Mein Konto
    Der (voraussichtlich) letzte Streich der Olsenbande
    Der (voraussichtlich) letzte Streich der Olsenbande
    Unbekannter Starttermin | Komödie, Krimi
    Regie: Erik Balling
    |
    Drehbuch: Erik Balling, Henning Bahs
    Besetzung: Ove Sprogøe, Morten Grunwald, Poul Bundgaard
    Originaltitel: Olsen-bandens sidste bedrifter
    User-Wertung
    3,1 3 Wertungen
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Nachdem die Olsenbande im Verlaufe ihres letzten Raubs zwar nach Mallorca gekommen ist, aber das erbeutete Geld verloren hat, versuchen sie bei dem örtlichen Restaurant-Besitzer Hansen einzubrechen, umso an etwas Kapital zu kommen. Dabei wird Egon (Ove Sprogøe) jedoch erneut festgenommen und in die Heimat nach Dänemark überführt. Im Gefängnis schließt Egon eine Vereinbarung mit dem dubiosen Geschäftsmann Holm-Hansen Jr. (Bjørn Watt-Boolsen), der ihn für die Öffnung eines Tresors in der Schweiz engagiert. Dort wird Egon jedoch seinem Schicksal überlassen und fast wieder festgenommen, kann jedoch zurück nach Dänemark fliehen. Gemeinsam mit seinen Partnern Benny (Morten Grunwald) und Kjeld (Poul Bundgaard) ist er fest entschlossen, sich an Holm-Hansen zu rächen und ihm die Diebesbeute, den weltberühmten Bedford-Diamanten, wieder abzujagen.

    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Ove Sprogøe
    Rolle: Egon Olsen
    Morten Grunwald
    Rolle: Benny Frandsen
    Poul Bundgaard
    Rolle: Kjeld Jensen
    Kirsten Walther
    Rolle: Yvonne Jensen

    Bild

    Weitere Details

    Produktionsland Dänemark
    Verleiher -
    Produktionsjahr 1974
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Dänisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Mono
    Seitenverhältnis 1. 66
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 1974, Die besten Filme Komödie, Beste Filme im Bereich Komödie auf 1974.

    Back to Top