Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    So geht es nach "Die Unfassbaren 2" mit der "Now You See Me"-Reihe weiter
    Von Julius Vietzen — 18.05.2020 um 14:00
    facebook Tweet

    Nach „Die Unfassbaren“ in der vergangenen Woche zeigt das ZDF heute „Die Unfassbaren 2“. Auch danach ist noch nicht Schluss mit der „Now You See Me“-Reihe. Bis „Die Unfassabaren 3“ im ZDF zu sehen ist, wird es allerdings noch eine ganze Weile dauern.

    SND

    Dieser Artikel ist eine leicht überarbeitete Version eines älteren Textes, den wir aus aktuellem Anlass erneut veröffentlichen.

    Am 11. Mai 2020 zeigte das ZDF um 22.15 Uhr „Die Unfassbaren - Now You See Me“, am heutigen 18. Mai 2020 läuft zur selben Uhrzeit nun die direkte Fortsetzung „Die Unfassbaren 2“. Und nachdem es lange so aussah, als wäre die Zauberkünstler-als-Weltretter-Reihe damit zu Ende, gab es kürzlich überraschend eine neue Wendung – fast so wie in den für ihre Twists und Enthüllungen bekannten ersten beiden Filmen.

    "DIE UNFASSBAREN 3" KOMMT – MIT NEUEM CAST

    Denn Lionsgate hat mit ordentlich Verspätung nun doch noch einen bereits lange geplanten dritten Teil der Reihe in Auftrag gegeben. Für „Die Unfassbaren 3“ wurde der für „American Hustle“ Oscar-nominierte Drehbuchautor Eric Warren Singer an Bord geholt. Ob weiterhin und wie ursprünglich geplant Jon M. Chu inszenieren wird, der Regisseur des zweiten Teils, ist noch nicht bekannt.

    Wahrscheinlich dürfte man für „Die Unfassbaren 3“ aber einen neuen Regisseur an Bord holen, denn die Zeichen stehen auf Neuausrichtung: Der ebenfalls neue Autor Singer soll zwar den Spaß, die Magie und den Geist der Originalfilme einfangen, aber auch neue Figuren einführen, die dann wohl die Hauptfiguren werden dürften.

    2015 Concorde Filmverleih GmbH / Jay Maidment
    Könnten in "Die Unfassbaren 3" nochmal mitwirken: Dave Franco, Lizzy Caplan, Jesse Eisenberg und Woody Harrelson

    Nebenbei soll es in „Now You See Me 3“ aber immerhin Gelegenheit für den alten Cast geben, noch einmal in die bekannten Rollen zu schlüpfen. Doch es scheint klar, dass Illusionskünstler J. Daniel Atlas (Jesse Eisenberg), Hypnotiseur Merritt McKinney (Woody Harrelson), Kartentrickser Jack Wilder (Dave Franco), Anführer Dylan Rhodes (Mark Ruffalo) und Co. in der Fortsetzung nicht im Mittelpunkt stehen werden.

    „Die Unfassbaren 3“ könnte dann 2022 in die Kinos kommen, wenn es mit dem Drehbuch und der Produktion ohne große Verzögerung vorangeht. Bis der dritte Teil dann allerdings irgendwann im Free-TV zu sehen ist, wird es noch eine ganze Weile länger dauern.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • FilmFan
      Hab den Film tatsächlich erst letztlich im TV erstmals gesehen und fand, vor allem den Twist, schrecklich dämlich. Zwischendurch wurde viel gelabert und verarscht. Dennoch hatte ich meinen Spaß, und habe Teil 2 auf die Liste bei Netflix gesetzt.
    • BuzzFlare
      Ein Sequel, dass die Welt nicht braucht. Wird ein garantierter Flop, gerade wenn der Hauptcast degradiert wird.
    • Cirby
      Warum gibt man einen dritten Teil in Auftrag, wenn man zugleich die Hauptdarsteller degradiert?Das scheinen ja Zweifel am Konzept zu sein. Oder Zweifel an den Darstellern? Aber warum dann in Nebenrollen zurückholen? In meinen Augen nicht schlüssig.
    • Rockatansky
      ...die Magie und den Geist der Originalfilme einfangen. Echt jetzt? Teil eins war ja ganz unterhaltsam aber so geil war der Streifen nun auch wieder nicht. Teil 2 max. Durchschnitt. Klingt ja fast so als handelt es sich hier um irgenend eine Kultreihe aus längst vergangen Tagen.Und mal ehrlich, die Filme wurden vom starken Cast getragen. Wenn man den jetzt weglässt, was bleibt denn da noch? Viel Substanz hat es ja schon vorher nicht gegeben.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top