Mein Konto
    "The Nun" trifft "Lloronas Fluch": Deutscher Trailer zum Dämonen- und Haunted-House-Horror "Dead Bride"
    28.11.2022 um 20:30
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    Oliver Kube steht auf sog. "Elevated Horror", also auf Filme wie "Hereditary", "Der Leuchtturm" oder "The Witch". Zwischendurch darf es aber gern mal ein geradliniger Slasher, ein tougher Home-Invasion-Thriller, eine spaßige Zombie-Komödie oder ein blutiger Hai-Schocker sein.

    Der Dämonen-Schocker „Dead Bride“ gehört nicht zum „The Conjuring“-Universum. Beim Genuss des Trailers wird aber schnell klar, dass die Macher des Indie-Reißers sich ihre Inspiration bei dem extrem erfolgreichen Grusel-Franchise geholt haben.

    Ihr mögt es, euch bei der „The Conjuring“-Reihe und seinen sogar noch etwas deftigeren Ablegern wie „The Nun“ und „Lloronas Fluch“ zu gruseln? Dann könnt ihr euch die lästige Ruhe und Harmonie der Feiertage eventuell mit diesem demnächst in die deutschen Heimkinos kommenden Indie-Reißer vertreiben.

    Dead Bride“ erscheint hierzulande am 16. Dezember 2022 auf Blu-ray und DVD. Beide Formate mit FSK-16-Freigabe können bereits bei den üblichen Online-Anbietern wie etwa Amazon vorbestellt werden:

    » "Dead Bride" auf Blu-ray/DVD bei Amazon*

    Wie bei "The Walking Dead": Eine Scheune voller Zombies im Trailer zum Horror-Reißer "Barn Of The Dead"

    Das ist die Story von „Dead Bride“: Das junge Ehepaar Richard (Christoph Hülsen) und Alyson (Jennifer Mischiati) ist gerade umgezogen. Ihr neues Haus hat die junge Frau von ihrem kürzlich verstorbenen, leiblichen Vater geerbt, den sie schon lange nicht mehr gesehen hatte. Hatte der Mann sie doch einst als kleines Mädchen zur Adoption freigegeben. Nachdem Alysons Mutter dem Wahnsinn verfallen war, fühlte er sich einfach nicht in der Lage, ein Kind allein großzuziehen.

    Aber um über derlei Dinge nachzudenken, hat Alyson aktuell weder Zeit noch Muße. Schließlich sind sie und Richard gerade selbst Eltern geworden. Obendrein kämpfen sie mit ernst zu nehmenden, finanziellen Problemen – was sich natürlich negativ auf ihre Beziehung auswirkt. Als ihr Gatte zu einer Geschäftsreise aufbricht und sie mit dem Baby allein bleibt, beginnt Alyson dann allerdings doch, das Gemäuer ein wenig näher zu erforschen. Dabei stößt sie auf einige dunkle Geheimnisse, die die Vergangenheit ihrer Familie betreffen …

    Das sind Cast und Macher von "Dead Bride"

    Inszenierung und Skript zu „Dead Bride“ stammen von „Anger Of The Dead“-Regisseur Francesco Picone. Der Filmemacher aus Pisa drehte und produzierte das Werk in seiner italienischen Heimat, engagierte dafür aber ein internationales Schauspieler*innen-Ensemble, das er in englischer Sprache performen ließ.

    Die Hauptrollen als junges Ehepaar verkörpern Jennifer Mischiati („God Of War - Krieg der Dämonen“) und der aus der übernatürlichen Netflix-Serie „Curon“ bekannte Christopher Hülsen. In weiteren Parts sind die Briten Douglas Dean aus „Der junge Messias“ und Sean James Sutton („Der Fluch der reitenden Leichen“) zu erleben.

    Wenn ihr „Dead Bride“ und andere wichtige Neustarts – egal ob auf großer Leinwand, im Streaming oder fürs Heimkino – auf keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Endlich ein weiblicher "John Wick"? Deutscher Trailer zum brettharten Action-Geballer "Female Assassin"

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top