Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Der nächste Netflix-Film fürs Herz: Trailer zum Liebesfilm "Nur die halbe Geschichte"
    Von Björn Becher — 16.04.2020 um 16:52
    facebook Tweet

    Mit Filmen wie „To All The Boys I’ve Loved Before“ und „Sierra Burgess Is A Loser“ landete Netflix Hits, die zu den meistgeschauten Filmen auf dem Streamingdienst gehören sollen. Nachschub gibt es bald mit „Nur die halbe Geschichte“.

    Ellie (Leah Lewis) ist eine Einserschülerin, doch hat in der Schule wenig Freunde und wird gehänselt. Aber immerhin kommen alle zu ihr, um sie die Schulaufsätze erledigen zu lassen, woraus sie einen guten Nebenverdienst gemacht hat. Als der nette, aber etwas tollpatschige Sportler Paul (Daniel Diemer) sie um einen Gefallen bittet, denkt sie, dass auch er nur einen Aufsatz will.

    Doch Ellie soll sein Liebesgeständnis an Aster (Alexxis Lemire) überarbeiten. Bald hilft Ellie dem schüchternen Paul immer weiter, Asters Herz zu gewinnen und sich beim Date nicht wie ein Trottel zu verhalten. Doch es gibt ein Problem: Ellie ist in dasselbe Mädchen wie Paul verliebt…

    „Nicht alle Liebesgeschichten sind romantisch“, heißt es im Trailer zu „Nur die halbe Geschichte“, aber wir sind uns ziemlich sicher, dass der Film ans Herz gehen soll – und auch bei vielen Netflix-Zuschauern wie schon einige ähnliche Filme mitten in eben jenes treffen wird. Auch cinephile Zuschauer sollten einen Blick riskieren, denn es ist der zweite Filme von Alice Wu, einer sehr interessanten Filmemacherin mit ungewöhnlichem Lebenslauf.

    Von Microsoft zu Netflix

    Wu machte einst ihre technischen Abschlüsse an den Elite-Unis MIT und Stanford, ging dann als Softwaredesignerin zu Microsoft, um vom einen zum anderen Tag den gut bezahlten Job hinzuschmeißen, damit sie Filme drehen kann. Ihr Debüt „Saving Face“ um eine chinesisch-amerikanische Liebesgeschichte zweier Frauen wurde auf Festivals in aller Welt bejubelt – und trotzdem dauerte es nun satte 15 Jahre bis zu ihrem Zweitwerk.

    Dieses wurde exklusiv für den populärsten Streamingdienst produziert. „Nur die halbe Geschichte“ ist ab dem 1. Mai 2020 auf Netflix zu sehen.

    "Riverdale" geht bei Netflix endlich weiter – aber es gibt einen Haken

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Darklight ..
      Aaaahhhh... ja... wieder so ein Cyrano de BergeracVerschnitt. Das iss nämlich das Original, von dem der Grundaufbau der Geschichte kommt. Na, ja... das das Ganze originell variiert iss, iss leider nicht zu erkennen. Und... wenn ich daran denke, daß es anfangs bei To all the Boys I've loved before große Vorbehalte gegen eine Asiatin in der Hauptrolle gab, weil man um den Erfolg des Films besorgt war...Und... nun... wird opportunistisch mit einer weiteren Asiatin nachgeliefert?! Irgendwie arm. Diversität, weil es grade so angesagt iss... aber es vorher noch aktiv verhindern wollen... na, ja...Gut. Man könnte sagen, sie haben was gelernt...Aber originell iss das nicht.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top