Mein Konto
    End of Watch
    Durchschnitts-Wertung
    3,9
    369 Wertungen - 23 Kritiken
    Verteilung von 23 Kritiken per note
    0 Kritik
    11 Kritiken
    7 Kritiken
    3 Kritiken
    0 Kritik
    2 Kritiken
    Deine Meinung zu End of Watch ?

    23 User-Kritiken

    Wulli G.
    Wulli G.

    User folgen 1 Follower Lies die 11 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 19. Mai 2013
    Wirklich ein überraschend guter Film! Total sympathisch, witzig, actionreich und menschlich. Kann ihr vollstens empfehlen. Auch wenn es kein Meisterwrk ist.
    nada-
    nada-

    User folgen 21 Follower Lies die 120 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 7. Februar 2013
    Die Kameraführung ist zwar gut gemeint, aber letztlich ein Schuss in den Ofen. Zu Beginn mag das noch ganz kurz originell wirken, bald aber nervt es nur noch, dass die Geschichte vorwiegend aus der Perspektive einer Handkamera und zweier Kameras, die sich die beiden Streifenpolizisten an die Brust geheftet haben, erzählt wird. Ihr Faible für Amateurvideos teilen glücklicherweise auch die Gangster, damit wir von deren Perspektive auch noch was mitkriegen. Dann und wann schaltet sich auch der heilige Geist ins Geschehen ein, damit wir auch nichts verpassen. Die Story ist nicht ganz so sehr für die Katz wie die Erzählweise, aber auch nicht wirklich besonders spannend. Der Schluss holt noch was raus. Insgesamt aber ist die Geschichte um zwei Streifenhörnchen recht uninspiriert - was auch immer das bedeuten mag. Fazit: Die coolen Jungs im Police Department fahren einen 79er Chevi Monte Carlo mit Einschusslöchern in der Heckscheibe.
    Jimmy v
    Jimmy v

    User folgen 269 Follower Lies die 506 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 7. November 2013
    Auf jeden Fall ist "End of Watch" ein solider Film, für manche auch sicher ein guter und sehr guter. Mit tollen Hauptdarstellern in ihren Charakteren wird deren Dasein auf den Straßen L.A.'s geschildert. Ursprünglich wollte ich "Polizeialltag" schreiben, aber das hätte es irgendwie nicht richtig getroffen. Sicherlich wäre es nicht allzu spannend Streifenpolizisten beim Regulieren des Verkehrs oder dem Verteilen von Strafzetteln (darauf wird angespielt) zuzuschauen. Doch irgendwie kommt dann doch nicht das rechte Gefühl für die Arbeit der Beiden auf. An sich wäre das nicht schlimm, gibt es ja do noch den eigentlichen Thrillerplot. Doch auch der wird irgendwie nur halbherzig behandelt. Es fühlt sich an, als würde der Film nicht recht wissen, ob er nun eine Mockumentary oder eben ein reiner Copfilm sein will. Den Charakteren kommt man zwar nahe, aber irgendwie wirkt das Privatleben der Beiden interessanter, da sich die Szenen der Arbeit immer sehr ähneln und einfach anhäufen, bis der Showdown kommt. Wir sehen immer wieder die gleichen Kollegen, hören die gleichen Sprüche und erleben dieselben Situationen. Das ist einfach nicht wirklich förderlich. Der Showdown zum Schluss ist gelungen, kommt aber auch einfach irgendwie aus dem Nichts. Ein richtiges Duell, ein aufgebauter Gegner auf Seiten der Gangster - das fehlt irgendwie.
    Fazit: Der Film unterhält gut, aber er weiß trotzdem nicht so recht wohin er will und plätschert daher so vor sich hin. Wenn man das Ganze gesehen hat, will man lieber noch einmal "Training Day" einlegen!
    MastahOne
    MastahOne

    User folgen 36 Follower Lies die 216 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 15. April 2018
    Man muss End of Watch lassen, dass er sich aus der Masse durch seine Machart durchaus hervorhebt. Mir gefiel der Film über weite Strecken gut, wenngleich auch die ein oder andere Länge entsteht.
    Was mir überhaupt nicht gefällt und mich irgendwie von Anfang an gestört hat, ist diese Gang, mit denen die Beiden Protagonisten es zu tun bekommen.. Ich empfinde die Charaktere ziemlich dumpfblöd und irgendwie auch überzeichnet, fast wie aus einem Comic-strip. Und genau das steht in einem krassen Widerspruch, zu der sonst sehr authentischen Wirkunsgweise des Films. Das macht für mich einiges kaputt. Aber vielleicht rennen in South Central ja auch genau solche Gestalten rum....
    fighty
    fighty

    User folgen 15 Follower Lies die 106 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 24. Januar 2013
    Mega unruhige Kameraführung, billig gemachte Schockerszenen, so sieht wohl eher kein Alltag amerikanischer Polizisten aus. Lohnt nicht...selbst nicht fuer "Ach nix los, machen wir den mal an".
    Bad Taste
    Bad Taste

    User folgen 13 Follower Lies die 56 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 9. Mai 2015
    Kaum zu glauben, dass es sich hierbei um einen us amerkianischen film handelt.

    ganz starker streifen, der clever zwischen mockumentary stil und normaler filmweise spielt.
    die leistungen der darsteller ist ebenfalls gelungen.

    der streifen schafft es, dass man als zuschauer den eindruck gewinnt, es handelt sich hier tatsächlich um eine Dokumentation...Chapeau!

    Das Ende im Film und die versuchte Rede des Hauptprotagonisten ist als nahezu perfekt inszeniert, denn so ist wohl die REALITÄT...ganz Stark
    thomas2167
    thomas2167

    User folgen 358 Follower Lies die 582 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 24. Mai 2013
    Der ganze Streifen kommt wie ein einzige , überlange Reality Police Show rüber. Dazu wird fast die ganze Zeit eine wacklige Handkamera verwendet = mega anstrengend und das nervt nur! Ansonsten ist End of Watch ein cooler Cop Film mit einen guten Jake Gyllenhaal in der Hauptrolle.
    Pato18
    Pato18

    User folgen 1035 Follower Lies die 985 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 15. April 2013
    "End of Watch" ist mal ein etwas anderer cop film,aber richtig geil inszeniert! action,spannung,dramatik und humor ist alles dabei was ein film haben muss...es hat mich nur eine sache ein kein wenig gestört und zwar, dass die handkamera perspektive immer zu sehen war und das fand ich ein klein wenig unrealistisch. schön und gut wäre es gewesen würde diese perspektive nur bei den cop szenen eingesetzt worden! sonst wie gesagt alles perfekt!
    papa
    papa

    User folgen 88 Follower Lies die 319 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 14. Mai 2015
    Jake Gyllenhaal und Michael Peña bilden in End of Watch ein tolles Duo, das schonmal vorab. Mit der Aufmachung dieses Thrillers (Stichtpunkt: Kamera) hat "Street Kings" Regisseur David Ayer sicherlich auch vielen ein Dorn ins Auge gestochen. :/ Zu einem besseren oder authentischeren Flair hat dies aus meiner Sicht nicht beigetragen. Es ermüdet leider auf Dauer etwas, da der Film irgendwie storylos ist und eher einem Dokumentarfilm gleicht. Man möchte allerdings wissen wie es zu Ende geht.
    Hilde1983
    Hilde1983

    User folgen 26 Follower Lies die 197 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 27. März 2014
    Starker Film mit gut gemachter Kameraführung. Den beiden Hauptdarstellern kauft man ihre Rollen ab. Der Film schafft es ebenfalls das der Zuschauer sich in die beiden Cops hineinversetzten kann.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top