Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach 10 Jahren Planung: Comic-Ikone "Popeye" soll Kino-Comeback doch noch bekommen
    Von Nina Becker — 12.05.2020 um 10:05
    facebook Tweet

    Kindheitserinnerungen in neue Kinofilme zu verwandeln steht dieser Tage hoch im Kurs und lässt bekanntlich die Kassen klingeln. Bald könnte nun auch endlich eine echte Comic-Ikone, mit der niemand mehr gerechnet hat, auf der Leinwand landen!

    King Features

    Wer als Kind „Mulan“, „Arielle die Meerjungfrau“ und „Die Schöne und das Biest“ gesehen und geliebt hat, darf jene Helden der Kindheit aktuell zum zweiten Mal in Spielfilmen begrüßen und zwar im Kino und nicht mehr nur als Trickfilm, sondern mit echten Menschen vor realen Kulissen. Für viele Fans ein wahrer Segen – für Disney ein großes Geschäft.

    Auch Regisseur Genndy Tartakovsky arbeitet seit einigen Jahren an seinem ganz persönlichen Kindheitstraum – wenn auch auf ganz andere Art und Weise als Disney. Der „Hotel Transsilvanien“-Macher hat sein ganzes Leben davon geträumt, die 1919 entstandene Zeichentrickfigur Popeye, die 1980 schon einmal den Weg ins Kino fand (mit Robin Williams in „Popeye, der Seemann mit dem harten Schlag“),  erneut zum Leben zu erwecken – und zwar mit einem Animationsfilm.

    Einmal ist er bereits daran gescheitert, jetzt arbeitet Tartakovsky aber erneut an einem „Popeye“-Film, so Animation Magazine.

    Wie modern wird der neue "Popeye"?

    Tartakovsky und Sony starteten die Zusammenarbeit für „Popeye“ bereits 2010 und gingen fünf Jahre später schließlich auseinander. Man kam auf keinen Nenner, was die Figur anging. Wie der Regisseur 2015 erklärte, wollte das Studio ein Popeye-Update, eine sehr moderne Version des Helden. Tartakovskys Ziel war allerdings, die Figur so zu belassen, wie wir sie alle kennen.

    Die ersten Comics über den Matrosen, der durch den Genuss von Spinat bärenstark wird, erschienen bereits 1919. Die ersten Zeichentrickfilme entstanden dann 1933 und Folgen der Serie wurden bis in die 80er-Jahre produziert. Der prügelnde Seemann ist international bekannt.

    Abzuwarten bleibt, inwiefern Tartakowsky nun auf Ideen vom ersten Filmversuch zurückgreift und inwiefern er nun freie Hand bei der Gestaltung von Popeyes Kinodebüt hat. Mit einem Kinostart ist aber wohl nicht vor Ende 2021, eher 2022 zu rechnen.

    Tartakovskys erster „Popeye“-Versuch war übrigens schon so weit vorangeschritten, dass es einen Animations-Test gab. Diesen könnt ihr euch hier ansehen:

     

    "Hercules"-Realfilm der "Avengers 4"-Regisseure: So soll das Remake werden

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top