Mein Konto
    Unfall, Suizid, Mord: Zwölf der aufsehenerregendsten Todesfälle Hollywoods
    Von Maike Johnston — 21.07.2015 um 07:30

    Hollywood ist auf den ersten Blick Glitzer und Glamour – aber hinter der Fassade auch voller Skandale und Tragödien. Diese Schattenseiten werden einem immer dann besonders vor Augen geführt, wenn ein Star frühzeitig aus dem Leben scheidet…

    D.R.
    Marilyn Monroe
    (gestorben am 5. August 1962 um Alter von 36 Jahren)

    Der Tod der blonden Schönheit gilt bis heute als einer der mysteriösesten in der Geschichte Hollywoods. Die Polizei fand die Schauspielerin am 5. August 1962 tot in ihrem Bett liegend. Laut Obduktionsbericht starb Monroe an einer Überdosis des Beruhigungsmittels Nembutal in Verbindung mit dem Schlafmittel Chloralhydrat. Ihr Tod wurde als „wahrscheinlicher Suizid“ deklariert, jedoch gab es aufgrund ihrer Affäre zu dem damaligen Präsidenten John F. Kennedy auch etliche Verschwörungstheorien, laut denen der Präsident sie vom CIA habe eliminieren lassen.

    Rätselhaft erschien den damaligen Ermittlern etwa, dass die Bettwäsche gewechselt und der Körper augenscheinlich noch nach dem Tod bewegt wurde. Für wahrscheinlicher als die CIA-Theorie gilt jedoch gemeinhin, dass Monroes damaliger Privatarzt Dr. Engelberg ihr willentlich oder versehentlich eine Überdosis Chlorahydrat und Nembutal verschrieben hatte. Die Schauspielerin litt zudem an einer bipolaren Störung und hatte zuvor schon mehrere erfolglose Selbstmordversuche mit Medikamenten unternommen.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top