Mein Konto
    Dune
    Durchschnitts-Wertung
    4,4
    444 Wertungen
    Deine Meinung zu Dune ?

    94 User-Kritiken

    5
    35 Kritiken
    4
    24 Kritiken
    3
    8 Kritiken
    2
    14 Kritiken
    1
    5 Kritiken
    0
    8 Kritiken
    Julia -
    Julia -

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 25. September 2021
    Der Film hat meine Erwartungen übertroffen, tolle Musik und gutes Schauspiel. Mal etwas ganz anderes, sehr zu empfehlen!
    henrik imbusch
    henrik imbusch

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 25. September 2021
    Für mich sehr gelungen, mit starken Bezügen auch zu den allerersten Computerspielen. Die sehr wertige Action und die tollen Bilder werden vorrangig eingesetzt um den Plot und die Charaktere zu unterstützen...ein bißchen im Stil von Chris Nolan bei Inception. Hoffe und freue mich auf den2. Teil.
    Petra Schönberger
    Petra Schönberger

    User folgen 3 Follower Lies die 107 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 25. September 2021
    Mit „DUNE“ bringt Oscar-Kandidat Denis Villeneuve die Adaption des gleichnamigen bahnbrechenden Bestsellers von Frank Herbert ins Kino. Ein großartig besetztes Science Fiction Spektakel, in dem es ums Überwinden von Ängsten, Mut, aber auch um Zusammenhalt geht.
    Einen besseren Blockbuster wird es wohl in diesem Jahr nicht im Kino geben. DUNE hat alles, was ein spektakulärer Film braucht. Er ist bildgewaltig und er überzeugt auf höchstem Niveau. Er ist atemberaubend und spannend, aber auch der Humor bleibt nicht aus. Es ist ein Film, der mit atemberaubenden, spektakulären Aufnahmen und reichlich Spannung sowie einem hervorragenden Soundtrack überzeugt.
    Eine Geschichte, in der es um Intrigen geht, aber auch um hellseherische Fähigkeiten. Der Film überzeugt mit großartigen Aufnahmen und erstklassigen Kampfszenen.
    Alles in allem ein Film, der auf höchstem Niveau, mit bildgewaltigen Aufnahmen, einem sehr spannenden Soundtrack, Humor und großartigen, brillanten schauspielerischen Leistungen überzeugt. Bleibt nur zu hoffen, dass die Fortsetzung, sowie das epische Finale nicht allzulange auf sich warten lassen.
    Eines vorweg: Man muss die Bücher nicht gelesen haben, um den Film zu sehen. Der Film ist so brillant, da braucht man in keinem Fall eine Vorkenntnis.
    Der sensationelle und perfekt abgestimmte Soundtrack ist von keinem geringeren, als dem wunderbaren Komponisten Hans Zimmer, der wieder einmal ein herausragendes Werk geschaffen hat.
    TorMarci
    TorMarci

    User folgen 17 Follower Lies die 139 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 24. September 2021
    Der wohl mit meist erwartete Film des Jahres ist nun endlich in den Kinos und auch ich wollte mir den Film nicht entgehen lassen. Vorne weg sei gesagt, dass ich weder den originalen Teil, noch die Buchvorlage kenne, wodurch ich als komplett unwissend in den Film gegangen bin. Daher fällt es mir deutlich schwerer eine Kritik zu verfassen, als sonst da ich denke das mit ein wenig Vorwissen, der Film genau das ist, worauf die Fans der Reihe sehnlichst gewartet haben, aber für mich als neutraler Zuschauer dann doch die ein oder andere Schwäche hat, aber dazu im Fazit mehr.
    Story: Paul Atreides siedelt gemeinsam mit seinem Vater Herzog Leto, seiner Mutter Lady Jessica und dem gesamten Hausstand des Adelshauses Atreides auf den Planeten Arrakis um, der auch als Dune bekannt ist. Dort sollen die Atreides sicherstellen, dass das Spice, eine Droge, die intergalaktische Reisen erst möglich macht und nur auf Arrakis zu finden ist, weiter abgebaut wird. Doch die Reise nach Arrakis entpuppt sich als Falle, die Baron Vladimir Harkonnen den Atreides gemeinsam mit dem Herrscher des galaktischen Imperiums gestellt hat. Paul muss gemeinsam mit seiner Mutter in die endlosen Wüsten von Dune fliehen, wo er auf die geheimnisvollen Fremden um deren Anführer Stilgar und die furchtlose Chani trifft, ein nomadisches Wüstenvolk, das auf die Ankunft eines prophezeiten Erlösers wartet. Soweit erstmal zur Story. Ich habe im Vorfeld weder Trailer noch irgendwelche kurz Zusammenfassungen der Story gelesen, wodurch es für mich als neutraler Zuschauer wirklich schwierig war, alle Informationen zu verarbeiten. Der Film baut sich gut auf und verfolgt den ganzen Film über einen roten Faden und genau hier kommen wir zum ersten schweren Punkt. Er weicht nämlich immer mal wieder von dem roten Faden ab, wodurch es insbesondere am Anfang echt schwierig war, der Story zu folgen. Hier wäre eine Person von Nöten gewesen, welche neben mir im Kino sitzt und mir immer mal wieder kurze Erklärungen zu einzelne Sachen gibt. Sei es Planeten, Familien, oder sonstige Sachen. Insbesondere in den erste 30 Minuten waren es so viele Namen, Planeten und Charaktere das ich als Leihe echt schnell den Überblick verloren habe und mich immer wieder gefragt, wo die Zusammenhänge sind und welche Charakter nun gut oder böse ist. Zur Mitte hin wird es einem dann deutlich ersichtlicher und die Zusammenhänge ergeben Sinn. Das liegt in erster Linie daran, dass alle Charaktere genug Hintergrund bekommen und vor allem ist auch das Erzähltempo den ganzen Film über relativ langsam, wodurch sich der Film genau die Zeit nimmt und so gut wie jeden Zuschauer abzuholen. Das gelingt zwar nicht immer, wie bereits erwähnt in den ersten 30 Minuten eher schwieriger, aber ich wüsste auch nicht wie man es hätte besser machen können, da die Story wirklich viele Informationen übermitteln muss. Dennoch kommt zur Mitte hin auch die ein, oder andere Länge hinzu, aber das stört nicht all zu sehr. Auf den Antagonisten kann ich hier tatsächlich nicht all zu sehr eingehen, da mir hier noch ein paar Hintergründe fehlen und ich wahrscheinlich noch nicht so sehr in der Materie stecke, aber so wie die Antagonisten eingeführt werden ist das richtig gut und ich möchte definitiv ehr davon sehen. Und genau hier liegt die Stärke am Film, man möchte als Zuschauer wissen wie es weiter geht und zwar die ganze Zeit über. Das liegt in erster Linie an dem starken Worldbuilding und den einzelnen Charakteren, den wirklich jeder bekommt genau den Hintergrund, den er auch braucht. Die meisten Szenen, vor allem in der Mitte bieten so viel Gesprächsstoff, das man Tage mit anderen Zuschauern darüber reden könnte und genau so etwas liebe ich an Filmen. Es gibt zwar auch die ein oder andere Szene, welche dann doch ziemlich vorausschaubar ist, aber das stört meiner Meinung nach nicht wirklich, da man die einzelnen Szenen wirklich gut aufbaut. Man möchte als Zuschauer immer wieder wissen, wie es weiter geht und genau das erwarte ich von einer guten Story. Bleibt die Frage, wo denn dann genau meine Probleme liegen. Die Frage ist tatsächlich nicht so leicht zu beantworten und ich denke viele würden mir jetzt widersprechen, aber mir sind das am Anfang einfach zu viele Informationen für einen Film. Ich glaube als Serie würde die ganze Story nochmal deutlich besser funktionieren. Die Story hat es erst zur Mitte hin geschafft mich wirklich abzuholen und am Anfang habe ich immer wieder gemerkt, dass mich die Story etwas verliert, da ich einfach bei den ganzen Namen und alles was dazu gehört irgendwann durcheinander kam und nicht mehr wirklich folgen konnte. Ich wusste nicht ob sie über einen Planeten, oder einen Charakter gesprochen haben und warum das gerade alles so passiert, wie es passiert und das ist wirklich schade, weil vor allem zur Mitte hin hat mich die Story dann gepackt und mich förmlich gefesselt. Jetzt würden viele sagen, dass das kein Kritikpunkt sei und ich mich hätte ein wenig informieren hätte können und da würde ich denen Recht geben, aber eine richtig gute Story holt den Zuschauer meiner Meinung nach direkt von Anfang an ab und nicht erst zur Mitte hin. Ab der Mitte ist die Story richtig stark und versteht mich nicht falsch ich will definitiv wissen wie es weiter geht, aber die volle Punktzahl kann ich hier für die Story nicht geben. Das liegt in erster Linie an der Menge an Informationen und Charakteren, wo es die Story nicht schafft mir das von Anfang an gut zu erklären. Die Story macht das für die Möglichkeit die sie hat wirklich gut und daher gibt es nur auch nur einen kleinen Punktabzug und ich denke das wenn die Story das Niveau auch im nächsten Teil hält gibt es die volle Punktzahl. Es sind am Ende des Films einfach zu viele Fragen bei mir als unwissender Zuschauer offen, wodurch ich ziemlich viel Lust auf den nächsten Teil habe, aber hier reicht es leider nicht für die volle Punktzahl. Das Ende ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen und passt zum Gesamteindruck der Story und man möchte als Zuschauer wissen, wie es weiter geht. Zusammengefasst kann man sagen, dass die Story wirklich viel richtig macht, für das was sie sein will, aber als neutraler Zuschauer ist sie insbesondere am Anfang zu verwirrend und zu überladen, als das man die ganze Zeit in die Welt eintauchen kann, das kommt erst zur Mitte hin, wo man die meisten Zusammenhänge versteht. Note: 2+
    Schauspieler: Kommen wir zu den Schauspielern und hier möchte ich keinen wirklich hervorheben, weil wirklich alle ihre Rollen grandios spielen und verkörpern. Jeder strahlt eine unglaubliche Präsenz aus. Das liegt in erster Linie daran, dass jeder Charakter genug Hintergrund und Screentime bekommt, wodurch man als Zuschauer das Handeln der Personen nachvollziehen kann. Das ist wirklich einfach nur stark und macht richtig Spaß beim Anschauen. Note: 1
    Action/Spannung: Ich fange mal mit der Spannung an. Diese baut sich am Anfang des Films gut auf und nimmt den ganzen Film über nicht ab und das ist meiner Meinung nach einer der größten Pluspunkte am ganzen Film. Die ganze Zeit will man als Zuschauer wissen, wie es weiter geht, auch da man als neutraler Zuschauer nie weiß, wo genau der Film hingehen wird. Die Spannung lebt hier nicht von den Überraschungsmomenten, sondern von der Dynamik der einzelnen Charaktere. Man spürt die Spannung förmlich und fast jede Szene ist einfach nur episch inszeniert und das habe ich wirklich lange nicht mehr in einem Film gesehen. Davon würde ich mir gerne mehr auch in anderen Filmen wünschen. man fiebert als Zuschauer in fast jeder Szene mit und das hatte ich wirklich schon lange nicht mehr in einem Film. Bis zur letzten Sekunde saß ich gefesselt im Sitz und wollte einfach nur wissen wie es weiter geht und genau das wünsche ich mir von so einem Film. Kommen wir zum Schluss noch zur Action. Davon kommt nicht einmal wirklich viel in dem Film vor, aber wenn sie da ist, sieht sie einfach nur spektakulär und episch aus und macht einfach nur Spaß beim Anschauen. Egal ob es die Kämpfe sind, oder große Schlachten, dass sieht alles einfach nur gut aus und macht richtig Spaß. Auch das CGI sieht immer wertig aus, was ich mir so auch gerne in anderen großen Blockbustern wünschen würde. Note: 1
    Gesamtnote: 1-
    Gesamtpunkte: 9/10
    Wow was für ein Film und viele wundern sich wahrscheinlich entweder warum ich keine 10 Punkte, oder warum ich nach der Story noch 9 Punkte vergeben habe und ich muss sagen ich würde beide Seiten verstehen. Ich würde sagen, dass war eine der schwersten Kritiken seit langem, ich bin immer noch etwas sprachlos nach dem Film und wahrscheinlich müsste ich den Film noch bestimmt 2-3 mal sehen, um wirklich alles zu verstehen und auch zu sehen. Der Film macht wirklich fast alles richtig. Die Charaktere sind einzigartig, das Worldbuilding ist nahezu perfekt und man will als Zuschauer noch so viel mehr erleben. Die Action sieht überragend aus und macht richtig Spaß beim Anschauen. Die Schauspieler machen einen grandiosen Job. Dennoch ist, wie oben bereits erwähnt die Story, für einen Film einfach zu viel und es erschlägt einen am Anfang etwas, wodurch die Story mich persönlich erst zur Mitte hin wirklich gepackt hat. Klar braucht die Story Zeit um einen alles zu erklären und genau das passiert auch und genau deswegen baut der Film weitere Filme auf und die können sich dann ja auch noch steigern, aber für mich reicht das hier nur knapp nicht zur perfekten Note/Punktzahl. Ich glaube für Fans der Reihe ist der Film endlich die perfekte Verfilmung und auch ich muss nach dem Film sagen, ich habe richtig Lust tiefer in die Welt einzutauchen und mehr darüber zu erfahren und dadurch hat der Film genau das geschafft, was er möchte, nämlich alle Leute so gut sie es geht abzuholen. Ich habe selten so einen Film gesehen und das in einem Genre, in dem es sowohl Hit, als auch Miss Filme gibt, wobei ich sagen würde eher Miss als Hit. Bleibt am Ende die Frage, wem ich den Film empfehlen kann. Empfehlen kann ich den Film wirklich jeden. Egal, ob man nur den Trailer gesehen hat, oder die Bücher gelesen hat, oder nur den ersten Film gesehen hat. Das ist richtig gutes Popcorn Kino, nicht immer leicht zu verstehen, aber wenn man sich auf die Story und die Charaktere einlässt, dann macht der Film einfach nur richtig Spaß beim Anschauen.
    Thomas Berner
    Thomas Berner

    User folgen Lies die Kritik

    4,0
    Veröffentlicht am 24. September 2021
    Als nicht Sci-Fiction-Freund wurde ich mit ins Kino geschleppt und war grundsätzlich positiv überrascht. Tolle Mystik, gewaltige Bilder, eine ergreifende Atmosphäre von dystopischer Bedrückung, die sich in der kargen Wüstenlandschaft ausbreitet.

    Man muss allerdings wissen: es zieht sich. 2,5 Stunden körperlich anstrengende Kino-Erfahrung liegen vor einem, man fühlt sich fast, als hätte man selber eine schweißtreibende Wanderung über den Wüstenplaneten hinter sich.

    Wer sich davon nicht abschrecken lässt, sollte sich dieses Filmerlebnis gönnen.
    Penetrator
    Penetrator

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 24. September 2021
    Also ich hab ka was ihr da so gesehen habt, aber ich wurde warum auch immer zu diesen Film gezwungen und bereue es.

    20€ in den Wind geworfen. Endlich mal war der Sound halbwegs Kinolike, aber überwiegend völlig unpassend und an falscher stelle. Also ich bin fast eingeschlafen, O Aktion, irgendwelche Völker die sich im Jahr 1029373818 mit steinen und schwerter bekämpfen, aber mit Ü-Eier durch die Gegend flitzen.

    Zwischendrin Leute die über eine ka dritte Dimension andere befehligen können. Etc etc.
    Alles immer dunkel und düster, der Junge träumt ständig den gleichen Salat und kommt iwie nicht klar.

    Irgendwelche Riesenwürmer die man reiten kann, sowie super langatmige, sinnlose und zeitraubende Szenen die einfach nicht enden.

    Also für mich eine richtige Katastrophe. Aber die letzten Jahren sind sowieso nur noch komisch was Filme angeht.

    Ich hab das Gefühl das die Filme nach dem Dreh nicht mehr gecheckt werden. Es muss doch jemanden den nicht zu viel Drogen nimmt über Tag, auffallen was die da für ein Mist verzapfen.
    Deny Havemann
    Deny Havemann

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 23. September 2021
    Gelungene Umsetzung der ersten Hälfte des ersten Buches! Sehr gute Atmosphäre. Stimmige Musik. Wann kommt Part Two .. will mehr! :)
    Luzian F.
    Luzian F.

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 22. Oktober 2021
    sdasdddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddd
    Davki90
    Davki90

    User folgen 14 Follower Lies die 167 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 23. September 2021
    Ein Star Wars Film für Erwachsene, das ist für mich Dune. Die Bilder sind sehr beeindruckend und die Musik von Hans Zimmer, einfach nur grandios. Mal wieder ein Film für die grosse Leinwand. Es ist ein richtiges Staraufgebot am Werk, fast jeder der in Hollywood rang und Namen hat, ist vertreten. Ein wirklich guter Sci-Fi Film, der aber manchmal mir zu langatmig war, weil er ein sehr langsames erzähl Tempo hat. Er lässt sich viel Zeit, ist auch ein komplexes Werk. Habe den Bezug zu dem Franchise nicht so sehr. Habe den alten Dune nie gesehen und kenne auch die Buchvorlage nicht. Mir hat der Streifen trotzdem gut gefallen. Die tollen Effekte haben mich sehr beeindruckt. Für eine Top Wertung, reicht es aber für mich, wegen den oben beschriebenen Punkte nicht ganz. Ich hoffe trotzdem dass Denis Villeneuve in Zukunft nicht nur Dune Filme macht, sondern auch mal wieder was komplett anderes. Ich bin schon mal sehr gespannt.
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 22. September 2021
    Überkrass! Emotional, gigantisch, packend. Unterlegt mit fanatischer Musik von Hans Zimmer. Großes Kino, sowas habe ich lange nicht mehr gesehen.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme
    • Die besten Filme nach Presse-Wertungen
    Back to Top