Mein Konto
    Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
    Durchschnitts-Wertung
    4,6
    1439 Wertungen
    Deine Meinung zu Indiana Jones und der letzte Kreuzzug ?

    17 User-Kritiken

    5
    11 Kritiken
    4
    4 Kritiken
    3
    2 Kritiken
    2
    0 Kritik
    1
    0 Kritik
    0
    0 Kritik
    Jimmy v
    Jimmy v

    User folgen 296 Follower Lies die 506 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 7. Dezember 2011
    Für mich kommt dieser Indy nach dem Tempel des Todes. Mir gefällt die lockere Art durchaus auch, aber gegen etwas Dunkleres hätte ich auch nichts gehabt. Sei's drum: Perfekte Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Minute.
    thomas2167
    thomas2167

    User folgen 389 Follower Lies die 582 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 14. Oktober 2012
    Indy 3 ist für mich der beste aus der ganzen Indiana Jones Reihe und mit Sicherheit einer der besten Abenteuer - Schatzsucher - Actionfilme. Sicher wirken manchen Tricks und Actionsequenzen heute etwas angestaubt - der Film hat ja auch schon über 20 Jahre auf den Buckel - aber sehenswert sind sie allemal. Der Humor kommt auch nicht zu kurz - dafür sorgen die beiden gutaufgelegten Hauptdarsteller Harrison Ford und Sean Connery , welche beide mit zu den besten ihres Fachs zählen. Die Story im großen und ganzen ist auch stimmig und gut umgesetzt. Gute Unterhaltung auf hohen Niveau!
    Flipnett
    Flipnett

    User folgen 14 Follower Lies die 82 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 29. Dezember 2011
    Unantastbar! Ich habe im Laufe der Jahre viele Filme gesehen und viele als gut befunden. Ich habe auch viele Lieblingsfilm, aber nur einen ABSOLUTEN Lieblingsfilm. Und das ist Indiana Jones und der letzte Kreuzzug. Auch nach dem 30ten mal ist der Film lustig, spannend und unglaublich unterhaltsam. Hier stimmt alles! Natürlich hat auch hier schon der Zahn der Zeit seine Spuren hinterlassen. Einige Tricks sehen nicht mehr soooo fantastisch aus. Aber das tut dem Charme und der Leichtigkeit keinen Abbruch. Der Film ist unereichbar und der beste Teil der Indy-Filme.
    Tony Banana
    Tony Banana

    User folgen Lies die 4 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 13. März 2011
    Indiana Jones und der letzte Kreuzzug ist einfach perfekte Kino Unterhaltung. In diesem Teil stimmt einfach alles, er hat genau das richtige Maß an Humor, an Action, an Story. Nichts davon ist zuviel oder zuwenig. Es gibt keine Längen, er unterhält durchgehend von der ersten bis zur letzten Minute.
    Im Prinzip lässt sich eine Kritik in 3 Worten schreiben: Ganz grosses Kino!
    Telefonmann
    Telefonmann

    User folgen 59 Follower Lies die 231 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 3. August 2010
    Wirklich jeder der "Indiana Jones" Filme hat einen ganz eigenen Charakter. "Jäger des verlorenen Schatzes" führte die Figur des Indiana Jones ein und stellte zugleich einen hervorragenden Abenteuerfilm dar. "Tempel des Todes" stand dem in nichts nach, war sogar noch rasanter und vor allem um einiges düsterer. In "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" ist von diesem düsteren nun nichts mehr übrig. Der dritte Teil ist der lockerste und lässt sich am besten als Abenteuerkomödie beschreiben. Zusätzlich war er auch ein perfekter Abschluss der Trilogie. Ob es den vierten Teil noch gebraucht hätte, werde ich erst morgen erfahren.
    Die Story hat nichts mehr mit der aus dem Vorgänger gemein und erinnert eher an den ersten Teil, was sicherlich auch daran liegt, dass Jones es wieder mit Nazis zu tun hat. Eine wirklich gute Idee ist, dass man nun den Vater von Indy mit ins Geschehen bringt. Das bringt auch wieder viel Abwechslung mit sich. Die Geschichte war auf jeden Fall interessant und spannend, wie in jedem Teil.
    Was ich toll finde ist, dass es hier endlich mal mehr Charakterisierung von Jones gibt. Zwar störte die recht oberflächliche Zeichnung in den vorherigen Filmen gar nicht und trug eher zum Mysterium Jones bei, doch im dritten Teil erfährt man nun mehr zu dieser Figur. So spielt auch gleich die Eröffnungssequenz in den jungen Jahren von Indy. Dort wird dieser von River Phoenix gut verkörpert. Hinterher spielt natürlich Harrison Ford seine Kultfigur wieder mit jeder menge Charme. Diesmal bekommt er allerdings Konkurrenz von Sean Connery, denn dieser spielt ebenfalls sehr sympathisch. Ansonsten gibt es noch ein Wiedersehen mit Denholm Elliott alias Marcus und John Rhys-Davies alias Sallah, welche ich beide noch aus "Jäger des verlorenen Schatzes" kannte. Alle Darsteller spielen wieder sehr gut.
    Wie alle Teile der Reihe ist auch "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" ein waschechter Abenteuerfilm, doch wo sein Vorgänger noch verstärkt auf Horrorelemente setzte, gibt es diesmal viel mehr Kömdienelemente. Gerade das Vater-Sohn-Gespann sorgt für einige Lacher. Allerdings ist dies auch der sentimentalste Teil, was ebenfalls daran liegt, dass Indys Vater nun mit von der Partie ist. Die Action darf natürlich auch nicht fehlen. Zwar geht es nicht mehr so rasant zu wie in den Vorgängern und ingesamt lässt sich sagen, dass die Action hier am überschaulichsten ist, dennoch gibt es reichlich davon und auch Spannung kommt genügend auf.
    Die Inszenierung ist erneut sehr gut gelungen. Die Atmosphäre ist diesmal wirklich recht locker und ernst wird es kaum noch so richtig. Erst im Finale gibt es dann noch mal ein paar Fantasy- und Horrorelemente, ansonsten ist "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" fast schon recht bodenständig. Der Unterhaltungsfaktor stimmt auf jeden Fall wieder und ich wurde super unterhalten. Von Langeweile fehlt jegliche Spur. Die Effekte sind erneut sehr gelungen und auch wieder von Hand gemacht, was immer noch erheblichen Charme hat. Ich empfand diesen Teil als den bisher harmlosesten und finde, dass man ihn schon fast ab 12 freigeben hätte können. Dies liegt aber auch sicherlich an der recht lockeren Atmosphäre. Und natürlich gibt es auch wieder den tollen Score zu hören.
    Fazit: "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" gefällt mir nicht ganz so gut wie der für mich perfekte Vorgänger, aber ein toller Film ist hier trotzdem gelungen. Es gibt hier nicht mehr so viel Horror, dafür aber einen erneut gut aufgelegten Harrison Ford, der diesmal von Sean Connery ergänzt wird. Ich bin nun gespannt auf den vierten Teil, befürchte aber, man hätte es einfach bei dieser tollen Trilogie belassen sollen. Deshalb schließe ich nach den drei Teilen schonmal ab und sage: Eine Trilogie, die perfektes Unterhaltungskino bietet, auf ewig Kult sein wird und sich Klassiker nennen darf. Toll!
    Make it shine
    Make it shine

    User folgen 23 Follower Lies die 97 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Der dritte und letzte Teil der "alten Serie" ist der geniale Abschluss einer wunderbaren Abenteuerreihe. Man hat sich bei diesem Film wieder mehr an den ersten Teil gerichtet und eine etwas weniger düstere Fortsetzung gefilmt, die auch mehr auf humorvolle Momente setzt. Die Idee mit der Gralsgeschichte ist brillant und wird auch super umgesetzt. Und der Vater-Sohn Konflikt kommt im Film auch wunderbar rüber. Insgesamt gesehen der beste Teil der Serie, der einfach in allen Punkten alles richtig macht.
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    "11 Uhr, Vater- 11 Uhr!"

    "Was passiert um 11 Uhr?"

    es gibt filme, denen gebe ich 10 Punkte ohne lange nachzudenken. Zwar finde ich den ersten Teil eigentlich genausogut, doch gerade weil er der dritte Teil ist und dritte Teile nunmal oft enttäuschen, hat "der letzte kreuzzug" mich begeistert! Der erste Teil war ein klassischer Abenteuer-Film mit einer sehr spannenden Atmosphäre, Teil 2 war teilweise fast schon parodisch gruseliges, rasantes Achterbahnkino- und Teil 3? Einfach nur zum Brüllen komisch!

    Harrison Ford und Sean Connery sind zusammen einfach grandios!

    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme
    • Die besten Filme nach Presse-Wertungen
    Back to Top