Mein Konto
    Positive Bilanz für das Kinojahr 2006
    07.02.2007 um 23:43

    Die statistischen Daten des Kinojahres 2006 legen nicht nur eine generelle Umsatz- und Besucherzahlsteigerung im Vergleich zum Vorjahr dar, sondern verzeichnen auch den höchsten Marktanteil an deutschen Filmen seit Beginn der FFA-Auswertung.

    Die Filmförderanstalt (FFA) hat heute die statistischen Daten für das Kinojahr 2006 veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr konnte ein Besucherplus von 7,4 % sowie ein Umsatzplus von 9,4 % verzeichnet werden. Von den 136,7 Millionen Kinobesuchern haben sich ganze 25,8 % für deutsche Filme entschieden. Einen so hohen Marktanteil hatte das deutsche Kino seit Beginn der FFA-Auswertung 1991 noch nie.

    Hitzefrei nicht gleich Kinofrei

    Man befürchtete ja, dass aufgrund der großen Hitze und der Fußball-WM die Kinosäle im Sommer eher leer bleiben werden. Doch nun muss man feststellen, dass letztere sogar noch zu dieser positiven Bilanz beigetragen hat: s WM-Doku (4 Millionen Zuschauer) ist eine der drei deutschen Produktionen, die zu den zehn erfolgreichsten Filmen des Jahres gehören. (3,5 Millionen Zuschauer) und (5,5 Millionen Zuschauer) heißen die beiden anderen. An der Spitze dieser Top 10 stehen mit und freilich immer noch die guten alten Hollywood-Importe. Allerdings findet man ein bisschen weiter unten in der List schon wieder einheimische Kost mit Erstlingswerken wie (1,7 Millionen Zuschauer) und (1,3 Millionen Zuschauer). Insgesamt acht deutsche Filme konnten mehr als eine Million Zuschauer in die Kinos locken, und mit Aussicht auf langerwartete Sequels zu den , dem und könnte 2007 vielleicht sogar noch eine Steigerung drin sein.

    Sebastian Schmieder mit FFA (www.ffa.de)
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top