Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Noch schnell streamen: Netflix haut Steven Spielbergs ultimatives Nerd-Feuerwerk aus dem Programm
    Von Daniel Fabian — 14.08.2020 um 12:00
    facebook Tweet

    Steven Spielberg drehte in den letzten Jahren vor allem Historienfilme – bis er 2018 schließlich das popkulturelle Feuerwerk „Ready Player One“ abfeuerte. Auf Netflix könnt ihr das Blockbuster-Abenteuer derzeit noch schauen, aber nicht mehr lange...

    2018 Warner Bros. Entertainment Inc., Village Roadshow Films North America Inc. and RatPac-Dune Entertainment LLC / Netflix

    Wer nach Filmen wie „Lincoln“, „Bridge Of Spies“ oder „Die Verlegerin“ schon langsam die Hoffnung verloren hatte, dass Steven Spielberg endlich mal wieder bildgewaltiges, großes, so noch nie dagewesenes Actionkino abliefern würde, wurde 2018 doch noch erlöst – denn genau das ist „Ready Player One“.

    Basierend auf Ernest Clines gleichnamigem Bestseller* wurde auch die Verfilmung im Kino ein Hit, spielte bei Produktionskosten von 175 Millionen Dollar immerhin respektable 582 Millionen Dollar ein. Netflix-Abonnenten, die den Film im Kino womöglich verpasst haben oder ihn vielleicht sogar immer wieder sehen und dabei Neues entdecken können, sollten ihn aber am besten schnell (nochmal) gucken. Denn:

    „Ready Player One“ ist nur noch bis einschließlich 15. August 2020 auf Netflix verfügbar!

     

    Darum geht's in "Ready Player One"

    Im Jahr 2045 spielt sich das Leben vieler Menschen auf der heruntergekommenen Erde zum größten Teil in der OASIS ab – eine vom ebenso genialen wie exzentrischen Programmierer James Halliday (Mark Rylance) erfundene virtuelle Welt, die eben mehr als die düstere Realität zu bieten hat. Und so verbringt auch der 18-jährige Wade Watts (Tye Sheridan) die meiste Zeit seines Lebens damit, mit seinem Avatar Parzival in diese Welt einzutauchen und die Rätsel des OASIS-Masterminds zu lösen.

    Denn demjenigen, der als erster alle Herausforderungen meistert, winkt nicht nur Reichtum, sondern auch die Kontrolle über die OASIS. Leicht wird es für Wade und seine neuen Freunde, darunter Art3emis (Olivia Cooke) und Aech (Lena Waithe), zwar nicht, doch sie geben nicht auf – ebenso wenig wie der skrupellose Konzernchef Nolan Sorrento (Ben Mendelsohn), der sich die OASIS unbedingt unter den Nagel reißen will...

    Mitreißendes Blockbusterkino

    Für uns ist „Ready Player One“ trotz kleiner erzählerischer Schwächen absolut mitreißendes Blockbuster-Kino, in dem es für Nerds und Geeks generationsübergreifend vermutlich mehr popkulturelle Anspielungen als in jedem anderen Film zu entdecken gibt.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu „Ready Player One“

    Über Steven Spielberg heißt es in unserer Kritik etwa: „Er nutzt in ‚Ready Player One‘ die Möglichkeiten des Mediums für ein mitreißendes Spektakel, einen visuell immer wieder überwältigenden 3D-Trip in nie gesehene Welten aus lauter bekannten Elementen.“ – macht 4 von 5 möglichen Sternen für ein stimmiges (und höchst unterhaltsames) Gesamtpaket.

    Übrigens: Am 24. November 2020 erscheint mit „Ready Player Two“* die Fortsetzung – vorerst allerdings nur als Buch.

    Die Neuheiten bei Netflix im August 2020: Von "Aquaman" bis "Mother!"

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Rockatansky
      Das Hörbuch ist super. Aber David Nathan kann mir auch das Telefonbuch vorlesen, ich würd's mir anhören.
    • Bond, James Bond
      Bei mir andersrum. Bridge of Spies fand ich gähnend langweilig.
    • Vincent
      Ich habe mir das Hörbuch 5mal nacheinander angehört. Ich bin in den 80ern ständig in Spielhallen gewesen und kenne alle vorkommenden Spiele. Dass Jugendliche, die lang nach uns leben, wegen eines Wettkampfs diese alten Spiele bis zur Erschöpfung zocken und die ganze Zeit wieder erleben, ist eine geniale Idee. Dieser wichtige Aspekt fehlt in dem Film völlig.
    • Eugen Gense
      Ich liebe das Buch. Der Film war beim ersten schauen nicht soooo dolle. Aber auch nicht wirklich schlecht. Immerhin hat er ein paar coole momente. Ich empfehle aber trotzdem jedem Nerd das buch zu lesen. Ich freu mich schon riesig auf den zweiten Teil ende des Jahres.
    • isom
      Wurde für Herbst angekündigt angeblich. Genaueres kann ich nicht sagen.
    • Vincent
      Wenn man das Buch gelesen hat, kann man beim Film nur den Kopf schütteln. Angeblich bettelarme Menschen rennen mit teuren Ausrüstungen herum, er als Schüler hat ein vermutlich 20.000 $ teures Laufbandsystem. Statt tiefsinniger Rätsel muss man nur ein Autorennen im Rückwärtsgang gewinnen. Wo er im Film viel riskiert, um gegen die 6er vorzugehen, macht es im Film ein Mädel ohne Risiko. Das Buch ist für Nerds, der Film für Teenager.
    • Gold Kreis
      hat leider wenig mit der buchvorlage zu tun. ich kann euch ready player one in buchform absolut empfehlen! eine riesige story mit tollen charakteren, tollen welten, zahlreichen anspielungen auf popkultur der 80er - und viel action. einer dieser bücher die mich lange nicht losgelassen haben.ich hoffe wirklich das bald die fortsetzung ready player two (oder wie es auch sonst heißen mag 😂) in buchform erscheint.auszug: Wann erscheint Ready Player Two? Das Sequel des Gaming-Romans von Ernest Cline erscheint am 24. November 2020.
    • Phil
      Kein Verlust. Mich hat der Film im Kino genervt und ich muss den nicht nochmal sehen., Aber vielleicht bin ich mittlerweile auch zu alt für so etwas? Von den letzten Spielberg-Werken gefielen mir Bridge Of Spies und Die Verlegerin jedenfalls viel besser.
    • isom
      Einer der Filme, die vor allem optisch auf großer Leinwand viel Spaß gemacht haben, da kam echt wieder etwas Spielbergfeeling auf.
    • isom
      Mark Rylance ist einer dieser SchauspielerInnen, die völlig zu unrecht unterm Radar laufen.
    • Sentenza93
      War im Kino damals in 3D echt ein tolles Spektakel. Mit einem tollen Mark Rylance.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top