Mein Konto
    The Purge 2: Anarchy
    Durchschnittswertung
    2,8
    Presse-Titel
    • The Hollywood Reporter
    • Empire UK
    • Reelviews.net
    • Slant Magazine
    • The Guardian
    • The Guardian
    • Chicago Sun-Times
    • Entertainment weekly
    • Variety

    Achtung, jedes Magazin und jede Zeitung hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die FILMSTARTS.de-Skala von 0.5 bis 5 Sternen umgerechnet.

    Presse-Kritiken

    The Hollywood Reporter

    Von Frank Scheck

    Obwohl die provokative Prämisse von "The Purge 2: Anarchy" nicht voll ausgereizt wird, bietet dieses aufgestockte Sequel den Nervenkitzel, der seinem Vorgänger fehlte.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Hollywood Reporter

    Empire UK

    Von Kim Newman

    Drehbuchautor und Regisseur James DeMonaco entwirft zwar nur Skizzen seiner Charaktere, aber die Action-Segmente präsentiert er mit erfreulichem B-Movie-Verve. Die unangenehmen Momente, die die Säuberung vorbereiten, sind letztlich effektiver als die Cartoon-artigen Gemetzel selbst.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Empire UK

    Reelviews.net

    Von James Berardinelli

    Das Ergebnis ist eine dem Vorgänger überlegende, Action-lastige Überlebensgeschichte, die der Art Actionfilm, die Stallone oder Schwarzenegger in den 80ern gemacht haben, gar nicht mal unähnlich ist.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Reelviews.net

    Slant Magazine

    Von Ed Gonzalez

    DeMonaco mag für die Schwachstellen seines Films überkompensieren, indem er das Thema gesellschaftlicher Macht und dessen Ausübung zum Teil zwei- oder dreifach unterstreicht. Doch die Wut und Klarheit jener Ideen, die sogar ein wenig an die Blütezeit John Carpenters erinnern, findet wenig Wiederhall in der blutleeren Bildästhetik des Films.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Slant Magazine

    The Guardian

    Von Mark Kermode

    Trotz des Box-Office-Erfolges seines Arthouse-Vorgängers ist dieses Sequel noch immer ein kleiner, feiner, fieser B-Movie, der sich nicht für seine Wurzeln im Genre des Exploitation-Kinos schämt.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Guardian

    The Guardian

    Von Mike McCahill

    DeMonacos Carpenter-Huldigung geht bergauf: Während die erste "Säuberung" noch ein glanzloser Abklatsch von "Assault on Precinct 13" war, ist "The Purge 2: Anarchie" ein ganz anständiger "Escape from New York".

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Guardian

    Chicago Sun-Times

    Von Bruce Ingram

    "The Purge 2" liefert erneut die düstere Brutalität des sehenswerten Vorgängers, doch von dessen bösen, satirischen Humor fehlt hier leider jede Spur.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Chicago Sun-Times

    Entertainment weekly

    Von Joe McGovern

    Wenn man die Geschichte tatsächlich ernst nähme, wie es der Film zu 80% seiner Laufzeit tut, ist die Botschaft ziemlich langweilig: Wir alle würden morden, stehlen und in Anarchie versinken, wenn wir es nur könnten. Angesichts eines solch depressiv simplistischen Narrativs zählt man bald die Minuten bis die Säuberung vorbei ist.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Entertainment weekly

    Variety

    Von Guy Lodge

    DeMonaco beherrscht zwar die effiziente Orchestrierung intensiver Action-Szenen, doch reicht das allein nicht, um die verheerenden philosophischen und metaphorischen Defizite des Drehbuchs zu übertünchen.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Variety
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    Back to Top