Mein Konto
    Unfall, Suizid, Mord: Zwölf der aufsehenerregendsten Todesfälle Hollywoods
    Von Maike Johnston — 21.07.2015 um 07:30

    Hollywood ist auf den ersten Blick Glitzer und Glamour – aber hinter der Fassade auch voller Skandale und Tragödien. Diese Schattenseiten werden einem immer dann besonders vor Augen geführt, wenn ein Star frühzeitig aus dem Leben scheidet…

    Metropolitan FilmExport
    Philip Seymour Hoffman
    (gestorben am 2. Februar 2014 im Alter von 45 Jahren)

    Als am 2. Februar 2014 die Meldung von Philip Seymour Hoffmans Tod publik wurde, war nicht nur die Filmwelt schockiert. Der Theater- und Filmschauspieler hatte sich vor allem mit der Darstellung von unangepassten und dysfunktionalen Charakteren einen Namen gemacht – wofür er 2006 von der Academy mit einem Oskar für die Titelrolle in „Capote“ ausgezeichnet wurde.

    Gerade weil sein Privatleben zuvor nie wirklich Gegenstand der Boulevardpresse war, hat sein als Unfall gewerteter Drogentod viele Fans geschockt, obwohl eigentlich öffentlich bekannt war, dass Hoffman früher schon einmal mit Drogenproblemen zu kämpfen hatte. Zudem hatte er nach 23 drogenfreien Jahren erst im Jahr zuvor einen Rückfall in seiner Heroinsucht erlitten, zu dem er sich auch öffentlich in Interviews bekannte und zu dem er sich auch in Behandlung befand.

    Sein letzter Film sind die beiden Teile von „Die Tribute von Panem – Mockingjay“, für die auch einige Szenen nach dem plötzlichen Tod von Hoffman noch einmal umgeschrieben werden mussten.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top