Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Schlussmacher
    Durchschnitts-Wertung
    3,1
    303 Wertungen - 14 Kritiken
    Verteilung von 14 Kritiken per note
    1 Kritik
    0 Kritik
    4 Kritiken
    3 Kritiken
    2 Kritiken
    4 Kritiken
    Deine Meinung zu Schlussmacher ?

    14 User-Kritiken

    mrab686
    mrab686

    User folgen 2 Follower Lies die 10 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 6. Mai 2013
    Billige Klischees verpackt in einen Mercedes Werbespot mit sinnfreier Handlung unter strikter Abwesenheit schauspielerischer Leistung. Ein halber Stern? Schon zu viel.
    Elladan
    Elladan

    User folgen Lies die 10 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 15. Februar 2013
    Ein wirklich grausamer Film. Mein erster Film mit Matthias Schweighöfer, deshalb hat mich die wirklich unterirdische Schauspielerei doch ziemlich überrascht. Zum Glück für sich hat der gute Herr allerdings Schauspieler um sich geschart, die noch schlechter sind. Die Witze zünden nicht, erst gegen Ende musste ich einmal schmunzeln. Das größte Problem ist allerdings, dass der ganze Film wie das Werk eines Kindes aussieht, dass mit Komödienbausteinen etwas baut, dass aber eben nur aus Bausteinen und nichts eigenem besteht. Alles wirkt als wäre es genau so oder in nur leicht abgewandelter Form schon einmal da gewesen, deutlich stärker als bei allem, das ich bisher sehen durfte. Ich kann nur vom sehen abraten, vor allem gegen Geld. Nicht einmal mit der Freundin, die mich mitgeschleppt hat, ist der Film erträglich. Vielmehr hat er mir die Laune gehörig verdorben.
    MastahOne
    MastahOne

    User folgen 22 Follower Lies die 216 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 8. August 2013
    Milan Peschel macht durchaus Spaß und war der einzige Grund für mich den Film zu Ende zu schauen. Einige Kameraeinstellungen- und Locations waren sehr schön gewählt. Ansonsten sollte der Regiseur Schweighöfer doch nochmal Nachilfe nehmen. Erstens erinnern seine bisherigen Filme als Regisseur extrem an Till Schweigers Filme - nur eben in schlecht - und zweitens sollte er versuchen seinen Akteuren mal etwas mehr Tiefe und Charakter zu verpassen. Das ist alles sehr oberflächlich und klischeehaft..schade, denn gute Ansätze für eine gute Komödie waren durchaus vorhanden.
    Pato18
    Pato18

    User folgen 820 Follower Lies die 984 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 1. Januar 2016
    "Schlussmacher" ist sicher kein schlechter Film, aber gerade in diesem genre gibt es viele bessere filme. Die story ist ok, aber nichts besonderes.
    Kino:
    Anonymer User
    1,5
    Veröffentlicht am 2. Juli 2013
    [...]„Deutsche Beziehungskomödie“ ist ein Pleonasmus, der Pfützen auf den Schultern bildet, so heftig quillt er einem zu den Ohren raus, der Schweighöfer lässt sein nachgewiesen vorhandenes Talent seit einiger Zeit Talent sein und dreht lieber entweder mit oder wie Schweiger und diktiert mit zielgruppentauglicher Meterware die Spitzenplätze des inländisch produzierten Kinoausschusses. Mit zweieinhalb Millionen Besuchern war der „Schlussmacher“ nochmals erfolgreicher als „What a Man“ und Schweighöfer kann sich in seinem generischen „Schaffen für die Massen“ bestätigt fühlen. Sollte aber, wie Kumpel Til, vielleicht lieber mal die ersten sieben Buchstaben seines Nachnamens beachten…[...] [...]»Viele finden’s gut, drum is’s scheiße« ist ’ne blöde Ansicht und wer sich von Filmen wie „Keinohrhasen“, „Dreibeingrasen“ oder eben „Schlussmacher“ den Unterhaltungsregler nach oben pegeln lässt, dem sei das gegönnt. Gutes Filmemachen geht trotzdem anders und sollte zumindest in einigen Facetten nicht ausschließlich auf einen von Reihe A bis Z ausverkauften Kinosaal, entleerte Soundtrackregale und Werbekoorperationen schielen. „Schlussmacher“ ist ein vorbuchstabiertes Einschmeichelfilmchen, die Feder geführt von den Schweiger-Produkten und natürlich deren »ich war mal in Hollywood, ich weiß wie das geht«-Schablonenschnitten, die eigentlich doch nicht mal ihre Simpelschemavorbilder verstanden haben. Wenigstens diesmal nicht in Sepia getaucht. Laufend jodeln kuscheltaugliche fluffige Popsongs los und zementieren unausgegorene Stimmungsbilder komplett zu, auch eine ganz typische Masche, um neben den Kino- auch noch die Singlecharts zu stürmen und den Film medienübergreifend zu positionieren.[...]
    Hilde1983
    Hilde1983

    User folgen 16 Follower Lies die 197 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 11. November 2014
    Liebe ist schön, sich scheiden noch viel schöner, zumindest lebt der Mathias Schweighöfer sehr gut von diesem Geschäft. Die Komödie ist stellenweise gut gelungen, hat jedoch auch seine seichten Passagen. Klares Highlight ist der völlig abgedrehte Milan Peschel, der herrlich nervig agiert.
    Jörg B.
    Jörg B.

    User folgen Lies die 5 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 22. Juli 2013
    Es ist ein Jammer. Schade um die schöne Zeit, in der man auch einen guten Film hätte gucken können. Matthias Schweighöfer sollte sich auf das Schauspiel konzentrieren und die Drehbücher etwas kritischer lesen bevor er eine Rolle spielt. Dieser Film hat ein selten niedriges Niveau und ist unheimlich schwer zu ertragen. Eindeutig nicht empfehlenswert, nicht mal als Notnagel.
    jmariss
    jmariss

    User folgen Lies die 29 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 17. Februar 2013
    Einfach nur super und absolut sehenswert! Ich schau ihn mir garantiert nochmal an! Die Hauptdarsteller sind alle toll!
    thomas2167
    thomas2167

    User folgen 284 Follower Lies die 582 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 9. Juli 2013
    Schlussmacher ist eine nette , stellenweise lustige , gute deutsche Komödie mit einen guten , überzeugenden Matthias Schweighöfer vor und hinter der Kamera. Wenn man den Streifen mit seinen beiden anderen What a Man und Rubbeldiekatz vergleicht schneidet dieser hier als klarer Sieger ab. An M.S. Seite überzeugt und überrascht Milan Peschel ganz positiv das Publikum. Guter , lockerer Film für zwischendurch!
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 4283 Follower Lies die 4 452 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 9. September 2017
    Matthias Schweighöfer ist wohl neben Til Schweiger der populärste deutsche Darsteller und macht es ihm nun auch auf einer anderen Ebene nach, nämlich mit dem Regiefach. Allerdings fehlt Schweighöfer eindeutig noch die Risikobereitschaft, daraus folgt dass er eben nur die Filme macht die ihm am leichtesten vorkommen: brave, kleine Komödien. In dieser neuen Regiearbeit die vollkommen auf ihn ausgerichtet ist kombiniert er dann ein paar nette Gags mit Slapstick, einer Handlung in der ein arroganter Held nach und nach auf Normalgröße gestutzt wird, ein Funken Lovestory sowie große Anteile eines Buddyfilms. Alles Komponenten wie Zutaten eines Fertiggerichts, und so wirkt dann auch das Resultat: kurzweilig, nett und gefällig – aber eben nicht mehr. Man kann sich nett amüsieren, löscht den Film aber bereits wenige Minuten später wieder aus den Gedanken und endet dann bei einem schlichten Wunsch: der Mann kann mehr. Und soll das bitte auch mal machen. Fazit: Routinierter Film der zu keinem Zeitpunkt weh tut, aber ebenso aalglatt alles markante vermeidet!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top