Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Buñuel - Im Labyrinth der Schildkröten
    Durchschnitts-Wertung
    3,0
    2 Wertungen - 2 Kritiken
    Verteilung von 2 Kritiken per note
    0 Kritik
    0 Kritik
    2 Kritiken
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Buñuel - Im Labyrinth der Schildkröten ?

    2 User-Kritiken

    Johannes G.
    Johannes G.

    User folgen 70 Follower Lies die 289 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 30. Dezember 2019
    Der Film ist episodisch angelegt, der rote Faden phasenweise nur schwach erkennbar und trotz der relativ kurzen Laufzeit von nur rund 70 Minuten bleiben Längen nicht aus. Eine (knappe) Empfehlung kann ich aussprechen, wer sich für die Lebensbedingungen im ländlichen Spanien der 30er-Jahre interessiert. Positiv zu erwähnen sind die Einbettung von kurzen Ausschnitten aus dem "echten" Filmmaterial (erstaunlich, wie ähnlich die Trickfiguren ihren realen Vorbildern sehen) und der Schluss, der - nach einem eher gemütlich dahinplätschernden Mittelteil - für Nachdenklichkeit sorgt.
    Isabelle D.
    Isabelle D.

    User folgen 126 Follower Lies die 335 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 30. Dezember 2019
    "Buñuel - Im Labyrinth der Schildkröten" von Salvador Simó ist meisterhaft gezeichnet und geschickt mit den Einblendungen aus dem realen Dokumentarfilm "Erde ohne Brot" verknüpft, dessen Entstehungsgeschichte im Mittelpunkt der Handlung steht. Allerdings wurde versucht, auch noch Luis Buñuels künstlerische Ambitionen und Überzeugungen, seine Rolle im Surrealismus, sein Verhältnis zu Salvador Dalí, seine problematische Beziehung zum strengen Vater, seine Selbstzweifel, seine Ängste und Albträume und so weiter und so fort mit in die Geschichte einzuflechten. Ein Ödipus-Komplex Buñuels in Bezug auf seine Mutter wird ebenfalls angedeutet - also auch Freud und seine Traumdeutungen lassen grüßen. Und das war wohl etwas zu ehrgeizig. Denn dadurch franst die Handlung aus und es werden zahlreiche - nicht uninteressante, aber dennoch ablenkende - Nebenschauplätze angetippt, ohne wirklich tiefgründiger dort einsteigen zu können. Es ist daher ganz gut, wenn man schon mit ein wenig Vorwissen in den Film geht, zumindest, was die Vorstellungen der Surrealisten und ihre künstlerischen Ziele angeht. Dann kann man auch den Traumbildern mehr abgewinnen und sie einordnen. Gelangweilt habe ich mich in dem Film zwar nicht, denn die Bilder sind wirklich atemberaubend gut. Aber ich habe mich gewundert, worauf der Film hinauswill. Und ich fand, dass Buñuel teilweise so unsympathisch, grausam und durchgeknallt rüberkam, dass es mir wirklich sehr, sehr schwerfiel, mit der Hauptfigur Mitgefühl zu empfinden. Das war stellenweise wirklich nicht auszuhalten. Fazit: Aus künstlerischer und historischer Sicht spannend, aus erzählerischer Sicht aber mit ein paar Schwächen kämpfend. Wer sich für Surrealismus interessiert, dürfte hierbei jedoch überwiegend Vergnügen empfinden.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top