Mein Konto
    Inspektor Jury - Der Tote im Pub
    Durchschnitts-Wertung
    2,9
    3 Wertungen - 2 Kritiken
    Verteilung von 2 Kritiken per note
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    2 Kritiken
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Inspektor Jury - Der Tote im Pub ?

    2 User-Kritiken

    Ralph S.
    Ralph S.

    User folgen 1 Follower Lies die Kritik

    1,5
    Veröffentlicht am 28. Januar 2014
    Angekündigt als so "Very british", "very möderrisch" und "very spanndend". Hallo? Bitte von welchem Film ist hier die Rede?
    Die meinen doch wohl nicht diese "angepilcherte" Schmonzette!
    Ewig lange, gestelzt wirkende Dialoge, die versuchen sollen die Handlung zu erklären weil es die durchaus schönen Bilder nicht hergeben, erzeugen einfach keine Spannung.
    Durch schlechtes Timing hat der Film einfach keinen Rythmus und pätschert lustlos vor sich hin. Zudem wirkt dieser ständig gewollte Humor (z.B. Frau fällt von Barhocker als Runnig Gag), aufgesetzt und peinlich.
    Nachdem unspektakulär alle Leichen verteilt wurden, hinterlassen zum Teil unlogische und nicht nachvollziehbare Schlußfolgerungen des Inspectors und seinem Assistenten den Eindruck, dass der Regisseur sein Werk möglichst schnell zu Ende bringen wollte.

    Das deutsche Schauspieler in "very britishen" Krimis funktinieren können haben die Edgar Wallace Verfilmungen aus den Sechzigern bewiesen. Doch hier funktioniert es leider nicht.

    Es war einfach nur: "very german", "very unlogisch" und "very laaaangweilig".
    Kino:
    Anonymer User
    1,0
    Veröffentlicht am 28. Januar 2014
    Unterirdisch

    Normalerweise äußere ich mich nicht zu Fernsehfilmen die mir nicht gefallen,
    da ich es meist für Geschmackssache halte. Aber diese "Inspektor Jury"
    Verfilmung war das peinlichste, das ich seid langem gesehen habe. Ich
    habe die Romane vor einigen Jahren gelesen und hatte mich auf eine
    Unterhaltung in englischem Ambiente gefreut.

    Was ich dann aber
    geliefert bekam war unterirdisch. Jury hat den größten Teil der Zeit die
    Hände in den Taschen und schaut irgendwie dämlich bis debil in der
    Gegend rum. Es ist aber ganz gut, das er nicht soviel spricht, da das
    gesprochenen Wort wahnsinnig affektiert klingt. Irgendwie scheint der
    Regisseur die seltsame idee gehabt zu haben seine Schauspieler manchmal
    englisch klingende Worte sagen zu lassen. Vor allem die Aussprache von
    Namen ist unerträglich. (Der name Jury klingt, als wenn der Akteur einen
    Pfirsich im Hals Stecken hat und kurz davor ist sich zu übergeben.

    Ist der Regisseur irgendwie mit dem Sendeleiter verwandt oder warum darf der Filme machen??? Ich verstehe es wirklich nicht. An der Qualität seiner Arbeit kann es nicht gelegen haben

    Den
    Schauspielern kann man keinen Vorwürfe machren. Die meisten haben an
    anderer Stelle gezeigt, dass sie unter guter Leitung hervorragendes
    leisten können. In diesem Film hatte aber keiner eine Chance gutes zu tun. Nach 30 quälenden Minuten habe ich dann weggeschaltet.

    Immerhin 30 Minuten habe ich es ausgehalten. Das lag aber eher daran, das ich wirklich gehofft habe es würde irgendwie besser werden. Sehr schade..ich hatte mich wirklich auf eine schönen Jury verfilmung gefreut.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top