Mein Konto
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
     Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    20. März 2014 Im Kino / 1 Std. 54 Min. / Komödie, Drama, Abenteuer
    Regie: Felix Herngren
    Drehbuch: Felix Herngren, Jonas Jonasson
    Besetzung: Robert Gustafsson, Mia Skäringer, Iwar Wiklander
    Originaltitel: Hundraåringen som klev ut genom fönstret och försvann
    Pressekritiken
    2,4 5 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Nach einem langen und ereignisreichen Leben landet Allan Karlsson (Robert Gustafsson) im Altenheim – er glaubt, dass seine Tage gezählt sind und langweilt sich zu Tode. An seinem 100. Geburtstag beschließt der Senior, der sich immer noch bester Gesundheit erfreut, der Ödnis des Heims zu entfliehen und klettert kurzerhand aus dem Fenster. Es folgt eine Reihe unerwarteter Ereignisse, die ihn auf eine lange Reise führen. Auf dieser trifft er eine Gruppe Schwerkrimineller, findet einen Koffer voll Geld, begegnet einem Elefanten, macht Bekanntschaft mit einem inkompetenten Polizisten und findet neue Freunde. Für Allan ist all dies jedoch nichts wirklich Außergewöhnliches, denn es stellt sich heraus, dass er an einem Großteil der bedeutendsten Ereignisse des 20. Jahrhunderts beteiligt war - mal mehr und mal weniger direkt...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    Von Carsten Baumgardt
    Felix Herngrens Road-Movie-Komödie „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ trägt wohl den sperrigsten deutschen Verleihtitel seit dem Auftritt von Hugh Grant als „Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam“ im Jahr 1995, aber wer glaubt, mit der langen und umständlichen Benennung würde auch diesmal gleich die Pointe des Films verraten, der irrt sich. Ganz im Sinne der gleichnamigen Romanvorlage von Jonas Jonasson, die in 38 Sprachen übersetzt wurde und sich allein in Deutschland mehr als zwei Millionen Mal verkaufte, bringt der Titel nämlich auch bei Herngrens aberwitziger Verfilmung nur ironisch die Prämisse der Handlung auf den Punkt. Mit ihr beginnt im Buch wie im Film eine phantasievolle Odyssee des dezenten Wahnsinns, bei der ein Altenheimbewohner wie ein „schwedischer Forrest Gump“ amüsant durch die Weltgeschichte irrlichtert. Mit
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Trailer DF 1:35
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Trailer DF
    48.797 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Robert Gustafsson
    Rolle: Allan Karlsson
    Mia Skäringer
    Rolle: Gunilla
    Iwar Wiklander
    Rolle: Julius
    David Wiberg
    Rolle: Benny Ljungberg
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    35 Bilder

    Wissenswertes

    Bestseller

    Das Buch "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonasson, auf dem die Verfilmung basiert, stand 32 Wochen lang auf Platz 1 der Spiegelbestsellerliste und verkaufte sich in Deutschland über zwei Millionen Mal, was ihn zum meistverkauften Hardcover-Belletristik-Titel 2013 machte.

    Erfolgreichster Schwedischer Kinostart aller Zeiten

    In Schweden strömten alleine in den ersten zwei Wochen ganze 762.000 Besucher ins Kino. Eine beachtliche Zahl angesichts von gerade mal neun Millionen Einwohnern. Damit legte "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" den erfolgreichsten schwedischen Kinostart aller Zeiten hin.

    Weitere Details

    Produktionsland Schweden
    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Produktionsjahr 2014
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Budget SEK 63 000 000
    Sprachen Schwedisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -
    Back to Top