Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Oscars 2014: "Zwei Leben" von Georg Maas ist deutscher Oscar-Beitrag
    Von Maren Koetsier — 27.08.2013 um 18:30

    Die wohl begehrteste Trophäe in der Filmbranche wird erst wieder am 2. März 2014 verliehen, dennoch laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Aus einer Auswahl von neun Filmen wurde jetzt einer ausgewählt, der für Deutschland ins Oscar-Rennen geht: Das ist "Zwei Leben" von Georg Maas.

    Marc Rothemunds "Heute bin ich blond", der preisgekrönte "Oh Boy!" von Jan-Ole Gerster, "Zwei Leben"  von Georg Maas und sechs weitere Filme standen zur Auswahl. Einer von ihnen geht nun ins Rennen um eine begehrte Nominierung für die Kategorie "Bester Fremdsprachiger Film". Wie eine Jury bestehend aus Vertretern von neun Verbänden und Institutionen am 27. August 2013 entschied, fällt die Wagl auf "Zwei Leben" als deutschen Oscar-Beitrag. Ob die norwegisch-deutsche Koproduktion von Georg Maas tatsächlich Chancen auf einen Goldjungen erhält, stellt sich dann am 16. Januar 2014 heraus, wenn die Nominierungen für die Verleihung der 86. Academy Awards bekanntgegeben werden.

    In "Zwei Leben" geht es um Katrine (Juliane Köhler), die als in der NS-Zeit geborenes Kind eines deutschen Soldaten und einer norwegischen Mutter von den Deutschen als perfekt "arisch" angesehen und nach Deutschland verschleppt wurde. Die Geschichte um dieses "Kindesvergehen" weckt das Interesse des jungen Anwalts Sven Solbach (Ken Duken), der dieses vor den europäischen Gerichtshof bringen will. Katrine und ihre Mutter stellen die perfekten Zeuginnen dar, doch ahnt niemand, dass noch mehr hinter Katrines Vergangenheit steckt.

    Neben Duken und Köhler versammelte Maas auch Liv Ullmann, Sven Nordin und Rainer Bock
    vor seiner Kamera. Ihr könnte euch ab dem 19. September 2013 einen Eindruck vom deutschen Oscar-Beitrag machen, denn dann startet "Zwei Leben" hierzulande in den Kinos.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top