book Of Enchantment“ bereitstehen. Seit 13 Wochen sitzen die Autoren im sogenannten Writer's Room zusammen, um alles zu planen und die Drehbücher zu schreiben. Doch nun hat Disney ebenso überraschend wie plötzlich den Stecker gezogen. Da unter anderem die Autoren sogenannte Pay-or-Play-Verträge hatten, die ihnen auch eine Bezahlung zusichern, wenn das Projekt scheitert, soll Disney nun mindestens vier Millionen Dollar abschreiben müssen.

    Noch größer dürfte aber der Image-Schaden sein, sollte doch gerade „Book Of Enchantment“ eine der ganz großen Prestige-Serien für den eigenen Streamingdienst Disney+ und Ausgangspunkt für ein gigantisches Serien-Universum werden.

    Das ist "Book Of Enchantment"

    Vorlage ist eine unglaublich populäre Buchreihe von Serena Valentino, die bisher sechs Romane umfasst. Der jüngste ist gerade erst erschienen. Im Mittelpunkt stehen einige der bekanntesten Disney-„Bösewichte“ wie Ursula aus „Arielle“ oder die böse Stiefmutter aus „Schneewittchen“, aber zum Beispiel auch das Biest aus „Die Schöne und das Biest“.

    Serena Valentino
    Die Helden der Buchreihe.

    Die Serie hätte zum bisher größten Treffen von berühmten Disney-Figuren werden sollen (noch größer als die Prinzessinnen-Szene in „Ralph reichts 2“). All die klassischen Märchen hätten miteinander verbunden und aus neuer Perspektive, mit neuen Drehs und überraschenden Erkenntnissen aufgrund des veränderten Blickwinkels erzählt werden sollen. Das hätte natürlich unendliche Möglichkeiten rund um Spin-off-Serien mit einzelnen Figuren eröffnet. Es wäre ein Mega-Universum geworden, ähnlich wie das MCU – nur mit den klassischen Märchenfiguren statt Superhelden.

    Bekam Disney Angst?

    Laut den Informationen von Deadline besiegelte neben den exorbitant hohen Kosten für eine Streamingserie am Ende wohl vor allem die Angst bei Disney, die eigene Marke zu beschädigen, das Aus für das Prestige-Projekt. So sei man zum einen besorgt gewesen, wie die Serie Figuren verändern könnte, die für Disneys Außendarstellung so unglaublich wichtig seien.

    Disney+ ist kinderfreundlich

    Vor allem geht es aber auch um die Ausrichtung von Disney+: Der Streamingdienst soll kinderfreundlich werden und sich an Familien richten. Es habe sich aber früh gezeigt, dass „Book Of Enchantment“ teilweise auch sehr düster werden würde. Auch Versuche, die Serie „aufzuhellen“, wozu auch ein Austausch der Verantwortlichen hinter der Kamera gehörte, hätten nicht geholfen. Selbst die jüngsten Drehbücher seien Disney immer noch zu düster gewesen.

    Es ist nicht das erste Serienprojekt, bei dem ein für Disney+ zu düsterer Tonfall die Macher vor Probleme stellt. Eine Serienadaption von Nick Hornbys bereits verfilmtem Roman-Klassiker „High Fidelity“ wurde von Disney etwa zum auch zum Unternehmen gehörenden Streamingdienst Hulu weitergereicht, weil die Themen „zu erwachsen“ seien. Bei der „High School Musical“-Serie wurden die Verantwortlichen ausgetauscht, weil die ursprünglichen Macher ein paar Erwachsenenthemen einbauen wollten.

    Konkurrenz für Netflix: So günstig könnte Disney+ in Deutschland werden

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • chunkymonkey
      aus den 4 Millionen Verlust machen die am Ende bestimmt noch Gewinn.
    • Robert
      Bestärkt nur meine Meinung zu Disney+. Als die Preise rauskamen, für Deutschland, hatte ich hier auch geschrieben, das die Handvoll Produktionen, die momentan in Gange sind, mich noch nicht zu der Plattform ziehen. Ich würde erstmal ein Jahr abwarten, dann sehen wir, was noch kommt. Doch mit dieser Nummer bin ich gleich raus. Zu düster? Dann weiß man, was kommt, eine überarbeitete Version vom XD Channel. Anstatt es so wie Netflix oder Sky zu machen, das man einen Erwachsenen Code eingibt um Filme ab 16 oder 18 zu sehen, bleiben die beim Einheitsbrei und stehen sich selber im Weg. Und so oder so ähnlich wird es auch mit den Übernommenen Studio Fox gehen, da wird kein Deadpool 3 mehr oder R-Rated Filme produziert, das könnte sich ja genauso auf die Außendarstellung von Disney negativ auswirken.Agbesehen davon hätte mich der Inhalt von Book of Enchantment mich jetzt auch nicht so gereizt, aber Objektiv gesehen, was ist falsch, an böse Märchengestalten aus deren Sicht zu zeigen, oder alternativ. Die Kinder oder jungen Leute müssen halt auch mal die andere Seite sehen und nicht immer nur das gute. Wer nicht fällt, der weiß nicht was Schmerz ist, oder so...
    • Defence
      Schwule gibt es dann nicht mehr, Gay Pride und CSD werden ähnlich wie im Toystory Abspann nachträglich entfernt - immerhin hat man ein propagiertes Familienbild und viele Konservative samt ihren Familien als Kunde, besonders in den USA.Und Schwule können nun mal keine Kund. ähm, Kinder zeugen ohne weibliche Unterstützung.Waterboarding wird patentiert und nur in (von Disney) legitimierten Ausnahmefällen zugelassen, z.B: gegen Kinobetreiber, böse Fans und Kritiker o. gegen Konkurrenz wie aktuell Sony, weil wegen Spiderman und dem ablehnen eines tollen Vertrags.(Ich mache ihnen ein Angebot, was Sie nicht ablehnen können unso)Waffenverbot ja, Leute sollen ihr Geld lieber für Disney-Remakes ausgeben, Pflastersteine u.ä. was man als Waffen so improvisieren kann, bekommen einfach einen Micky Mouse Aufdruck, tun dann nicht so weh, sollten sie bei Aufständen gegen Ordnungskräfte (blaue!! Stormtrooperuniformen, der nächste SW kommt bestimmt^^) eingesetzt werden.Die Krisengebiete werden alle befriedet durch Arbeit für alle - irgendwo müssen ja all die Merchartikel für Dumpinglöhne hergestellt werden, da reicht der asiatische Raum bei weitem nicht bei einer Weltherrschaft von Disney.Nur mit dem Slogan Arbeit macht frei sollte man sich zurückhalten, obwohl...siehe Toystory Abspann...Um es mit Lennons Worten zu sagen Imagine. New brave World, ich freu mich drauf:D
    • Protonstar
      Ja die 4 Millionen zahlen die aus der Portokasse. Ein Meeting weniger abhalten und das Geld ist wieder drin :-)
    • Saints ofchaos Deluxe
      Diese Heuchler haben Milliarden von Kindern mit rosanen Elefanten verstört. Haben aus Kindern vor laufender Kamera Esel gemacht,......oh und die Alice im Wunderland Szene Vom Walross und dem Zimmerman nicht zu vergessen.Jahaa Kinderfreundlich wie Nightmare on Elm Street 5, Exorcist, Rosemarys Baby und Omen ..
    • Protonstar
      Irgendwie sieht eine Disney Welt gar nicht so schlecht aus, wenn man es so betrachtet ;-)
    • Cirby
      Ist ja zum Glück noch nicht wirklich ein Schaden entstanden
    • Darklight ..
      Kinder sind oft sehr klein...LOL; )
    • Cirby
      Wenn Disney+ wirklich kinderfreundlich wird, dann ist es Quatsch, es als Konkurrenz für Netflix zu bezeichnen, denn es bedient somit nur eine kleinere Zielgruppe.Einen Image-Schaden sehe ich auch nicht, da das Projekt ja noch nicht mal richtig angelaufen ist. In der öffentlichen Wahrnehmung ist es erst mit der Promo. In dieser frühen Phase sterben viele Projekte. Siehe zuletzt Mouse Guard. Die waren sogar etwas weiter.
    • Darklight ..
      Eigentlich... ich glaube, ich fände es mittlerweile doch schön, wenn DISNEY die Weltherrschaft übernehmen würde. Ich weiß zwar nicht, ob Schwule in dieser Disneywelt noch familienfreundlich wären, aber egal, was würde das alles bewirken?!!Als erstes würde Guantanamo abgeschaft werden, weil Waterboarding wohl nicht sooo kinderfreundlich ist. Danach würde der Nahe Osten aufgehellt, damit die Araber nicht immer so düster rüberkommen. Waffenlieferungen wären auch nicht mehr möglich, da Krieg nicht dem DISNEY Image entspricht. Außer natürlich, wenn Superhelden Hightechwaffen bekommen und es klare Bösewichte gibt (Nordkorea könnte sich um die Rolle bewerben)... weiterhin würden alle Konflikte der Welt nur noch dramaturgisch kurz vor dem Happy End erlaubt sein. Vorausgesetzt die FSK (wurde von den Deutschen übernommen) gibt die Krisengebiete ab 6 Jahren frei...Schöne neue Walt.Ach so, ja... das Wichtigste - Spiderman wäre dann auch wieder bei den Avengers.
    • Madmax
      schön, dass Disney sich ab und zu auch mal selbst ins Bein schießt xD
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Meisterwartete neue Serien
    Star Trek: Picard
    1
    Star Trek: Picard
    Mit Patrick Stewart, Santiago Cabrera, Michelle Hurd
    Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    23. Januar 2020 auf
    Alle Videos
    The Mandalorian
    2
    The Mandalorian
    Mit Pedro Pascal, Gina Carano, Nick Nolte
    Abenteuer, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    12. November 2019 auf Disney+
    Alle Videos
    His Dark Materials
    3
    His Dark Materials
    Mit Dafne Keen, Ruth Wilson, Anne-Marie Duff
    Drama, Fantasy
    Erstaustrahlung
    4. November 2019 auf HBO
    Alle Videos
    See - Reich der Blinden
    4
    See - Reich der Blinden
    Mit Jason Momoa, Alfre Woodard, Sylvia Hoeks
    Drama, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    1. November 2019 auf
    Alle Videos
    Die meisterwarteten Serien
    Weitere Serien-Nachrichten
    "Foundation": Sci-Fi-Meisterwerk wird zur Serie auf Apple TV+
    NEWS - Kommende Serien
    Mittwoch, 23. Oktober 2019
    "Foundation": Sci-Fi-Meisterwerk wird zur Serie auf Apple TV+
    Trailer zu neuer Netflix-Serie: Brutaler Superhelden-Horror!
    NEWS - Kommende Serien
    Dienstag, 22. Oktober 2019
    Trailer zu neuer Netflix-Serie: Brutaler Superhelden-Horror!
    Amazons "Der Herr der Ringe": "Game Of Thrones"-Star spielt Bösewicht
    NEWS - Kommende Serien
    Dienstag, 22. Oktober 2019
    Amazons "Der Herr der Ringe": "Game Of Thrones"-Star spielt Bösewicht
    Crossover von "Arrow", "The Flash" & "Supergirl": Schlechte Nachrichten für "Lucifer"-Fans
    NEWS - Kommende Serien
    Montag, 21. Oktober 2019
    Crossover von "Arrow", "The Flash" & "Supergirl": Schlechte Nachrichten für "Lucifer"-Fans
    Erste Reaktionen zur neuen "Star Wars"-Serie "The Mandalorian": Begeisternd, überraschend, vertraut
    NEWS - Kommende Serien
    Montag, 21. Oktober 2019
    Erste Reaktionen zur neuen "Star Wars"-Serie "The Mandalorian": Begeisternd, überraschend, vertraut
    Nach Unfall: Dreh der "Cowboy Bebop"-Serie von Netflix verzögert sich massiv
    NEWS - Kommende Serien
    Samstag, 19. Oktober 2019
    Nach Unfall: Dreh der "Cowboy Bebop"-Serie von Netflix verzögert sich massiv
    Alle Serien-Nachrichten
    Top-Serien
    The Walking Dead
    1
    Von Glen Mazzara, Scott M. Gimple, Robert Kirkman
    Mit Norman Reedus, Danai Gurira, Norman Reedus
    Drama, Horror
    The Handmaid's Tale - Der Report der Magd
    2
    Von Bruce Miller (II)
    Mit Elisabeth Moss, Elisabeth Moss, Elisabeth Moss
    Drama, Sci-Fi
    The Mandalorian
    3
    Von Jon Favreau
    Mit Pedro Pascal, Gina Carano, Nick Nolte
    Abenteuer, Sci-Fi
    Skylines
    4
    Von Dennis Schanz
    Mit Carlo Ljubek, Edin Hasanovic, Murathan Muslu
    Drama, Thriller
    Top-Serien
    Back to Top